Eishockey, Wein und harte ArbeitDolomitencup – "Trainings-Mekka" Neumarkt

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Aufgeteilt in zwei Gruppen kämpften die Grizzly Adams bis Samstagabend mit dem Villacher SV und HC Pustertal sowie der AEV mit dem HC Innsbruck und den SC Langnau Tigers aus der Schweiz um eine bestmögliche Platzierung beim Dolomitencup. In Bruneck, dem österreichischen Kitzbühel und Neumarkt wurde auf dem Eis gearbeitet und auf den Rängen gefeiert. Jetzt steht der große Finalsonntag mit drei Matches an! Während Wolfsburg gegen Innsbruck noch versucht, den "Schlusslicht-Titel" abzuwehren, geht es für die Pusterer und Emmentaler im anschließenden "kleinen Finale" um den dritten Platz. Das Highlight um 20:30 Uhr: Das Duell der Augsburger Panther mit Villach. Die Party geht weiter!

„Besser als die gesamte Saison!“

„Ich hätte nie gedacht, dass Eishockeyfans so verrückt sind“, staunt Stefanie Tauber vom Neumarkter Hotel Andreas Hofer nicht schlecht über ihre Gäste aus Wolfsburg. Gute 900 km (einfach) legten Grizzly-Adams-Fan Thomas Springer und dessen Freunde Jörg, Pascal und Peter zurück, um das DEL-Team beim Dolomitencup zu erleben – aus einem guten Grund: Denn „endlich gibt es wieder Eishockey“, freute sich der 47-Jährige über seine erste Saisonpartie der Niedersachsen gegen den VSV am vergangenen Mittwoch. Dumm nur, dass diese ihren beiden Gruppenspiele verloren (1:4, 4:5 n.P. gegen den HCP). Aber schließlich lässt sich so ein Cup ja noch prima mit ein paar Ausflügen verbinden.

Das findet auch AEV-Fan Christian Kappl aus dem oberbayerischen Markt Schwaben: „Das hier ist besser als die gesamte Saison“, schwärmt der 38-Jährige vom internationalen Vorbereitungsturnier und kündigte am Donnerstag an, dass zum Wochenende sicher noch weitere Pantherfans den Weg ins Südtiroler Unterland finden werden. Gesagt, getan! Rund 500 Anhänger feuerten am Freitag- und Samstagabend die Fuggerstädter auf dem Eis an. Das Ergebnis: ein 3:2-Erfolg über Innsbruck und ein 7:3-Kantersieg gegen Langnau. Der "Showdown" mit allen Sechsen findet nun komplett in der Würtharena statt. Neumarkt, ein Eishockey-Mekka?

In diesen Tagen auf alle Fälle. „Es ist so richtig etwas los in unserem verschlafenen Nest“, freut sich Stefanie Tauber über ihre nicht alltäglichen Gäste. Neben den Wolfsburger Fans wohnt derzeit nämlich auch das Team der Augsburger Panther unter ihrem Dach, zuvor übernachtete die Mannschaft des Villacher SV in dem Familienhotel. „Aufregend!“

Alles andere als Urlaub

Etwas außerhalb des 5.000-Seelen-Ortes Neumarkt gastieren seit einer Woche die Grizzly Adams in Kurtinig. Am 17. August reisten die Wolfsburger mit Sack und Pack ins Trainingslager nach Südtirol. „Wir haben den halben Kraftraum dabei“, seufzt Physiotherapeut Peter Sildatke. Alles andere als eine Erholung sei solch ein Sommercamp. „Das ist kein Urlaub“, erklärt auch Benedikt Kohl, der zusammen mit seinen Mannschaftskollegen täglich mehrere Trainingseinheiten auf und nebem dem Eis absolvierte. Umso mehr genoss das Team den Besuch in einer Weinkellerei am Montagabend. „Das war eine schöne Abwechslung“, findet Stürmer Simon Danner, dem das Training am Dienstagmorgen dadurch auch nicht schwerer fiel. „Wer feiern kann, kann auch arbeiten“, so der 26-Jährige, der nach seinem Verletzungspech vergangene Saison derzeit versucht, wieder den richtigen Rhythmus zu finden. Physiotherapeut Sildatke hat dagegen ein ganz anderes Problem – ein logistisches: „Wie bringen wir die vielen Kisten Wein nach Wolfsburg?“

