Eisbären unverändert

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit derselben Mannschaft wie im letzten DEL-Spiel gegen die Adler Mannheim werden die Eisbären am morgigen Freitag zum Heimspiel gegen die Iserlohn Roosters auflaufen (19.30 Uhr, Wellblechpalast)
.
Weder verletzte noch gesperrte Spieler haben die Coaches Pierre Pagé und Hartmut Nickel zu beklagen. Lediglich der noch nicht lizenzierte Stürmer Richard Mueller fehlt im Kader. Im Tor des Meisters beginnt abermals Youri Ziffzer.

„Wir sollten aufhören von April zu reden, wir müssen uns auf jedes einzelne Spiel jetzt und heute konzentrieren“, gab Pierre Pagé heute nach dem Training die Richtung für die kommenden Partien vor. „Wir müssen uns Schritt für Schritt verbessern, dabei sollten wir aber auch kleine Fortschritte akzeptieren.“


Steffen Karas-Report für das kommende Wochenende:

Freitag, 15.09. Eisbären Berlin - Iserlohn Roosters

Bundesliga II 1 Niederlage
DEL 10 Siege, 2 Niederlagen

Die Gäste erwischten einen Traumstart und kommen mit 6 Punkten aus 2 Spielen nach Berlin. Doch eigentlich müssen die Eisbären am Freitag gewinnen, denn seitdem Pierre Page Trainer ist, haben sie noch nie an einem 3. Spieltag verloren!
In der Deutschen Eishockey Liga gab es nur zwei Niederlagen daheim gegen Iserlohn. Für Eisbären-Trainer Uli Egen war nach der 2:4-Niederlage gegen Iserlohn am 15.01.2002 Schluss. Seitdem steht Pierre Page hinter der Bande. Seine Heimbilanz gegen Iserlohn lautet 7:1-Siege.

Sonntag, 17.09. DEG Metro Stars – Eisbären Berlin

Bundesliga 6 Niederlagen
DEL 13 Niederlagen, 9 Siege

Die Eisbären betreten Neuland, denn erstmals spielen sie in Düsseldorf nicht an der Brehmstraße, sondern im ISS Dome. In der alten DEG-Heimat hatten sie am Anfang ihrer Duelle nichts zu bestellen. 13 Mal hintereinander verloren sie. Am 2.November 1990 spielten sie erstmals an der Brehmstraße, bei der 2:12-Niederlage stand Peter John Lee damals für die DEG auf dem Eis. Zwei Tore schoss er selber.
Am 3. November 2000, also fast auf den Tag genau 10 Jahre später, gab es endlich den ersten Eisbären-Sieg an der Brehmstraße. Govedaris, Felski, Walker, Cormier und Fortier (empty-net) trafen beim 5:2.
Peter John Lee war nun Manager bei den Eisbären.
Vor dem Bosman-Urteil war die Bilanz an der Brehmstraße einseitig: 9 Siege für Düsseldorf. Nach dem Bosman-Urteil (1996/97) nur noch 10:9 Siege für Düsseldorf.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 3
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
6 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
4 : 2
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
6 : 5
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
2 : 4
Straubing Tigers Straubing