Endlich wieder erstklassig: Huskies gewinnen Final-Krimi

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Sie haben es geschafft! Nach zwei Jahren

absoluter Dominanz in der 2. Bundesliga konnten die Kassel Huskies gestern Abend

gegen die Landshut Cannibals im fünften Finalspiel endlich die Meisterschaft und

damit den Aufstieg in die DEL klar machen. Es dauerte allerdings genau drei

Stunden und vier Minuten ehe die Huskies und ihre Fans den Aufstieg bejubeln

durften, denn die Mannen von Trainer Stéphane Richer machten es spannend und

gewannen die Partie erst in der Overtime. 

Von Beginn an war das große Zittern zu

spüren. Würden es die Huskies im fünften Spiel schaffen, oder würden am Ende

wieder die anderen jubeln? Die Schlittenhunde starteten aggressiv, hätten in der

sechsten Minute erst durch Saggau und dann durch McNeil in Führung gehen können.

Die Cannibals hatten bis dahin nur wenig zu bieten, nutzte dann aber ihre

Chance, als ihnen ein Penalty zugesprochen wurde. Wieder war es Ex-Husky Peter

Abstreiter, der die Scheibe hinter Boris Rousson versenkte und die Niederbayern

in Führung brachte (9.). Doch die Gastgeber konnten noch vor der ersten Pause

auf das 0:1 antworten. In der 17. Minute spielt Thomas Pielmeier hinter dem Tor

stehend auf Steve Palmer und der hebt die Scheibe in den Winkel -

Ausgleich. 

Und die Huskies wollten mehr. Gleich zu

Beginn des zweiten Abschnitts war es Plachta, der Cinibulk zwei Mal

hintereinander prüfte. McNeil, Kraft und Saggau mit einem Treffer an die Latte

machten so weiter, konnten aber die Scheibe nicht im Netz unterbringen. Erst in

der 36. Minute gelang es Shawn McNeil Kassel mit einem Rückhandschuss und seinem

40. Saisontor in Führung zu bringen. 

Statt im letzten Drittel durch Chancen

von Boisvert, Pielmeier und Klinge den Sack zu zu machen, kassierten die Huskies

aber sieben Minuten vor Ende noch den Ausgleichstreffer – wieder durch Peter

Abstreiter, der sich nach einer Unaufmerksamkeit in der Kasseler Abwehr die

Scheibe frei am Pfosten noch zurechtlegen kann, bevor er schließlich

einnetzt. 

In der Overtime gab es – wie eigentlich

im gesamten Spiel – nur eine Richtung: Die auf’s Landshuter Tor. Die Anspannung

in der Kasseler Eissporthalle war geradezu greifbar. Jetzt ein Konter und alles

wäre vorbei. Doch die Huskies haben einen Mann für besonders wichtige Tore und

der war auch gestern Abend wieder zur Stelle. Nach knapp zwölf Minuten

Verlängerung versenkte Drew Bannister die Scheibe mit einem seiner gefürchteten

Schlagschüsse hinter Cinibulk. 

„Wir waren die beste Mannschaft der Liga,

weil wir eine sehr gute Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern haben.

Deshalb haben wir am Ende verdient gewonnen, auch, wenn es schade ist, dass

heute ein Team verlieren musste“, sagte Stéphane Richer nach der entscheidenden

Partie. Die Planungen für die DEL laufen bereits, vorher wird in Nordhessen aber

noch kräftig gefeiert. Nach zwei Jahren Zweitligzugehörigkeit sind die Huskies

endlich wieder da, wo ihre Fans sie haben wollen: In der Deutschen Eishockey

Liga. 

Heute ab 16:00 Uhr steigt an der Kasseler

Eissporthalle die Saisonabschlussfeier, Montag um 17:00 Uhr werden die Huskies

im Kasseler Rathaus von Oberbürgermeister Bertram Hilgen empfangen, um sich in

das goldene Buch einzutragen.  

Leona Malorny

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 11.04.2021
Adler Mannheim Mannheim
1 : 4
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
3 : 5
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
2 : 5
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 12.04.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 13.04.2021
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen