Eisbären wieder in Berlin

Lesedauer: ca. 1 Minute

Viel Schlaf bekam er nicht, der frischgebackene Deutsche Meister Eisbären Berlin. An der „längsten Theke der Welt“ in der Düsseldorfer Altstadt wurde nach dem gestrigen Titelgewinn die Nacht zum Tag.

Aber es ging auch wieder relativ früh zurück in die Hauptstadt. Bereits um 10:50 Uhr landeten die Eisbären auf dem Flughafen in Berlin Tegel und kamen mit dem Bus, eskortiert von der Polizei, gegen 12 Uhr an ihrer Heimspielstätte am Berliner Ostbahnhof an.

Dort warteten bereits 400 Fans auf ihre Idole, die frenetisch bejubelt wurden. In die Arena selber ging es für die Fans aber nicht, dafür wurde aber der so genannte „Raucherbalkon“ an der Frontseite spontan zur Meisterterasse umfunktioniert.

Aber nicht nur den Anhängern schien dies zu gefallen, auch Stefan Ustorf könnte sich an diesen Ausblick gewöhnen, wie er es den Fans über die Mikrofonanlage sagte. Zusätzlich gab es noch für die Fans eine Sektdusche und natürlich durften auch die Bilder für das Familienalbum nicht fehlen. (ovk)

Eine Meistergalerie mit den Fotos vom Spiel und der Siegerehrung finden Sie HIER

Alle Fotos by City-Press