Eisbären: Walker wieder fit – Pederson fällt aus

Lesedauer: ca. 1 Minute

Eisbärenstürmer Denis Pederson (Foto by City-Press) wird den Eisbären in der nächsten Zeit fehlen. Die Untersuchung per Kernspintomographie ergab einen starken Reizzustand im Bereich des am 26. Dezember 2008 im Match bei den Hamburg Freezers eingerissenen Innenbandes. Die Dauer des Ausfalls des Kanadiers ist noch offen. „Wir hoffen, dass Denis in den Play-offs für die Eisbären spielen kann“, sagt Manager Peter John Lee.


Dafür ist Kapitän Steve Walker nach seiner überstandenen Virusinfektion wieder mit dabei. Der Einsatz von Stefan Ustorf und Rob Zepp hingegen steht im morgigen Match gegen die Hannover Scorpions (19.30 Uhr, Wellblechpalast) hingegen auf der Kippe. Beide fehlten beim heutigenTraining aufgrund ähnlicher Virusinfekte wie Walker zuvor.

„Wir haben in der letzten Zeit viel Wert auf die Defensive im Training gelegt, denn im Januar haben wir mit Abstand zu viele Gegentore zugelassen“, erklärte Cheftrainer Jackson die Trainingsarbeit der letzten Tage. „Es ist sehr schade, dass Pederson uns wieder fehlt, aber auf der anderen Seite bringen solche Dinge auch das Team wieder dichter zusammen“, kommentierte er den Ausfall der Nummer 20.


Das mögliche Eisbärenteam gegen Hannover
Tor: Youri Ziffzer, Etienne Renkewitz
Abwehr: Deron Quint, Frank Hördler, Constantin Braun, Andy Roach, Brandon Smith, Jens Baxmann,
Angriff: Nathan Robinson, Stefan Ustorf, Richard Mueller, Sven Felski, Florian Busch, Alex Weiß,
Tyson Mulock, Elia Ostwald, Tobias Draxinger, Mark Beaufait, André Rankel, Steve Walker

Jetzt die Hockeyweb-App laden!