ERC Ingolstadt übernimmt die Tabellenführung in der DELDie DEL am Freitag

Brian Gibbons und sein ERC Ingolstadt besiegen die Straubing Tigers – und sind nun Tabellenführer der DEL. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Brian Gibbons und sein ERC Ingolstadt besiegen die Straubing Tigers – und sind nun Tabellenführer der DEL. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Kölner Haie haben bei ihrem 2:0 (0:0, 2:0, 0:0)-Erfolg über die Bietigheim Steelers den ersten Auswärtssieg der Saison gefeiert – brauchten aber etwas Anlauf, um auf die Anzeigetafel zu kommen. Beste Chancen ließ der KEC aus, traf die Latte der Gastgeber und in der 19. Minute vergab Jason Best sogar einen Penalty. Nach etwas mehr als einer halben Stunde war es dann aber passiert: Nicholas Bailen brachte die Domstädter in Führung, die Alexander Oblinger vier Minuten später auf 2:0 ausbaute. Diesen Vorsprung gaben die Kölner nicht mehr her und am Ende konnte Torhüter Mirko Pantkowski einen Shutout feiern.

Die so gut gestarteten Fischtown Pinguins Bremerhaven gingen beim 2:3 (0:1, 1:2, 1:0) gegen die Schwenninger Wild Wings erstmals in dieser Spielzeit ohne Punkte vom Eis – und verloren prompt die Tabellenführung. Nachdem Brandon DeFazio die Gäste in Führung gebracht hatte, glich Niklas Andersen nur 42 Sekunden nach Beginn des Mitteldrittels zwar aus, doch dann zog der SERC durch Treffer von Tylor Spink und Phil Hungerecker auf 3:1 davon. Mit einem weiteren Feldspieler statt des Torhüters kam Bremerhaven durch Alexander Friesen auf 2:3 heran (59.), mehr gelang aber nicht mehr.

Davon profitierte der ERC Ingolstadt, der sich mit 5:2 (2:2, 2:0, 1:0) gegen die Straubing Tigers durchsetzte und so auf den ersten Platz sprang. Früh gingen die Hausherren nach Toren von Charles Bertrand und Justin Feser mit 2:0 in Führung, doch bis zur Pause glichen die Niederbayern dank der Treffer von J.C. Lipon und Mike Connolly aus. Dann schnappte sich der ERC allerdings den Sieg, den Benjamin Marshall, Wayne Simpson und Mathew Bodie herausschossen.

Dem Aufsteiger Löwen Frankfurt gelang ein 4:3 (0:1, 3:1, 0:1, 1:0)-Erfolg nach Penaltyschießen gegen den EHC Red Bull München. Zweimal lagen die Bayern nach Toren von Ben Street und Andreas Eder jeweils in Führung, doch Ryon Moser und Dominik Bokk glichen nicht nur aus, 49 Sekunden vor der zweiten Pause brachte Brett Breitkreuz die Hessen erstmals in diesem Spiel in Führung. Das egalisierte Konrad Abeltshauser in der Schlussphase (58.). Im Schusswettbewerb erzielte Brendan Ranford den entscheidenden Treffer.

Derweil arbeiten sich die Adler Mannheim aus ihrem Fehlstart heraus und gewannen bei den Eisbären Berlin mit 4:2 (1:0, 1:1, 2:1). Borna Rendulic, Markus Eisenschmid und nochmal Rendulic sorgten bei einem Eisbären-Treffer von Kevin Clark für die 3:1-Führung der Gäste. Berlin nahm den Torhüter aus dem Spiel – was zu zwei Toren führte: Erst kamen die Eisbären durch Zach Boychuk auf 2:3 heran, dann traf Nicolas Krämmer ins leere Berliner Netz.

Schon am Donnerstag hatte die Düsseldorfer EG mit 4:1 (1:0, 0:1, 3:0) gegen die Iserlohn Roosters gewonnen. Es trafen Stephen Harper, Josef Eham, Alexander Barta und Daniel Fischbuch für Düsseldorf sowie Sven Ziegler für Iserlohn. 


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...