Eisbären treten weiter auf der StelleBerlin - Schwenningen 3:4 n.P.

Erlebt im Moment viel Gegenwind - Eisbären-Coach Jeff Tomlinson. Foto © Ice-Hockey-Picture-24Erlebt im Moment viel Gegenwind - Eisbären-Coach Jeff Tomlinson. Foto © Ice-Hockey-Picture-24
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einfach sind die Zeiten für Eisbären-Chefcoach Jeff Tomlinson nicht. Nicht nur das viele Eisbären-Fans den Trainer für die momentane sportliche Situation der Eisbären verantwortlich machen und ihn bei der Vorstellung vor dem Spiel auspfeifen, auch die Ausfallliste seiner Spieler wird immer länger. Bei den Eisbären fehlten Frank Hördler, Constantin Braun ( Magen-Darm-Infekt ), Rob Zepp ( Rippenprellung ), Julian Talbot (Innenbandteilruptur ), André Rankel, Mads Christensen, Thomas Supis ( alle Gehirnerschütterung ), Jens Baxmann ( Kreuzbandriss ) sowie Florian Busch (Viruserkrankung).
Trotzdem: Ein munteres Spiel zeigten Berlin und Schwenningen am Sonntag Nachmittag. Die Gäste erwischten vor ausverkauften Haus in der o2 World den besseren Start. Morton Green traf bereits nach drei Minuten. Den Ausgleich durch Matt Foy beantwortete Alexander Dück mit der neuerlichen Führung. Vor dem ersten Wechsel sorgte Barry Tallackson für den zweiten Berliner Treffer. Nach dem im Mittelabschnitt keine Tore fallen sollten, startete der letzte Abschnitt mit dem Unterzahltreffer durch TJ Mulock. Die Führung hielt bis zur 54. Minute. Wild Wings-Torjäger war zur Stelle und schickte die Partie in die Overtime. Da diese torlos blieb, ging es ins Penaltyschießen. Dort machte Dan Hacker für die Gäste den Sack zu.

Ein Trost ist es natürlich nicht, dass die Eisbären bereits seit 13 Heimspielen nach 60 Minuten ungeschlagen sind. Vielmehr ist es das Verletzungspech gepaart mit dem Frust über die liegengelassenen Möglichkeiten um in der Tabelle höher als Platz 9 zu stehen. Denn dies ist noch immer der Anspruch der Berliner.

Tore: 0:1 Morton Green (2:47), 1:1 Matt Foy (5:57), 1:2 Alexander Dück (8:52), 2:2 Barry Tallackson (15:05/PP1), 3:2 TJ Mulock (40:51/SH1), 3:3 Nick Petersen (13:08), 3:4 Dan Hacker (65:00/PS)
Zuschauer: 14.200


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
32-Jähriger bleibt
Daniel Weiß bleibt den Bietigheim Steelers treu

​Auch in der kommenden Spielzeit wird Stürmer Daniel Weiß für die Bietigheim Steelers in der DEL2 auflaufen. ...

Zwei Talente für die Adler
Adler Mannheim verpflichten Lukas Mühlbauer und Maximilian Leitner

Die Adler Mannheim haben mit Lukas Mühlbauer und Maximilian Leitner zwei junge, talentierte Spieler unter Vertrag genommen. Mühlbauer wechselt vom EV Landshut zum Ha...

MagentaSport zeigt alle Spiele bis einschließlich der Saison 2027/28
DEL und Deutsche Telekom verlängern TV-Vertrag

Die Verantwortlichen der DEL und der Deutschen Telekom haben sich vorzeitig auf eine Vertragsverlängerung des TV-Vertrags um vier Jahre bis einschließlich der Saison...

Bast kehrt nach zwei Jahren aus Mannheim zurück
Kölner Haie holen Jason Bast und Carter Proft

Die Kölner Haie verstärken sich mit zwei weiteren Stürmern. Jason Bast kehrt nach zwei Jahren in Mannheim zu den Haien zurück und trägt wieder die Rückennummer 16 (3...

Verteidiger kommt von der DEG
Marco Nowak wechselt zu den Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben Marco Nowak unter Vertrag genommen. Der Verteidiger wechselt vom Ligakonkurrenten Düsseldorfer EG nach Berlin und erhält einen Dreijahresve...

Zuletzt in Schwenningen
Travis Turnbull kehrt zu den Straubing Tigers zurück

​Die Straubing Tigers verpflichten den Angreifer Travis Turnbull. Bereits in der Saison 2019/20 lief der gebürtige US-Amerikaner für die Niederbayern auf und konnte ...

Deutsches Gerüst in der Defensive steht
Keller, Länger, Rogl, Haase und Bergman bleiben Augsburger Panther

​Die Augsburger Panther setzen in der Defensive auf bewährte deutsche Kräfte: Torhüter Markus Keller sowie die Verteidiger Henry Haase, John Rogl, Niklas Länger und ...

Verteidiger kommt aus Köln
ERC Ingolstadt verpflichtet Maury Edwards

​Der ERC Ingolstadt verstärkt sich auf der vakanten Position in der Defensive mit Maury Edwards. Bereits von 2018 bis 2020 stand der Rechtsschütze bei den Oberbayern...