Erneuter Auswärtssieg bringt die Kölner Haie in FührungDEL-Play-offs kompakt

Jubel bei den Kölner Haien: Der KEC liegt in der Serie gegen die Thomas Sabo Ice Tigers wieder vorne. (Foto: dpa)Jubel bei den Kölner Haien: Der KEC liegt in der Serie gegen die Thomas Sabo Ice Tigers wieder vorne. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

EHC Red Bull München – Fischtown Pinguins Bremerhaven 5:2 (0:1, 1:1, 4:0)

Play-off-Stand: 2:1

Die Norddeutschen machen dem Deutschen Meister aus München weiterhin das Leben schwer. Denn erst zu Beginn des Schlussdrittels gelang den Hausherren vor 5910 Zuschauern der Treffer zum 2:2-Ausgleich. Christopher Rumble (14.) und Mike Hoeffel (31.) hatten Bremerhaven zuvor mit 2:0 in Führung gebracht. Doch schon kurz nach dem zweiten Treffer stellte Frank Mauer den Anschluss für die roten Bullen her. Patrick Hager nutzte zu Beginn des Schlussdrittels ein Powerplay zum 2:2. Danach legten Mauer und Hager je einen weiteren Treffer nach, ehe Jon Matsumoto den Endstand herstellte.

Eisbären Berlin – Grizzlys Wolfsburg 8:1 (3:0, 2:0, 3:1)

Play-off-Stand: 2:1

Gut für Wolfsburg, dass das Torverhältnis in den Play-offs keine Rolle spielt, denn die Niedersachsen kamen bei den Eisbären böse unter die Kufen. Schon nach gut 13 Minuten dürfte den 14.200 Zuschauern klar gewesen sein, dass Berlin das Eis als Sieger verlassen wird. Bis dahin hatten Jens Baxmann, James Shephard und Daniel Richmond einen 3:0-Vorsprung herausgeschossen. Marcel Noebels und André Rankel erhöhten bis zur 34. Minute auf 5:0, ehe die Grizzlys zum Ehrentreffer durch Conor Allen (44.) kamen. Rihards Bukarts, nochmal Sheppard und Nick Petersen machten den Kantersieg perfekt.

Thomas Sabo Ice Tigers – Kölner Haie 2:4 (1:1, 1:1, 0:2)

Play-off-Stand: 1:2

Heimvorteil? Was soll das sein? Schon den dritten Auswärtssieg gab es in dieser Serie zu bestaunen – und damit die 2:1-Führung der Kölner Haie. Nürnberg legte zwar zweimal – durch Philippe Dupuis nach nur 22 Sekunden und Steven Reinprecht (26.) – vor, doch ebenso oft gelang dem KEC der Ausgleich durch Blair Jones (19.) und Sebastian Uvira (29.). Der zweite Treffer von Jones setzte Köln in der 45. Minute endgültig aufs Gleis. Nürnberg drängte auf den Ausgleich, doch eine Strafe gegen David Steckel in der Schlussminute machte die Bemühungen der Ice Tigers zunichte. Neun Sekunden vor dem Ende traf Philip Gogulla ins leere Nürnberger Tor.

ERC Ingolstadt – Adler Mannheim 4:3 (1:0, 0:1, 2:2, 1:0) n.V.

Play-off-Stand: 1:2

Erst in der 84. Minute fiel am Freitag der Siegtreffer für die Adler Mannheim, die damit in der Serie mit 2:0 in Führung gegangen waren. Zwei Tage später dauerte es „nur“ bis zur 73. Minute, ehe der Sieger feststand. Die Donau-Panther gaben alles, um in diese Serie zu finden. Denn dreimal lag der ERCI in Führung. Erst durch Tim Stapleton, der eine doppelte Überzahl nutzte, dann durch Ville Koistinen und Thomas Greilinger. Doch immer hatten die Adler die richtige Antwort parat. Andrew Desjardins, Marcel Goc und Daniel Sparre erzielten den jeweiligen Ausgleich. In der Overtime sorgte Michael Collins dafür, dass es in dieser Serie spannend bleibt.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Augsburg setzt sich in Frankfurt durch
Eisbären Berlin feiern vierten Sieg in Folge

​Die Augsburger Panther drehen einen Zwei-Tore-Rückstand gegen die Löwen Frankfurt noch zum Sieg. Die Eisbären Berlin feiern den vierten Sieg in Folge beim 4:1 gegen...

Rheinländer gewinnen mit 2:1
Düsseldorfer EG und Fischtown Pinguins Bremerhaven tauschen Tabellenplätze

​Die Düsseldorfer EG besiegt die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) und übernimmt damit den fünften Platz von den Norddeutschen....

Die DEL am Dienstag
Kölner Haie drehen 0:3 gegen Iserlohn Roosters

​Mit dem 46. Spieltag biegt die DEL-Saison in das letzte Viertel der Saison ein. Somit wird auch der Kampf um die Play-off-Plätze immer heißer. Mit 3:0 führten die I...

Vorletzte Kontingentstelle besetzt
Verteidiger Carl Neill wechselt zu den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings verpflichten mit Carl Neill einen kanadischen Rechtsschützen für die Verteidigerposition. Der 26-Jährige kommt vom slowenischen ICEHL-Cl...

DEB-Pokal der Frauen
ERC Ingolstadt sichert sich den Pokalsieg

​Am vergangenen Wochenende, 21. und 22. Januar, fand im Bundesstützpunkt in Füssen nach 2018 wieder das Final-Four-Turnier um den DEB-Pokal der Frauen statt. Hier si...

3:2-Sieg nach Verlängerung gegen die Düsseldorfer EG
Straubing Tigers profitieren von Geschenken

​Die ersten drei Duelle gingen an die Niederbayern, die NRW-Landeshauptstädter kassierten bis zu diesem Aufeinandertreffen insgesamt fünf Niederlagen gegen die Tiger...

Kölner Haie überrollen das Schlusslicht aus Bietigheim
EHC Red Bull München gewinnt das Topspiel beim ERC Ingolstadt

​Auch das siebte Derby zwischen dem EHC Red Bull München und dem ERC Ingolstadt geht an den Verein aus der bayerischen Hauptstadt. Vor 5.728 Zuschauern hatten die In...

3:2 gegen die Kölner Haie
Düsseldorfer EG gewinnt das rheinische Derby und gleicht Serie aus

​Fast genau in einem Monat ist die „fünfte Jahreszeit“ im Rheinland und die Karnevalshochburgen Düsseldorf und Köln lassen es krachen, genauso explosiv sollte die 23...

Die DEL am Freitag
Adler Mannheim beenden Auswärtssieg-Serie des EHC Red Bull München

​Auch für den EHC Red Bull München wird die Zahl 13 als Unglückszahl in die DEL-Geschichte eingehen. Beim bis zum letzten Sonntag alleinigen Rekordhalter Adler Mannh...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 26.01.2023
Adler Mannheim Mannheim
0 : 3
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 27.01.2023
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Kölner Haie Köln
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Straubing Tigers Straubing
- : -
EHC Red Bull München München
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Sonntag 29.01.2023
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Straubing Tigers Straubing
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter