Eisbären übernehmen die TabellenführungDEL-Spieltag kompakt

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Straubing Tigers – EHC München 3:0 (0:0, 2:0, 1:0)

Beide Teams starteten nicht in Bestbesetzung und vor ausverkauftem Haus am Pulverturm. Die Tigers im ersten Drittel mit den besseren Chancen, es blieb aber zunächst beim 0:0. Die Führung für Straubing durch Schönberger in Überzahl (32.). Knapp drei Minuten später konnte Bruno St. Jacques auf 2:0 erhöhen. Im Schlussdrittel stand die Straubinger Defensive, wachgerüttelt durch eine Auszeit in der 45. Minute. Ulmer kurz vor Ende mit einer guten Möglichkeit für den EHC, Straubings Goalie Guryca heute aber mit einer bärenstarken Leistung. Den Endstand von 3:0 erzielte Meunier in der 57. Minute. Zuschauer: 5777.

Thomas Sabo Ice Tigers – Adler Mannheim 4:1 (0:0, 3:0, 1:1)

Im Spiel des Schlusslichts gegen den Spitzenreiter waren zunächst die Gastgeber am Drücker. Die Adler brauchten ein wenig, um ins Spiel zu finden, Tore gab es im ersten Drittel keine. Nürnberg zu Beginn des Mittelabschnittes in doppelter Überzahl und Chris Collins mit dem 1:0 (23.). Dadurch motiviert wurden die Adler weiter unter Druck gesetzt, Shane Joseph traf nach einer halben Stunde nur die Latte des Mannheimer Kastens. Ein abgefälschter Schuss von Rob Leask in Überzahl bedeutete das 2:0 für die Ice Tigers, noch vor der zweiten Pause der dritte Treffer für die Franken, ebenfalls im Powerplay durch Shane Joseph. Yan Stastny gelang in der 47. Minute das 4:0, ein klassischer Konter. Christop Ullmann zehn Minuten vor Spielende mit dem Anschlusstreffer für die Gäste, mehr als Ergebniskosmetik war das allerdings nicht.Zuschauer: 6270.

Iserlohn Roosters – ERC Ingolstadt 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)

Im torlosen ersten Drittel die Roosters mit den besseren Chancen, was auch an drei Überzahlspielen lag. Ian Gordon und die Verteidigung des ERC aber hellwach. Aus der ersten Pause kamen sie dann aber zu unkonzentriert, Jassen Cullimore mit der schnellen Führung für Iserlohn. Die Panther taten sich weiter schwer, Iserlohn dem zweiten Treffer näher als der ERC dem Ausgleich. Das 2:0 für Iserlohn dann in der 42. Minute durch Colton Fretter, Ingolstadt im Angriff einfach zu harmlos. Auch in eigener Überzahl lief bei den Gästen nichts zusammen, die Roosters verwalteten nun das Ergebnis. Auch zwei Panther mehr auf dem Eis kurz vor Spielende änderten nichts am verdienten Heimsieg der Roosters. Zuschauer: 4615.

Kölner Haie – Hannover Scorpions 2:3 (1:0, 0:2, 1:1)

Die Gäste aus Niedersachsen versteckten sich nicht, Hannus scheiterte in der dritten Minute nur am Pfosten. Köln aber darauf bedacht, die Heimpleite gegen Nürnberg vergessen zu machen und dementsprechend offensiv vor 8677 Zuschauern. In Überzahl konnte Jason Jaspers in der 9. Minute den Puck zum 1:0 über die Linie drücken. Der Ausgleich gleich nach der ersten Pause, Ryan Maki nutzt den vorhandenen Platz. Und der tat dem Spiel gut, es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Scott King drehte die Partie zugunsten der Gäste in der 29. Minute, die Haie nun erst Recht gefordert. Hannover nun eher defensiv ausgerichtet, in der 47. Minute mussten sie in Unterzahl den Ausgleich hernehmen. John Tripp der Schütze zum 2:2. Hannover musste erst eine doppelte Unterzahl überstehen, ehe Ryan Maki 64 Sekunden vor der Sirene  den 3:2-Siegtreffer für die Niedersachsen erzielte. Zuschauer: 8677.

Krefeld Pinguine – Düsseldorfer EG Metro Stars 1:4 (1:0, 0:2, 0:2)

Im rheinischen Duell gingen die Krefelder in Führung. Patrick Hager (11.) nährte die Hoffnung der Gelb-Schwarzen auf einen Sieg gegen die DEG. Doch schon im zweiten Drittel kippte das Spiel. Tyler Beechey (24.) glich aus, ehe Connor James zehn Minuten später im Powerplay die Düsseldorfer Führung besorgte. Benjamin Gordon (45.) und erneut Beechey (57.) setzten den Punkt unter die Partie. Zuschauer: 8029.

Eisbären Berlin – Augsburger Panther 3:2 (0:2, 1:0, 2:0)

Da musste sich der Deutsche Meister ganz schön strecken, um die Partie gegen die Panther für sich zu entscheiden. Chad Bassen (13.) und Greg Moore (17.) schockten die Gastgeber mit der 2:0-Führung für Augsburg. Zwar brachte Frank Hördler die Eisbären in der 23. Minute auf 1:2 heran, doch bis zur zweiten Pause passierte nicht mehr viel. Doch nur 56 Sekunden nach Wiederbeginn besorgte Florian Busch im Powerplay den Ausgleich. In der 46. Minute drehte Sven Felski die Partie mit seinem Treffer zum 3:2-Endstand. Zuschauer: 14.200.

Grizzly Adams Wolfsburg – Hamburg Freezers 3:0 (1:0, 1:0, 1:0)

Die Niedersachsen verbuchten einen sicheren Sieg gegen die Freezers. In der zehnten Minute traf David Laliberté zur Führung, die Nathan Paetsch in der 36. Minute auf 2:0 ausbaute. In Unterzahl sorgten Patrick Davis in der 51. Minute für den Endstand. Zuschauer: 3235.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...

Meister holt Duo aus Wolfsburg
Eisbären Berlin verpflichten Julian Melchiori und Jan Nijenhuis

Die Eisbären Berlin haben Verteidiger Julian Melchiori und Stürmer Jan Nijenhuis verpflichtet. Beide Spieler standen in der abgelaufenen Saison bei den Grizzlys Wolf...

Angreifer kommt von den Eisbären Berlin
Mark Zengerle wechselt zu den Straubing Tigers

Die Straubing Tigers können heute die Verpflichtung eines Neuzugangs für die kommende Spielzeit bekanntgeben: Der gebürtige US-Amerikaner mit deutschem Pass wechselt...

Deutsch-Kanadier kam vor der letzten Saison aus der Oberliga
Guillaume Naud bleibt bei den Bietigheim Steelers

Die Bietigheim Steelers haben den Vertrag mit Guillaume Naud verlängert. Der Deutsch-Kanadier agierte als Allrounder und war ein wertvoller Bestandteil der Vorjahres...