Ermittlungsverfahren gegen die Scorpions

Scorpions erlegen tapfer kämpfende WölfeScorpions erlegen tapfer kämpfende Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Da waren die Verantwortlichen der Hannover Scorpions baff, als ihnen von der Ligenleitung ein Fax

auf den Tisch flatterte. Wegen der gestrigen Unbespielbarkeit des Eises sei ein Ermittlungsverfahren

eingeleitet worden. Der vorgesehene Gegner Nürnberg Ice Tigers beantragt, das Spiel mit 5:0 Toren

und drei Punkten zugunsten der Franken zu werten. Laut offizieller Pressemitteilung der

Niedersachsen hatten sich die Trainer beider Teams (Greg Poss für Nürnberg, Gunnar Leidborg für

Hannover) bereits vor Absetzung schon auf einen neuen Termin geeinigt. “Dieser Antrag

widerspricht eindeutig unserem gemeinsamen Gespräch”, so Leidborg in der besagten

Pressemitteilung weiter. Nur einmal treten die Scorpions am kommenden Wochenende an. Gegner

sind am Freitag (Beginn: 19.30 Uhr) die Wölfe Freiburg, mit denen sich Lenny Soccio & Co.

eventuell auch in den Play-Downs messen müssen. Das Spiel bei den Kölner Haien findet nicht am

nächsten Sonntag, sondern am Dienstag, dem 27. Januar (Beginn: 19.30 Uhr) in der Kölnarena statt.