ERC Ingolstadt holt sich Heimrecht zurück - Adler Mannheim marschieren weiter2.Spieltag in den Halbfinal-Play-offs der DEL

Lesedauer: ca. 1 Minute

Grizzly Adams Wolfsburg – Adler Mannheim 3:5 (3:2, 0:1, 0:2) | Serie: 0:2

Mannheim hatte zum Start der Partie die besseren Chancen und wähnte sich bereits in Führung, doch ein Treffer konnte wegen eines Angreifers im Torraum nicht gegeben werden. Es folgte der Rückschlag: Wolfsburg drehte mächtig auf und führte binnen drei Minuten mit drei Toren. Tyler Scofield (6.) eröffnete den Torreigen in Überzahl, ehe Sergej Stas (8.) und Jeffrey Likens binnen 29 Sekunden nachlegten. Die Adler antworteten jedoch prompt. Andrew Joudrey (10.) und Frank Mauer (17.) gestalteten die Partie noch vor der ersten Pause wieder offen.

Die Gäste blieben am Drücker und drängten auf den Ausgleich. Immer wieder rollten Angriffe der Adler in Richtung Grizzly-Goalie Felix Brückmann und 13 Sekunden vor der Pause schlug Matthias Plachta zu. Das Remis hatte im Schlussabschnitt lange bestand, doch exakt drei Minuten vor der Sirene netzt Frank Mauer mit seinem zweiten Tor zur Führung ein. Den Deckel drauf machte Kamitän Marcus Kink mit einem Emptynetter.

Tore:
1:0 Tyler Scofield (5:01/PP1),
2:0 Sergej Stas (7:06),
3:0 Jeffrey Likens (7:35),
3:1 Andrew Joudrey (9:58/PP2),
3:2 Frank Mauer (16:07),
3:3 Matthias Plachta (39:47),
3:4 Frank Mauer (57:00),
3:5 Marcus Kink (58:51/EN)
Zuschauer: 4.247

Düsseldorfer EG – ERC Ingolstadt 2:5 (0:0, 2:4, 0:1) | Serie: 1:1

Nach zwanzig torlosen Minuten einer schnellen Partie, ging es in einen furiosen zweiten Abschnitt. Alexander Preibisch (25.) schoss die DEG in Front und Rückkehrer Thomas Dolak (28.) legte für die Hausherren nach. Das war der Weckruf für den Titelverteidiger. Nur 26 Sekunden später brachte Thomas Greilinger die Gäste heran und der Ausgleich folge zur „Halbzeit“ durch Petr Taticek.

Der ERC hatte jedoch noch nicht genug und hielt das Tempo hoch. John Laliberte (34.) drehte das Spiel endgültig, bevor Jeffrey Szwez sieben Sekunden vor der Pause noch einen Nackenschlag für Düsseldorf parat hatte. Die zweite Pause zog sich lange hin. Durch Löcher im Eis und folgende Ausbesserungsarbeiten dauerte es fast 90 Minuten bis zum Wiederbeginn. Als es endlich wieder weiter ging, hielt Ingolstadt die Gastgeber geschickt vom Tor weg und hielt den Vorsprung. Als sich Düsseldorf eine doppelte Unterzahl leistete, traf Brandon Buck per Abstauber zur Entscheidung.

Tore:
1:0 Alexander Preibisch (24:32),
2:0 Thomas Dolak (27:00),
2:1 Thomas Greilinger (27:26),
2:2 Petr Taticek (30:30),
2:3 John Laliberte (33:00),
2:4 Jeffrey Szwez (39:53),
2:5 Jeffrey Szwez (58:06/PP2)

Zuschauer: 12.373


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Vor dem Start des 48. Spieltags in der PENNY DEL am kommenden Freitag
Spitzenspiel zwischen Schwenningen und Wolfsburg, bayerisches Lokalduell in München, zunehmender Druck auf Augsburg

...

Wolfsburg sichert entscheidende Punkte für die Playoffs, während Berlin seine Tabellenführung festigt
Wolfsburg erzielt fast Clubrekord mit 9:4 Sieg über Düsseldorf, Köln verliert erneut gegen Tabellenführer Berlin

Wolfsburg sichert sich in einem hochdynamischen Match wichtige Punkte gegen Düsseldorf, während Berlin seine Tabellenführung durch einen knappen Sieg über Köln festi...

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen-Mitarbeiter:innen mit Sondertrikots
Grizzlys Wolfsburg und Volkswagen: Sondertrikots zeigen Verbundenheit gegen Düsseldorfer EG

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen mit speziellen Trikots im Spiel gegen Düsseldorfer EG...

Großes Eröffnungsevent: SAP Garden öffnet am 27. September in München
Red Bulls eröffnen neue Arena mit NHL-Highlight gegen die Sabres

Freuen dürfen sich Eishockeyfans auf ein unvergessliches Eröffnungs-Spektakel!...

DEL Kompakt
Nürnberg Ice Tigers schaffen Distanz zum Tabellenkeller – Iserlohn Roosters gewinnen Nervenschlacht in Augsburg

Am 47. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga sind die Nürnberg Ice Tigers nach einem 3:2-Sieg gegen die Schwenninger Wild Wings dem Klassenerhalt sehr nahe gekommen....

DEL am Freitag
Kölner Haie drehen Spiel gegen Kellerkind Frankfurt

​Entsprächen die Leistungen der Kölner Haie den eigenen Zuschauerzahlen, die Domstädter würden wohl ihrem neunten deutschen Meistertitel entgegenstreben. Doch in der...

Neuzugang aus der österreichischen ICEHL
Fischtown Pinguins verpflichten Blaz Gregorc

Zum Ende der Transferperiode haben sich die Fischtown Pinguins die Dienste des slowenischen Nationalspielers Blaz Gregorc gesichert. Der 34-jährige Linksschütze wech...

Neuzugang aus der SHL
Thomas Schemitsch verstärkt die Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben kurz vor Transferschluss einen neuen Defensivspieler verpflichtet. Verteidiger Thomas Schemitsch hat bei den Eisbären einen Vertrag bis zum...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 22.02.2024
Iserlohn Roosters Iserlohn
4 : 3
Straubing Tigers Straubing
Freitag 23.02.2024
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
EHC Red Bull München München
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 25.02.2024
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Straubing Tigers Straubing
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Kölner Haie Köln
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter