Eisbären spielen Pinguine schwindelig

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 6:3 siegten die Eisbären am Sonntagabend vor 4695

Zuschauern im ausverkauften Berliner Wellblechpalast

gegen die Krefeld Pinguine.

Bereits nach 2 1/2 Minuten nahm Krefelds Coach Chris

Valentine seine Auszeit. Da stand es schon 1:0 für die

Gastgeber (Walker) und den Pinguinen war vom

Angriffswirbel der Bären recht schwindlig. Beaufait

erhöhte in der 14. Minute auf 2:0, ehe Brandner

verkürzte. Nun dachte man, die Krefelder hätten sich

gefangen, aber dem war nicht so. Ein

Torschussverhältnis von 14:1 für den EHC und drei

weitere Treffer. Shearer und 2x-Heimkehrer Yvon

Corriveau (Fantransparent "Welcome Home Ike") hatten

erhöht. Das Spiel war nun fast entschieden. Zwar

schlug die 1. Reihe der Pinguine mit Brandner und

Augusta noch zweimal Im Powerplay zu, aber

zwischendrin hatte Mark Beaufait die Fronten schon

geklärt.


Statistik: Eisbären Berlin – Krefeld Pinguine 6:3

(2:1,3:0,1:2)


Tore:

1:0 Walker 0:56 (Aldridge, Beaufait)

2:0 Beaufait 13:31 (Aldridge,Persson) PP

2:1 Brandner 17:32 (Doyon, Lambert)

3:1 Shearer 22:50 (Fairchild) PP

4:1 Corriveau 27:14 (Gruden)

5:1 Corriveau 31:09 (Barta,Persson)

5:2 Augusta 42:06 (Lambert) PP

6:2 Beaufait 44:54 (Walker,Felski)

6:3 Brandner 46:46 (Purdie,Augusta) PP


Schiedsrichter: Richard Schütz

Strafminuten:

Berlin – 14 (6,8,6) + 10-Minuten-Disziplinarstrafe

(Felski)

Krefeld – 16 (8,8,2)


Zuschauer: 4695 (ausverkauft)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: "Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...