Eiskalte Ice Tigers siegen im SchongangStraubing – Nürnberg 1:4

Die Straubing Tigers legten eine Bauchlandung hin. (Foto: Heribert Böckl)Die Straubing Tigers legten eine Bauchlandung hin. (Foto: Heribert Böckl)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Eigentlich begann das Spiel für die Niederbayern nicht schlecht. So meinte auch Straubings Verteidiger Grant Lewis: „Wir sind gut aus der Kabine gekommen, machten Druck und hatten einige Chancen. Wir hatten anfangs einige starke Wechsel. Dann kam das erste Gegentor und wir haben etwas den Faden verloren. Ehe wir uns umsahen, stand es 0:3.“ Denn was die Nürnberger dann aufs Eis legten, war zeitweise Eishockey der Extraklasse. Erst ein schickes Kombinationsspiel zwischen Steven Reinprecht und Torschütze Ryan Bayda und dann zauberten erneut Reinprecht, Brett Festerling und Jason Jaspers die Hartgummischeibe zum schönsten Tor des Abends regelrecht ins Netz. Dass Connor James mit dem dritten Rebound ein Tor erzielen konnte, zeigt, wer die wachere Mannschaft auf dem Eis war. Grant Lewis: „Wir haben dieses Jahr zu selten eine Antwort darauf, wenn man auf uns anstürmt. Wir machen zu viele Fehler, die andere Teams nicht machen. Daran müssen wir nach der Pause arbeiten und ich hoffe, wir machen es dann besser.“ Nürnbergs Goalie Tyler Weiman meint: „Ich denke, wir haben die kleinen Sachen richtig gemacht. Unsere Pässe sind angekommen, wir hatten Zug zum Tor und wir waren bei den Rebounds da.“ Kurz vor Drittelende hatten die Straubinger 38 Sekunden lang eine 5:3-Überzahlgelegenheit, konnten aber auch hier wenig überzeugen. Nürnbergs Éric Chouinard kommentiert das Spiel kurz und knapp: „Das erste Drittel hat den Unterschied gemacht. Wir hatten einen Gameplan und den haben wir bis zu Ende durchgezogen.“

Dass beim vierten Nürnberger Tor nun Goalie Jason Bacashihua auch noch Pech hatte, als ihm die Scheibe nach dem Schuss von James Pollock vom Pfosten zurück an die Schulter sprang und von dort aus ins Tor, passte ins Bild. Grant Lewis sagt: „Wir haben einiges versucht, aber die Nürnberger haben ihre Chancen genutzt und wir nicht.“ Das Bild setzt sich fort, als Laurent Meunier und Karl Stewart kurz darauf das praktisch leere Tor nicht trafen. Einem frustrierten Tyler Beechey fallen hier nur Eishockeyweisheiten ein: „Das ist Hockey. Wir hatten einige Chancen, manchmal gehen sie rein, manchmal nicht. Heute sind sie nicht rein gegangen.“ Die Tigers gaben aber nicht auf und brachten Nürnbergs Tormann Tyler Weinman wieder mehr in den Mittelpunkt. Grant Lewis: „Wir haben uns dann wieder besonnen und wollten zurückkämpfen.“ Es folge die nächste doppelte Überzahl für die  Hausherren, in der man diesmal 1:26 Minuten Zeit hatte. René Röthke nutzte das zum Anschlusstor. Der Rest des Drittels war eine Angelegenheit auf Augenhöhe, mit den etwas besseren Chancen für die Straubinger. Allerdings waren die Gäste nun offenbar nicht mehr wirklich auf ein weiteres Tor aus.

Im Schlussdrittel plätscherte das Spiel vor sich dahin. Nürnberg stellte die Offensivbemühungen nun endgültig ein und ließ Straubing kommen. Doch obwohl die Niederbayern auch jetzt noch viel versuchten, gelang ihnen wenig. Bei der Ratushny-Truppe war heute anscheinend nicht mehr möglich.

