Erneuter Tiefschlag für die Eisbären Berlin20 Tore am DEL-Mittwoch

Tyson Spink war der Mann des Spiels beim 6:2-Sieg der Schwenninger Wild Wings gegen die Eisbären Berlin. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Tyson Spink war der Mann des Spiels beim 6:2-Sieg der Schwenninger Wild Wings gegen die Eisbären Berlin. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eisbären Berlin stecken weiterhin im Tabellenkeller fest. Beim Duell gegen den Tabellennachbarn aus Schwenningen konnten keine Punkte gesammelt werden. 6:2 (3:0, 0:1, 3:1) hieß es nach 60 Minuten. Schon im ersten Drittel ging das Team vom Neckar mit 3:0 in Führung. Die Party der Spink-Brüder war schon da in vollem Gange. Tyson Spink krönte sich und den Schwenninger Abend mit einem Hattrick und einem Vier-Punkte-Spiel. Sein Bruder Tylor sorgte für die zwischenzeitliche Führung. Miks Indrasis und Alex Trivellato waren die weiteren Schützen für Schwenningen. Die Berliner Tore erzielten Zach Boychuk und Kevin Clark. Durch den Sieg zog Schwenningen in der Tabelle am Meister vorbei.

In Iserlohn herrschte auch am 25. Spieltag keine gute Stimmung. Der EHC Red Bull München bleibt auch am Seilersee ohne Punktverlust. Sie sammelten die Punkte 16, 17 und 18 ein. Mit einem 5:0 (1:0, 3:0, 1:0)-Sieg fügten sie den Roosters die dritte Niederlage in Folge zu und bleiben mit 56 Punkten souverän an der Tabellenspitze. Justin Schütz (19.) brachte die Gäste aus München in Führung. Für die Vorentscheidung sorgten Yasin Ehliz, Ryan McKiernan und Maximilian Daubner. Auch ein Torwartwechsel zu Beginn des dritten Drittels sollte für Iserlohn keinen Impuls mehr bringen. Im Gegenteil im Powerplay stellte Patrick Hager auf 5:0.

Die spannendste Partie des Abends fand in Niederbayern statt. Beim Duell Straubing Tigers gegen Fischtown Pinguins Bremerhaven fiel die Entscheidung erst mit der Schlusssirene. Nach der Straubinger Führung durch Jason Akeson in der vierten Minute wurde das Spiel im zweiten Drittel von den Gästen gedreht. Durch einen Powerplay-Doppelschlag von Alex Friesen und Niklas Anderson ging Fischtown mit 2:1 in die zweite Drittelpause. Luke Adam und Ryan St. Denis stellten das Spiel auf 3:2 für Straubing. Ein Empty-Net-Goal von Jason Akeson brachte 67 Sekunden vor Ende einen Zwei-Tore-Abstand. Das Endergebnis der Partie sollte dadurch aber noch nicht feststehen. Bremerhaven konnte drei Sekunden vor Ende durch Markus Vikingstad verkürzen. Am 4:3 (1:0, 0:2, 3:1)-Sieg für Straubing änderte dieses Tor nichts mehr. 


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Düsseldorfer EG ergattert volle Punktzahl
EHC Red Bull München kassiert dritte Niederlage in Folge

​Familientag in München, dazu das Bruder-Duell auf dem Eis (Andreas Eder, EHC und Tobias Eder, DEG) und Autogrammstunde sowie Eisfußball nach dem Spiel. Das Rahmenpr...

Die DEL am Sonntag
Iserlohn Roosters schießen Meister Eisbären Berlin aus dem Playoff-Rennen

​Mit einem Punktequotienten von 1,24 wird es sicherlich sehr schwierig, in die Playoffs zu kommen. Nach der 1:4-Niederlage im Schlüsselspiel gegen die Iserlohn Roost...

Overtime-Sieg gegen die Augsburger Panther
Stephen MacAulay erzielt drei Tore für die Düsseldorfer EG

​In der Deutschen Eishockey-Liga führten die Augsburger Panther bei der Düsseldorfer EG schon mit 4:2 – doch am Ende stand ein 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0)-Sieg der rhei...

Die DEL am Freitag
Eisbären Berlin erleiden Rückschlag im Kampf um die Playoffs

​Am 47. Spieltag wurde die Aufholjagd der Eisbären Berlin in Richtung Playoff-Ränge erstmal gestoppt. Nach zuletzt fünf Siegen in Folge kassierte der Meister eine 3:...

Augsburg setzt sich in Frankfurt durch
Eisbären Berlin feiern vierten Sieg in Folge

​Die Augsburger Panther drehen einen Zwei-Tore-Rückstand gegen die Löwen Frankfurt noch zum Sieg. Die Eisbären Berlin feiern den vierten Sieg in Folge beim 4:1 gegen...

Rheinländer gewinnen mit 2:1
Düsseldorfer EG und Fischtown Pinguins Bremerhaven tauschen Tabellenplätze

​Die Düsseldorfer EG besiegt die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) und übernimmt damit den fünften Platz von den Norddeutschen....

Die DEL am Dienstag
Kölner Haie drehen 0:3 gegen Iserlohn Roosters

​Mit dem 46. Spieltag biegt die DEL-Saison in das letzte Viertel der Saison ein. Somit wird auch der Kampf um die Play-off-Plätze immer heißer. Mit 3:0 führten die I...

Vorletzte Kontingentstelle besetzt
Verteidiger Carl Neill wechselt zu den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings verpflichten mit Carl Neill einen kanadischen Rechtsschützen für die Verteidigerposition. Der 26-Jährige kommt vom slowenischen ICEHL-Cl...

DEB-Pokal der Frauen
ERC Ingolstadt sichert sich den Pokalsieg

​Am vergangenen Wochenende, 21. und 22. Januar, fand im Bundesstützpunkt in Füssen nach 2018 wieder das Final-Four-Turnier um den DEB-Pokal der Frauen statt. Hier si...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 02.02.2023
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Freitag 03.02.2023
Eisbären Berlin Berlin
- : -
EHC Red Bull München München
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Sonntag 05.02.2023
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter