Emotionslose und zahme Pinguine verschenken nächste HeimpunkteKrefeld unterliegt Ingolstadt

Marcel Müller erzielte den einzigen Krefelder Treffer. (Foto: dpa)Marcel Müller erzielte den einzigen Krefelder Treffer. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es ist zwar eine alte Eishockey-Weisheit, dass man auf der Strafbank keine Spiele gewinnen kann, aber wer glaubt, dass man ohne Begeisterung und Kampfgeist mehr Punkte holt, ist ebenfalls auf dem Holzweg. Jedenfalls hätten die  Zuschauer in Krefeld nach sieben Heimnieder-lagen sicher mehr von ihren Pinguinen erwartet als das, was sie geboten bekamen.

Im ersten Drittel erarbeiteten sich die Pinguine Feldvorteile, das Spielgeschehen fand meist im Ingolstädter Verteidigungsdrittel statt, Nikolas Treutle war weitgehend beschäftigungslos, aber auch Timo Pielmeier musste sich nur zweimal anstrengen. Häufig kamen die Pinguin-Pucks nicht auf sein Tor, sondern wurden abgeblockt oder der letzte Pass kam nicht an.

Auch im Mitteldrittel hatten die Pinguine reichlich Chancen, allerdings  ohne sich wirklich zwingende Möglichkeiten herausspielen zu können. Zwar retteten sowohl Pielmeier (1x) als auch Treutle (2x) in höchster Not, doch machten die 24. und die 34. Spielminute den Unterschied aus, als Ingolstadt individuelle Fehler oder Unzulänglichkeiten der Pinguine ausnutzte so wie alle Auswärtsteams in den sieben Begegnungen zuvor. Typisch war das 0:1 in Minute 24, das aus einem Überzahl-Konter der Donau-Panther resultierte, nachdem Daniel Pietta mit einem tollen Schuss das Ingolstädter Tor nur knapp verfehlt hatte.

Schon lange vor Beginn des Schlussdrittels waren die Pinguine auf dem Eis und hatten auch in der 41. Minute eine tolle Chance durch Daniel Pietta, aber auch Glück, als Treutle die Scheibe durch die Schoner rutschte, ohne dass die Niederbayern dies ausnutzen konnten. Die beste Phase der Pinguine begann in Minute 44, als sie in Unterzahl gerieten und Marcel Müller den Anschlusstreffer erzielte. Nur 15 Sekunden später hatte Mike Collins den Aus-gleich auf dem Schläger, aber Pielmeier rettete. In Minute 48 kassierten die Pinguine in Unterzahl das 1:3. Genau 119 Sekunden vor Schluss flackerte noch einmal die schwarz-gelbe Hoffnung auf, die achte Heimniederlage vermeiden zu können, als Ingolstadt in Unterzahl geriet und Krefeld den Torhüter vom Eis nahm, doch statt des erhofften 2:3 fiel das 1:4 durch Benedikt Schopper.

Seit dem Saisonauftakt am 16. September haben die Pinguine kein Heimspiel mehr gewonnen. So wird es mit den Play-offs nichts werden, ein wenig mehr Kampfgeist und Körpereinsatz – besonders gegen eine Mannschaft, die nur mit zehn Stürmern anreist – darf es schon sein.

Tore: 0:1 (24.) Buck (Oppenheimer), 0:2 (34.) Pohl (Taticek, Salcido), 1:2 (46.) Müller (Pietta, Sonnenburg), 1:3 (47.) Taticek (McNeill, Buck), 1:4 (60.) Schopper (Köppchen, Buck). Strafen: Krefeld 8, Ingolstadt 6. Schiedsrichter:  Bauer – Steinecke. Zuschauer: 4144.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Verteidiger von Tappara Tampere
Kölner Haie holen Brady Austin vom finnischen Meister

​Die Kölner Haie haben Verteidiger Brady Austin verpflichtet. Der 29-jährige Kanadier kommt vom finnischen Meister Tappara Tampere. ...

Vertrag bis 2025
Grizzlys Wolfsburg verlängern vorzeitig mit Ryan Button

​Die Grizzlys Wolfsburg haben den Vertrag mit einem ihrer zuverlässigsten Verteidiger vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2025 verlängert. Ryan Button wird auch in d...

54-jährige Kanadier kehrt von den Iowa Heartlanders zurück nach Deutschland
Gerry Fleming wird neuer Cheftrainer der Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben ihren neuen Trainer gefunden: Der neue Head-Coach der Hessen heißt Gerry Fleming und kommt von Iowa Heartlanders. Zuvor war der Kanadier dr...

Verteidiger kommt aus der Organisation der Anaheim Ducks
Eisbären Berlin verstärken sich mit Brendan Guhle

Die Eisbären Berlin haben einen neuen Verteidiger verpflichtet. Brendan Guhle wechselt aus der Organisation der Anaheim Ducks nach Berlin und komplettiert die Defens...

Neuzugang kommt aus Finnland
Nick Baptiste verstärkt die Kölner Haie

Der Haie-Kader 2022/2023 nimmt weiter Form an. Die Kölner Haie haben sich die Dienste von Stürmer Nick Baptiste gesichert. Der 26-jährige Kanadier wechselt aus Finnl...

Neuzugang aus Iserlohn
Straubing Tigers verpflichten Luke Adam

​Der Kanadier Luke Adam wird die Offensive der Straubing Tigers verstärken. ...

Auftaktspiel zwischen Kölner Haie und EHC Red Bull München am 15.09.22
DEL veröffentlicht Spielplan für die Saison 2022/23

Die Eishockey-Fans haben sehnsüchtig darauf gewartet. Jetzt steht der Spielplan für die kommende Spielzeit in der DEL fest. Und das Auftaktspiel der neuen Saison fin...

Schussstarker Verteidiger für die Löwen-Defensive
Löwen Frankfurt holen Simon Sezemsky aus Iserlohn

Der läuferisch und technisch versierte Abwehrspieler Simon Sezemsky kommt vom DEL-Club Iserlohn Roosters nach Frankfurt. ...