Das zweite DEL-Team, die Augsburger Panther, traf am Donnerstagnachmittag in „Egna“ – so lautet der italienische Name Neumarkts – ein. Kaum angekommen, waren die Jungs auch schon zum Training auf dem Eis. „Das geht schon“, erklärte Sportmanager Duanne Moeser, der mit seiner Mannschaft eine nicht ganz so weite Tour wie die Wolfsburger hinter sich hatte. „Eine Auswärtsfahrt nach Hamburg ist stressiger“, gesteht Masseur und Physiotherapeut Erich Klein. Anders als die niedersächsischen Kollegen hielten die Fuggerstädter ihr Trainingslager in der schwäbischen Heimat (Haunstetten) ab, was den Aufenthalt in Südtirol aber nicht erleichtert. Drei Spiele haben die Panther in drei Tagen hinter sich zu bringen. „Da bleibt keine Zeit für große Sightseeing-Touren“, erklärt Steffen Tölzer. Abwehr-Kollege Daryl Boyle bedauert den knappen Zeitplan: „Ich bin das erste Mal hier und es ist eine der schönsten Gegenden Europas, die ich bisher gesehen habe“, schwärmt der Kapitän der Vorsaison. Doch wie kam es überhaupt zum internationalen Dolomitencup, der bis heute vom HC Neumarkt (Inter-National-League) ehrenamtlich veranstaltet wird?

Erfahren Sie den langen Weg des Cups bis Neumarkt und welche Rolle dabei eine deutsche Brauerei spielte – nach dem Finale auf Hockeyweb!

Alle Infos zum Dolomitencup, den Gruppen, Spielterminen und Ergebnissen unter www.dolomitencup.com

Verteidiger verlängert in Oberbayern
Colton Jobke bleibt beim ERC Ingolstadt

Der ERC Ingolstadt treibt inmitten des Endspurts der Saison 2018/19 die Planungen für die kommende Spielzeit voran. Colton Jobke hat seinen Vertrag über die Saison h...

Vertragsverlängerung bis 2022
Stefan Adam bleibt Geschäftsführer der Düsseldorfer EG

Die Gesellschafter der DEG haben einstimmig beschlossen, dass der auslaufende Vertrag von Geschäftsführer bis 2022 um drei Jahre verlängert wird. ...

Schwierige Aufgabe beim Tabellenfünften
Eisbären Berlin vor Auswärtsspiel in Ingolstadt

​Vor ihrem zweiten von drei Auswärtsspielen innerhalb von sechs Tagen trainierten die Eisbären Berlin am Donnerstagmittag im Olympia-Eisstadion Garmisch-Partenkirche...

München im Kampf um den ersten Platz unter Druck
Exklusive Topquoten für DEL Spitzenspiel: Adler Mannheim vs. EHC Red Bull München

Im „vorgezogenen Endspiel um die deutsche Eishockeymeisterschaft“ empfangen am Freitagabend um 19:30 Uhr die Mannheimer Adler an der Tabellenspitze den zweiten EHC R...

Vertragsverlängerung: Angreifer bleibt am Pulverturm
T. J. Mulock verlängert bei den Straubing Tigers

Der dreifache Deutsche Meister Travis James Mulock wird auch 2019/2020 das Trikot der Straubing Tigers tragen....

Niederbayern erneut in Torlaune
7:3! Straubing Tigers nehmen Eisbären Berlin auseinander

Der Pulverturm der Straubing Tigers ist zurzeit für kein Team ein guter Reisetipp. Vier Heimsiege in Serie stehen nach dem Erfolg über die Eisbären Berlin in den Büc...

Overtime-Sieg gegen den Deutschen Meister
Krefeld Pinguine beenden Heimniederlagenserie gegen München

​Die Krefeld Pinguine haben am Dienstagabend gegen den Deutschen Meister EHC Red Bull München mit 3:2 (0:1, 2:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gewonnen. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!