Eisbären: Siegesserie in Düsseldorf gerissen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eisbären-Siegesserie ist gerissen. Deutlich mit 2:6 verlor der

Meister beim Vizemeister Düsseldorfer EG. Die Düsseldorfer, welche

neben den Adlern aus Mannheim zu den Eisbären-Jägern auserkoren wurden,

hinterließen somit Eindruck bei den Berlinern, die sich bis dahin als

nahezu unschlagbar zeigten.

„Die Herausforderung zurzeit

besteht für uns darin, dass wir uns darauf

konzentrieren müssen, nur gegen die gegnerische Mannschaft zu spielen

und nicht auch noch uns selbst bezwingen zu müssen“, sagte Berlins

Headcoach Don Jackson noch vor der Partie. Gekommen ist es dann so, wie

vielleicht befürchtet.

Eigentlich

fehlte für die Eisbären im ersten Abschnitt nicht viel, um in dem mit

knapp 5000 Zuschauern besuchten ISS-Dome in Führung zu gehen. Zu

leichtfertig vergaben sie aber ihre Möglichkeiten und konnten ihr

Chancenübergewicht nicht ausspielen. Alleine die übliche (und schon oft

in den Drittelpausen gehörte) Marschroute - weitere Chancen produzieren

und diese konsequenter ausnutzen" schien aber, als Gast bei einer

Mannschaft wie den Düsseldorfern, die falsche gewesen zu sein.  Dies

rächte sich ab dem Mittelabschnitt, als nach Treffern von Patrick

Reimer, Evan Kaufmann und Korbinian Holzer innerhalb von 100 Sekunden

die Berliner nahezu hoffnungslos in den Rückstand gerieten. Endergebnis

war, dass die Berliner Stürmer desorientiert- und die Verteidiger

überfordert wirkten. Zu allem Übel konnte auch noch Rob Collins Tor

Nummer 4 produzieren.

Lediglich im letzten Drittel schienen

die Eisbären wieder Herr ihrer Sinne. Erst verkürzte TJ Mulock zum 1:4,

nach dem 5:1 durch Daniel Kreutzer war es ebenfalls Mulock, der aus das

zweite Berliner Tor markierte. Aber den Segen, wenigstens mit dem

Gefühl des letzten Tores an diesem Abend die Heimreise anzutreten,

hatten die Metro Stars in Form von Marian Bazany mit dem 6:2 Endstand

jäh zerstört.

Die bisherigen sieben Siege in Folge sorgten aber

dafür, dass nach dieser Niederlage die Eisbären noch an der

Tabellenspitze stehen.

(ovk - Foto by City-Press)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
2 : 1
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
6 : 3
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Kölner Haie Köln
1 : 3
Krefeld Pinguine Krefeld
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Mittwoch 03.03.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld