Ende der Vorbereitung für die Erst- und ZweitligistenEuropean Trophy und Testspiele am Sonntag

Lesedauer: ca. 4 Minuten

European Trophy

Am letzten Spieltag der Gruppenphase in der European Trophy besiegten die Hamburg Freezers den Deutschen Meister Eisbären Berlin mit 6:2 (1:1, 5:0, 0:1). Nach dem Führungstreffer der Hanseaten in der achten Minute durch Frederik Cabana glich Henry Haase zwar aus, doch im zweiten Abschnitt machte Hamburg alles klar. Fünf Tore gingen auf das Konto von Morten Madsen (2), David Wolf, Philippe Dupuis und Julian Jakobsen. Alex Trivellato verkürzte für Berlin. Sportlich hat sich keine der vier deutschen Mannschaften für das Finalturnier qualifiziert; die Eisbären sind als Ausrichter aber automatisch beim Red Bull Salute (19. bis 22. Dezember) dabei.

Testspiele

Eine Überraschung gelang den Ravensburg Towerstars beim 5:2 (1:1, 2:0, 2:1) gegen das DEL-Team der Augsburger Panther. Christopher Oravec brachte den Zweitligisten nach 70 Sekunden in Front. Mike Connolly glich zwar aus (19.), doch im zweiten Drittel zog Ravensburg durch Stefan Langwieder und Marko Friedrich auf 3:1 davon. Brian Roloff verkürzte zwar, doch nochmal Friedrich sowie Daniel Menge (ins leere Tor) machten es deutlich.

Trotz eines 0:3-Rückstands gegen DEL-Neuling Schwenninger Wild Wings gewannen die Thomas Sabo Ice Tigers noch mit 5:4 (2:3, 2:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen. Sascha Goc, Nicholas Petersen und Philipp Schlager trafen bis zur zwölften Minute zur deutlichen 3:0-Führung der Gäste. Dann drehten Marco Nowak, Patrick Reimer, Steven Reinprecht und Connor James das Spiel. Tyler Beechey traf für die Gäste zum 4:4. Im Schusswettbewerb erzielte Ryan Caldwell den entscheidenden Treffer.

Nach der Hinspielniederlage gewannen die Kölner Haie bei den Iserlohn Roosters mit 3:0 (2:0, 0:0, 1:0). Daniel Tjärnqvist (7.) und Marcel Müller (8.) trafen per Doppelschlag. Sechs Sekunden vor dem Ende versenkte Philip Gogulla den Puck im leeren Sauerländer Netz.

Die Grizzly Adams Wolfsburg unterlagen der Düsseldorfer EG mit 1:2 (0:1, 0:0, 1:0, 0:1) nach Penaltyschießen. Schon nach 54 Sekunden traf Alexander Preibisch für die Rheinländer. Erst 21 Sekunden vor Ende glich Greg Moore aus. Den entscheidenden Penalty verwandelte Preibisch.

Der Zweitliga-Meister Bietigheim Steelers besiegte den Zweitliga-Neuling EC Bad Nauheim mit 6:0 (3:0, 1:0, 2:0). Die Tore erzielten Marco Müller, der schon nach 26 Sekunden erfolgreich war, Chris St. Jacques, Alexej Dmitriev, David Wrigley und zweimal Greg Squires.

Die Starbulls Rosenheim besiegten den HC Pustertal mit 5:2 (2:1, 1:1, 2:0). Die Südtiroler glichen zweimal durch Dennis McCauley und Darcy Campbell aus. Die Grün-Weißen machten aber durch Andrej Strakhov, Michael Rohner, Tyler McNeely, Shawn Weller und Dominic Auger alles klar. Zwei Spieler der Gäste – Kiel McLeod wegen Stockstichs und Danny Elliscasis wegen Checks gegen den Kopf- und Nackenbereich – kassierten eine Spieldauerstrafe.

Auch die Eispiraten Crimmitschau bestritten ein internationales Freundschaftsspiel und besiegten die Tilburg Trappers aus den Niederlanden mit 6:0 (3:0, 1:0, 2:0). Cameron Keith, Max Campbell (je 2), Dominic Walsh und Daniel Bucheli trafen für die Westsachsen. Bucheli vergab zudem im zweiten Drittel noch einen Penalty.

Die Lausitzer Füchse gewannen gegen die Blue Devils Weiden aus der Oberliga mit 4:0 (2:0, 2:0, 0:0). Weißwasser, das ohne Strafzeit blieb, traf durch Casey Pierro-Zabotel, Peter Boon, Christoffer Kjärgaard und Felix Schümann.

Eine klare Sache war das 8:0 (2:0, 5:0, 1:0) des Zweitligisten Dresdner Eislöwen beim Süd-Oberligisten Selber Wölfe. In dem Spiel, das in Mitterteich stattfand, trafen Tomi Pöllänen (3), Fedor Boiarchinov, Marvin Tepper (je 2) und Christoph Ziolkowski für die Sachsen.

Noch deutlicher machten es die Heilbronner Falken beim Oberliga-Neuling EHC Bayreuth, der mit 10:0 (3:0, 4:0, 3:0) besiegt wurde. Fabian Krull, Andrej Bires (je 2), Patrick Asselin, Fabio Carciola, Marco Habermann, Patrick Baum, Alexander Ackermann und Mitch Versteeg waren erfolgreich.

Auch der ESV Kaufbeuren gewann zweistellig – mit 10:1 (1:0, 2:0, 7:1) gegen den EV Füssen. Der Ehrentreffer gelang den Gästen beim zwischenzeitlichen 1:4 von Andrej Naumann. Alexander Thiel (3), Maury Edwards, Philipp De Paly (je 2), Stephen Schultz, Sami Ryhänen und Christof Aßner schossen den Erfolg heraus.

Im Spiel des Hessen-Cups unterlagen die Löwen Frankfurt zu Hause gegen die Kassel Huskies mit 3:4 (1:2, 1:1, 1:1). Nur einmal gelang den gastgebenden Frankfurtern die Führung – beim 1:0 durch Roland Mayr. Danach trafen Chris Stanley und erneut Mayr zum jeweiligen Ausgleich. Den Sieg der Schlittenhunde stellten Sven Valenti, Kyle Doyle, Constantin Schneider sowie Gregor Stein sicher, der in der 55. Minute zum 4:3 traf.

Der Oberligist Deggendorf Fire gewann gegen den klassentieferen Bayernligisten EHC Waldkraiburg mit 9:5 (3:1, 5:2, 1:2). Etwa bis zur Mitte des Spiels machten es die Löwen spannend, ehe der DSC davonzog. Andrew Schembri (4), Alexander Schwarz (2), Jan Benda, Simon Maier und Christian Retzer markierten die Deggendorfer Treffer. Für Waldkraiburg trafen Mario Sorsak, Bastian Rosenkranz, Timo Bormann, Lukas Miculka und Daniel Hämmerle.

Die Hannover Scorpions besiegten die Moskitos Essen in Langenhagen klar mit 9:0 (3:0, 2:0, 4:0). Schon nach 57 Sekunden gingen die Gastgeber in Führung. Die Tore erzielten Marvin Krüger (3), Max Hüsken, Sven Gerbig, Andreas Morczinietz, Jan Jarabek, Christian Neuert und Sergej Janzen.

Mit 5:2 (2:0, 2:2, 1:0) gewann der EHC Freiburg beim EHC Basel-Kleinhüningen, dem so genannten Regio-Team der Baseler. Tobias Kunz, Patrick Vozar, Andrei Salzer und Steven Billich sorgten für einen 4:0-Vorsprung, ehe Basel auf 2:4 herankam. Christopher Mauch machte mit dem 5:2 den Sieg perfekt.

Beim Turnier in Trutnov gewannen die Jonsdorfer Falken mit 9:6 (3:0, 2:3, 4:3) gegen den HC Chrudim. Martin Lamich, Christian Rösler (je 2), Mario Hähnel, Martin Sekera, Mathias Kohl, Fabian Weise und  Tom Brezina erzielten die Treffer für den Ost-Oberligisten.

Außerdem:
Eisadler Dortmund – Herner EV 4:5 (1:1, 1:1, 2:3)

Testspiele am Dienstag:

19:30 Uhr: Erding Gladiators – EVL Landshut Eishockey
19:30 Uhr: Königsborner JEC – Krefelder EV (DNL)

Erste Personalentscheidungen
ERC Ingolstadt verlängert mit David Elsner

Der gebürtige Landshuter spielt auch in der kommenden Saison bei den Schanzern....

Der Routinier bleibt
Christoph Ullmann verlängert bei den Augsburger Panthern

​Mit Christoph Ullmann können die Augsburger Panther ihre erste, wichtige Personalie für die kommende Saison vermelden. Der 35-Jährige bleibt ein weiteres Jahr in de...

Verteidiger geht in seine fünfte Saison
Benedikt Brückner verlängert bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings arbeiten weiter am Kader für die Spielzeit 2019/20 und haben den Vertrag mit Benedikt Brückner verlängert. ...

Kommentar zum DEL-Disziplinarausschuss
Was ist los, Herr Boos?

​In der Deutschen Eishockey-Liga werden Sperren vom sogenannten Disziplinarausschuss ausgesprochen. Doch seltsamerweise spricht dieser Ausschuss kaum Sperren aus. Ei...

Verteidiger der Straubing Tigers hat Reha begonnen
Fredrik Eriksson fällt vier bis sechs Wochen aus

​Aufgrund einer Knieverletzung, die dem Verteidiger Fredrik Eriksson am Sonntag im Rahmen des Heimspiels der Straubing Tigers gegen den EHC Red Bull München zugefüg...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 16
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

Ex-Eisbären-Coach wechselt nach München
Clément Jodoin verstärkt das Trainerteam der Red Bulls

​Der Kanadier Clément Jodoin verstärkt ab sofort das Trainerteam des Deutschen Meisters Red Bull München. Nachdem Toni Söderholm seit 1. Januar dieses Jahres die Auf...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!