ERC-Cheftrainer Tommy Samuelsson bleibt bis 2018Vertragsverlängerung

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 56-jährige Schwede übernahm Anfang Juli das Traineramt bei den Panthern. „Es hat sich in den vergangenen Monaten bestätigt, dass wir den richtigen Mann verpflichtet haben“, sagt Sportdirektor Jiri Ehrenberger. „Tommy Samuelsson arbeitet sehr akribisch und hat der Mannschaft klare taktische Vorstellungen mitgegeben.“

Die Panther spielen schnelles, offensiv ausgerichtetes Eishockey. „Als Trainer ist man aber nie zufrieden“, sagt Samuelsson. „Hinter unserem höchsten Level steht kein Fragezeichen. Es ist gut genug, um oben mitzuspielen. Dort aber zu bleiben, dafür brauchen wir Konstanz. Da wollen wir uns natürlich verbessern.“ Die Panther rangieren nach 29 der 52 Spieltage auf dem achten Tabellenrang. Ziel ist die direkte Playoff-Qualifikation.

„Tommy spricht klar an, wenn etwas nicht so läuft, wie er es sich vorstellt“, sagt Sportdirektor Ehrenberger. „Gleichzeitig hat er ein offenes Ohr für jeden seiner Spieler. Ihn interessiert außerdem auch, was die Organisation als Ganzes bewegt. Das ist alles sehr positiv. Der ERC Ingolstadt ist darum sehr froh, weiterhin mit Tommy Samuelsson zusammenzuarbeiten.“

Samuelsson selbst äußerte sich so: „Ich freue mich, auch kommende Saison beim ERC Ingolstadt zu arbeiten. Es macht Spaß, langfristig bei einem Club zu arbeiten.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!