Enttäuschende Adler verlieren 0:3 gegen die Hannover Scorpions

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach zwei Siegen in Folge und der Möglichkeit mit einem weiteren Sieg in der Tabelle mit den Kölner Haien gleich zu ziehen, erwischten die Mannheimer Adler im Heimspiel gegen die Hannover Scorpions einen rabenschwarzen Tag und verloren das Match mit 0:3 (0:2,0:1,0:0). Über die gesamte Spielzeit waren die Gäste aus Niedersachsen das bessere Team und entführten verdient die drei Punkte aus dem Mannheimer Friedrichspark.

Von Beginn an taten sich die Adler gegen engagiert auspielende Scorpions schwer. Steve Passmore im Tor der Adler hatte von Beginn an viel zu tun und mehrfach Gelegenheit, sein Können unter Beweis zu stellen. Machtlos war der Keeper der Adler allerdings in der 5. Minute, als Adler-Verteidiger Andy Delmore einen Schuss von Andreas Morczinietz mit seinem Schlittschuh unhaltbar abfälschte. In der Folge waren die Angriffsbemühungen der Adler zwar vorhanden, aber nie zwingend. Anders die Scorpions, die stets gefährlich blieben und auch spielerisch zu überzeugen wussten. So verwunderte es die 4.200 Zuschauer im Friedrichspark nicht, dass die Gäste in der 16. Minute gleich ihr erstes Überzahlspiel durch Jason Cipolla zu nutzen wussten. Die Führung nach dem ersten Drittel durchaus verdient.

Auch im zweiten Abschnitt änderte sich nicht viel, nach wie vor die Hannoveraner das bessere Team. Nur gelegentlich konnten sich die Adler in Szene setzen und Rich Parent vor Probleme stellen. So waren es Podollan und Plante, die in der 38. Minute die besten Einschussgelegenheiten vergaben. Nur wenig später jedoch waren es dann wieder die Gäste, die es besser machten. In der 39. Minute traf Fredrik Öberg zum vorentscheidenden 0:3.

Der Schlussabschnitt brachte keine Änderung mehr. Die Adler zu verkrampft in ihren Aktionen, um Hannover nochmals in Bedrängnis zu bringen. Die Scorpions ihrerseits spielten clever aus einer sicheren Defensive und warteten auf Kontergelegenheiten, bei denen sie stets gefährlich blieben. Doch auf beiden Seiten fielen keine Treffer mehr, es blieb beim 3:0 für die Gäste. (adler-mannheim.de)


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...