Erfolgreiche Arena-Premiere der Hamburg Freezers

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vier Tage nach der offiziellen Eröffnung der neuen Hamburger Color-Line Arena haben die Hamburg Freezers einen gelungenen Einstand in ihrer neuen Heimspielstätte gefeiert. Kein geringerer als der deutsche Meister Kölner Haie wurde mit 5:4 (2:2,2:1,1.1) vor restlos ausverkaufter Halle besiegt.

Den besseren Start hatten die jedoch die Gäste. Alex Hicks war es vorbehalten den ersten DEL-Treffer auf Hamburger Eis zu erzielen. Bei den Gastgebern funktionierte vor allem das Powerplay prächtig und das gegen die sonst starken Penaltykiller der Haie. Die dreimalige Gästeführung glichen Tory, House und Plachta aus. Neuzugang Jesse Belanger brachte 31 Sekunden vor Ende des Mittelabschnitts sein Team erstmals in Führung und die Arena zum Kochen. Bobby House mit seinem zweiten Treffer erhöhte im letzten Drittel auf 5:3, der Anschlusstreffer von Norris kam zu spät und war letztendlich nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Vier Tage nach der offiziellen Halleneröffnung war der 84 Millionen Euro teure Neubau bereits dreieinhalb Stunden vor dem ersten Bully ausverkauft, hunderte von Fans standen noch vor geschlossenen Kassen.

Tore:

0:1 (8:01) Hicks (Lewandowski); 1:1 (9:05) Tory (Drury) 5-4; 1:2 (10:59) McLlwain (Elick, Furchner); 2:2 (15:16) House (Tory, Crowley) 5-4; 2:3 (26:39) Boos (Peacock, Pasco) 5-4; 3:3 (33:30) Plachta (Witehall, Stevens); 5:3 (53:17) House (Andrusak); 5:4 (59:07) Norris (Werenka, Renz)

Schiedsrichter: Gerhard Müller

Strafminuten: Hamburg Freezers 14 - Kölner Haie 18

Zuschauer: 12325