ERC Ingolstadt: John Laliberte verlängertMannschaftskapitän geht damit in seiner siebten Saison für die Panther auf Torjagd

John Laliberte bleibt ein Panther. (picture alliance/NurPhoto)John Laliberte bleibt ein Panther. (picture alliance/NurPhoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

John Laliberte stürmt auch in der Saison 2018/19 für den ERC Ingolstadt. Der Mannschaftskapitän geht damit in seiner siebten Saison für die Panther auf Torjagd. Er gab seine Verlängerung auf der Saisonabschlussfeier vor dem ERCAnhang bekannt. Sportdirektor Larry Mitchell sagt: „John hatte für seine Verhältnisse keine einfache Saison, aber er hat sich hineingebissen und war in den Playoffs unser punktbester Spieler. Wir wissen, dass Johnny scoren kann und dass er ein Power Forward ist. Er bekennt sich zum ERC Ingolstadt und ist teamintern einer unserer Führungsspieler.“ Laliberte, der den ERC 2014 zur Meisterschaft führte, ist einer der erfolgreichsten DEL-Torjäger der vergangenen zehn Jahre. 198 Treffer erzielte der 33-jährige USAmerikaner in neun Spielzeiten für die Grizzly Adams Wolfsburg und den ERC Ingolstadt. In 488 DEL-Spielen bereitete er zudem 222 Tore vor. Diese Statistik kann er in der kommenden Saison weiter ausbauen. „Ingolstadt ist für mich eine zweite Heimat geworden“, sagt Laliberte. „Ich bin froh, dass ich weiter für den ERC spielen werde. Wir wollen in der neuen Saison wieder angreifen.“ 

 
John Laliberte – Karriere: 2002 – 2006  Boston University (NCAA) 2006 – 2007  Worcester Sharks, Milwaukee Admirals (AHL)             und Trenton Devils (ECHL)  2007 – 2008  Milwaukee Admirals (AHL) und Augusta Lynx (ECHL) 2008 – 2009  Odense Bulldogs (Dänemark) 2009 – 2012  Grizzly Adams Wolfsburg (DEL) Seit 2012  ERC Ingolstadt 
 
John Laliberte – Erfolge 2006  Champion in der NCAA (Hockey East) 2009  Dänischer Pokalsieger 2012  Bester in der DEL-Plusminus-Wertung 2014  Deutscher Meister mit dem ERC Ingolstadt 

ERC Ingolstadt – Kader für 2018/19 (Stand: 31.03.2018, gereiht in alphabetischer Reihenfolge) Tor: Timo Pielmeier, Jochen Reimer. Verteidigung: Dustin Friesen, Benedikt Kohl, Patrick McNeill, Simon Schütz, Sean Sullivan, Fabio Wagner. Sturm: Laurin Braun, Mike Collins, David Elsner, Thomas Greilinger, Christoph Kiefersauer, John Laliberte, Brett Olson, Darin Olver, Joachim Ramoser, Petr Taticek, Tim Wohlgemuth.