Ende gut, alles gut!

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Krefeld Pinguine – EV Duisburg 5:1 (1:1, 2:0, 2:0)

Ende gut, alles gut, zumindest aus Krefelder Sicht! Die 60 Minuten brachten nur noch Schoneishockey, nachdem bereits vor dem letzten Spieltag feststand, dass die heimischen Schwarz-Gelben zu den acht Auserwählten, die Gäste von der anderen Rheinseite zu den zwei Teams gehören würden, die zumindest um die sportliche DEL-Qualifikation für die nächste Saison kämpfen müssen. Auffällig, dass Pinguin-Cheftrainer (wieder einmal) seine Überzahlformationen umstellte und offenbar das richtige Händchen besaß. Der endlich einmal in Normalform auftretende Mike Pudlick und Richard Pavlikovsky mit der Drury-Reihe, der nach Düsseldorf wechselnde Andy Hedlund zusammen mit Robert Guillet an der blauen Linie in der zweiten Formation, wozu sich als Sturmreihe das Trio Vasiljevs/Tomlinson/Herperger gesellt, zeigte streckenweise sehr gute Ansätze. Bemerkenswert trotzdem, dass beide Teams es nicht fertigbrachten, ein 5:3-Powerplay zu nutzen. Ab dem Mittelabschnitt nahmen die harmlosen Duisburger das Ganze nicht mehr so ernst und bemühten sich, ohne Verletzte das Match zu überstehen, um möglichst vollzählig in die wichtigen Play-downs gegen Kassel zu starten. Trainer Dieter Hegen brachte auf „vielfachen Wunsch“ sogar den fast 39-jährigen Ur-Duisburger Frank Pribil nach 49;06 Minuten. Die „Zwiebel“, wie er früher genannte wurde, kassierte nur einen einzigen Treffer in den verbleibenden knapp elf Minuten. Noch einmal glänzte Sascha Seliwanow, der mit den zahlreichen Freiräumen Spektakuläres anzufangen wusste und wieder einmal zum Publikumsliebling avancierte. Ab dem kommenden Mittwoch lauert mit dem deutschen Meister und Punktrundenerster Eisbären Berlin ein Gegner auf die Antarktisbewohner, der aus den vier Punktspielen alle zwölf Zähler holte. Ob auch das fünfte Match in Folge an die Hauptstädter geht, bleibt trotzdem abzuwarten.

Tore: 1:0 (4;23) Seliwanow (Drury, Blank), 1:1 (14;47) Francz (Henrich), 2:1 (27;24) Blank (Seliwanow, Pavlikovsky), 3:1 (30;23) Seliwanow, 4:1 (41;24) Jan (Herperger, Hedlund), 5:1 (54;24) Grygiel (Fritzmeier, Verwey). - Zuschauer: 6.205. - Schiedsrichter: Aumüller (Ottobrunn). - Strafminuten: Krefeld 20, Duisburg 26 + 10 Bader.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Punktbester Verteidiger der ICE Hockey League
Clayton Kirichenko wechselt zu den Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben den 28-jährigen kanadischen Verteidiger Clayton Kirichenko vom österreichischen Klub Pioneers Vorarlberg verpflichtet. ...

Abbott Girduckis kommt aus Regensburg
DEL2-Meister wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt verpflichtet Abbott Girduckis von DEL2-Meister Eisbären Regensburg. Der 28-jährige Stürmer, der über einen deutschen Pass verfügt, erhält bei den...

20-jähriger Stürmer wechselt von Meister Eisbären Berlin
Adler Mannheim nehmen Maximilian Heim unter Vertrag

Die Adler Mannheim treiben mit der Verpflichtung des jungen Angreifers Maximilian Heim die Kaderplanungen für die kommende Saison weiter voran....

Zuletzt in der DEL2 für die Kassel Huskies im Einsatz
Rayan Bettahar schließt sich den Fischtown Pinguins Bremerhaven an

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben mit dem 20-jährigen Abwehrspsieler einen weiteren jungen Akteur für die neue Spielzeit verpflichtet, der in der Vergangenehe...

Scorerqualität und starke Zweikampfwerte
Cody Kunyk wechselt von Frankfurt nach Augsburg

Die Augsburger Panther haben ihren Kader in der Offensive mit der Verpflichtung des 33-jährigen Routiniers Cody Kunik weiter verstärkt....

25-jähriger Stürmer unterzeichnet Zweijahresvertrag
Cedric Schiemenz schließt sich den Löwen Frankfurt an

Cedric Schiemenz hat einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Löwen Frankfurt unterschrieben. Der 25-Jährige kommt von den Iserlohn Roosters und wird den Sturm der Löwen ve...

Erster in England geborener Spieler, der gedraftet wurde
Liam Kirk wechselt zu den Eisbären Berlin

​Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von Liam Kirk bestätigen. Der britische Stürmer wechselt vom HC Litvinov aus der tschechischen Extraliga nach Berlin un...

37-jähriger US-Amerikaner geht in seine vierte Saison mit den Ice Tigers
Nürnberg erzielt Vertragsverlängerung mit Ryan Stoa

Die Nürnberg Ice Tigers haben Stürmer Ryan Stoa für eine weitere Spielzeit gebunden und können somit weiter auf die Torjägerqualitäten des US-Boys zurückgreifen....