Eisbären wollen Siegeszug fortsetzten – Kaum noch Hoffnung auf Ustorf

Lesedauer: ca. 2 Minuten

An den 4. April 2003 werden sich die Spieler der Eisbären nur ungern erinnern. Damals, im Playoff-Halbfinale, kassierten die Pagé-Schützlinge auf heimischen Eis eine 0:1-Niederlage gegen die Pinguine aus Krefeld. Diese war gleichzeitig ausschlaggebend für das Scheitern des Hauptrundenprimus gegen den Außenseiter und späteren Titelträger.

Gut ein halbes Jahr später gastiert der Meisters erstmals wieder in Hohenschönhausen. Die Vorzeichen haben sich dabei nur leicht verändert. Während die Schwarz-Gelben vom Niederrhein zwar Mühe haben, den Anschluss an den achten Tabellenplatz zu halten, grüßen die Berliner schon wieder von der Tabellenspitze. Doch im Lager der Eisbären wird man die Pinguine nicht mehr auf die leichte Schulter nehmen, wie dereinst in den Play-offs. Immerhin konnten die Westdeutschen in den zurückliegenden Spielen einen Aufwärtstrend erkennen lassen, gewannen zwei der drei Partien nach der Länderspielpause.

Allerdings wollen sich die Hohenschönhauser selbst auf ihre eigenen Stärken besinnen. Nachdem die Liga wegen des Deutschland Cups pausierte, gingen die Berliner in allen drei Punktspielen als Sieger vom Eis. Was für Trainer Pierre Pagé neben den Erfolgen noch wichtiger war, ist die Erkenntnis, dass sein Team nun endlich auch in der Abwehr die nötige Stabilität an den Tag legt. Nur zwei Mal gelang es der Gegnerschaft in diesen drei Begegnungen die Abwehr um die Schlussmänner Oliver Jonas und Rich Parent zu überwinden. Fast scheint es so, als ob die Rückkehr des Kapitäns Ricard Persson der Defensive der Eisbären mehr Sicherheit verleihen würde. Morgen, gegen Meister Krefeld, wird der 34-jährige Schwede erneut seinen Mann stehen müssen. Bedingt durch den Ausfall von Micki DuPont (weilt in Kanada bei seinem schwer erkrankten Vater) wird Persson an der Seite der beiden Youngster Tobias Draxinger und Frank Hördler (beide 18 Jahre alt) versuchen, der Abwehr den erforderlichen Rückhalt zu geben. Zusammen mit den beiden übrigen Verteidigerpärchen Aldridge/Leask und Bergen/Shannon will der Ex-NHL-Profi zudem dafür Sorge tragen, dass Eisbären-Keeper Oliver Jonas, der erneut den Vorzug vor Rich Parent erhält, einen relativ ruhigen Abend verleben kann und die jüngste Siegesserie auch gegen die Pinguine anhält. Das dies nicht einfach wird, weiß nicht zuletzt auch Coach Pagé. „Krefeld hat eine Mannschaft, die von Drittel zu Drittel Kleinigkeiten in ihrem Spiel ändern kann. Nur wenn wir bereit sind, dies auch zu tun, können wir Erfolg haben.“

Unterdessen scheint Manager Peter John Lee die Hoffnung auf eine sofortige Verpflichtung von Stefan Ustorf eingestellt zu haben. „Ihn jetzt zu verpflichten, wird sehr schwierig werden. Doch wir hoffen, uns mit Stefan und seinem Agenten auf eine Vertrag für die kommende Saison einigen zu können.“ In Berlin räumt man überraschenderweise den Ingolstädter Panthern die besten Karten für ein Ustorf-Engagement ein. (ml)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...

Meister holt Duo aus Wolfsburg
Eisbären Berlin verpflichten Julian Melchiori und Jan Nijenhuis

Die Eisbären Berlin haben Verteidiger Julian Melchiori und Stürmer Jan Nijenhuis verpflichtet. Beide Spieler standen in der abgelaufenen Saison bei den Grizzlys Wolf...

Angreifer kommt von den Eisbären Berlin
Mark Zengerle wechselt zu den Straubing Tigers

Die Straubing Tigers können heute die Verpflichtung eines Neuzugangs für die kommende Spielzeit bekanntgeben: Der gebürtige US-Amerikaner mit deutschem Pass wechselt...

Deutsch-Kanadier kam vor der letzten Saison aus der Oberliga
Guillaume Naud bleibt bei den Bietigheim Steelers

Die Bietigheim Steelers haben den Vertrag mit Guillaume Naud verlängert. Der Deutsch-Kanadier agierte als Allrounder und war ein wertvoller Bestandteil der Vorjahres...

Flügelstürmer wechselt von den Växjö Lakers an den Neckar
Andrew Calof schließt sich den Schwenninger Wild Wings an

Mit dem Kanadier Andrew Calof bringen die Wild Wings viel Charakter und offensive Abschlussqualitäten in ihr Team für die Saison 22|23. Nach sechs Spielzeiten in der...