Tyler Weiman meint freudig: „Das war das Spiel, das wir brauchten. In der Tabelle ist es recht ausgeglichen und Straubing war einen Punkt hinter uns. Wir mussten und wollten das Spiel vor der Länderspielpause unbedingt gewinnen. Ich denke, unsere Chancen sind für den Rest der Saison wieder ganz gut. Wir hatten jetzt einige positive Erfahrungen. Das kommende Break unterbricht auf der einen Seite jetzt unseren Lauf, auf der anderen Seite hilft es sich zu regenerieren.“ Mit gemischten Gefühlen geht auch Grant Lewis in die Pause: „Na ja, das war ein hartes Wochenende mit zwei Niederlagen. Es ist immer schwierig, mit einer Niederlagenserie in eine Pause zu gehen, aber wir müssen uns einfach auf die nächsten Spiele gut vorbereiten, die sind sehr wichtig für uns. Ich hoffe, wir finden den Reset-Knopf und können nach der Pause nochmal voll angreifen.“

Für viele Spieler beginnen nun einige freie Urlaubs- und Regenerationstage. Straubings Tyler Beechey wird mit seiner Familie in Straubing bleiben und seinen gebrochenen Zeh schonen und „vielleicht ein paar Tage nach München“ fahren. Grant Lewis zieht es mit seiner Freundin in die Schweiz nach „Bern und vielleicht noch Zürich“ und Nürnbergs Tyler Weiman fliegt mit seiner Frau und deren Bruder nach Istanbul.

Tore:
0:1 07:05 Ryan Bayda (Steven Reinprecht, Jason Jaspers)
0:2 10:03 Jason Jaspers (Brett Festerling, Steven Reinprecht)
0:3 11:58 Connor James (Marco Nowak, Yan Stastny)
0:4 21:49 James Pollock (Yan Stastny, Dusan Frosch)
1:4 25:29 René Röthke (Karl Stewart, René Kramer) PP2

Strafen: Straubing 4; Nürnberg 14 +10 Leask
SR: Marcus Brill, Stefan Vogl; LR: Markku Büse, Stefan Velkoski
Zuschauer: 5.476


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...

Erstmaliger Wechsel nach 15 Jahren bei den Adlern Mannheim
Augsburger Panther verpflichten Denis Reul

Die Augsburger Panther haben Denis Reul for die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Abwehrspieler soll der Defensive deutlich mehr Qualität und Ph...

Rückkehr nach Leihe an schweizerischen Topklub EV Zug
Andreas Eder kehrt nach München zurück

Andreas Eder kehrt zum EHC Red Bull München nach seiner Leihe an den schweizerischen Club EV Zug. Der Stürmer hat einen Vertrag für die Saison 2024/25 unterzeichnet....

27-jähriger Verteidiger kommt von AHL-Klub Laval Rocket
Galipeau wechselt zu den Eisbären Berlin

Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat die Defensive mit der Verpflichtung des Kanadiers Olivier Galipeau verstärkt. ...

Der 57-jährige US-Amerikaner verlängert um drei Jahre
Eakins bleibt Trainer und Manager der Adler Mannheim

Die Adler Mannheim haben die wichtige Personalie des Trainer- und Managerposten geklärt und Dallas Eakins die Doppelfunktion auch für die kommenden drei Jahre anvert...

26-jähriger Stürmer geht in vierte Spielzeit für Ice Tigers.
Jake Ustorf bleibt eine weitere Saison in Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers haben Jake Ustorf, Sohn des ehemaligen Eishockeyprofis und aktuellen Sportdirektors des Clubs, mit einer Vertragsverlängerung für für die kom...

Zuletzt in der kanadischen Ontario Hockey League (OHL) tätig
Ted Dent neuer Cheftrainer der Augsburger Panther

Die Augsburger Panther haben die vakante Stelle des Head-Coaches mit dem erfahrenen 54-jährigen Kanadier Ted Dent besetzt. ...