Endspurt um die Play-offs44.Spieltag in der Deutschen Eishockey Liga

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Straubing Tigers – Schwenninger Wild Wings

Am vergangenen Freitag verließen die Straubing Tigers den letzten Tabellenrang, übergaben die sprichwörtlich „Rote Laterne“  im Fernduell an die Schwenninger Wild Wings. Nun kommt es zum Aufeinandertreffen beider Teams. Nutzen die Tigers ihren Heimvorteil und können den Vorsprung weiter ausbauen?

Iserlohn Roosters – Adler Mannheim

Die Roosters haben sich in den Top6 der Liga etabliert, sind derzeit das beste Team in Nordrhein-Westfalen – was sie am Dienstag mit einem 9:1-Heimsieg gegen die Krefeld Pinguine eindrucksvoll unterstrichen. Nun kommt Tabellenführer Adler Mannheim in das Eisstadion am Seilersee. Bei den Adlern kristallisierte sich in den letzten Spieltagen ein Trend heraus, dass nach eine Sieg eine Niederlage folgt. Können die Kurpfälzer diesen stoppen und bei den Roosters gewinnen?

Eisbären Berlin – Krefeld Pinguine

Bei den Eisbären steht wohl erst unmittelbar vor der Partie fest, welcher Spieler überhaupt auflaufen kann. Verletzungssorgen machen sich bei den Berlinern breit. Eine Chance für die  Pinguine? Die Krefelder kämpfen nicht nur um die Play-off-Qualifikation, sondern sind mit Sicherheit auch auf Wiedergutmachung der 1:9-Niederlage bei den Roosters aus!

Düsseldorfer EG – ERC Ingolstadt

Meister ERC Ingolstadt hat einen Lauf. Seit fünf Spielen in Folge sind die Oberbayern ungeschlagen, greifen nun den zweiten Tabellenplatz an. Den hat momentan noch den EHC Red Bull München inne. Die kamen wiederum am Dienstag in Düsseldorf unter die Räder, als die DEG mit dem 7:3 einen klaren Heimsieg feierte. Kann die Düsseldorfer EG diesen Schwung mitnehmen, oder setzen die Ingolstädter ihre Serie fort?

EHC Red Bull München – EHC Wolfsburg Grizzly Adams

Für München wird es langsam eng, wollen sie auf ihrem zweiten Rang in der Tabelle der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bleiben. Ein Heimsieg gegen die Grizzly Adams wäre wichtig. Die Wolfsburger konnte am Dienstag bei den Kölner Haien, wenn auch umstritten, mit 2:1 n.V. gewinnen. Zuletzt traten die Niedersachsen, gemessen an den Ergebnissen, nicht konstant auf. Aber auch die Red Bulls mussten zwei Niederlagen in Folge hinnehmen. Diese aber auswärts.

Augsburger Panther – Thomas Sabo Ice Tigers


Der Play-off-Zug für die Augsburger Panther scheint schon fast abgefahren zu sein. Gegner Thomas Sabo Ice Tigers kann sich nicht mehr viele Niederlagen erlauben, um zumindest die Qualifikation, sprich einen Platz zwischen Rang 7 und 10, zu halten. Das Aufeinandertreffen beider Teams hat  immer reichlich Zündstoff, denn beide Fanlager begegnen sich in diesem bayrischen Derby nicht gerade mit Liebe. Ein Heimsieg der Panther könnte mit Sicherheit das bald nahende Saisonende schon jetzt erträglicher machen.

Die Hauptrunde der Deutschen Eishockey Liga (DEL) geht in ihre finale Phase. Teilweise weniger als zehn Spieltage haben die 14 Teams noch zu absolvieren. Während es bei den einen Mannschaften um das erreichen der Play-offs, sowie um die besten Positionen oder das erste Heimrecht in den Play-offs geht, versuchen weitere Teams sich bestmöglich aus der Saison zu verabschieden und bei ihren Fans einen guten Eindruck zu hinterlassen. Die nachfolgenden Quoten sind von  HAMSTERbet.com, die für ihre besten Eishockeywetten bekannt sind. Zudem werden Freitags zum "Steuerfreitag" die Steuern auf sämtliche Wetten erlassen!

Quoten des Spieltages:


Begegnungen1X2
Straubing Tigers - Schwenninger Wild Wings1,754,503,25
Iserlohn Roosters - Adler Mannheim2,504,202,15
EHC Red Bull München - Grizzly Adams Wolfsburg1,754,503,50
Eisbären Berlin - Krefeld Pinguine1,704,503,75
Düsseldorfer EG - ERC Ingolstadt2,404,302,20
Augsburger Panther - Thomas Sabo Ice Tigers2,304,102,35