Eisbären siegen gegen Kassel

Lesedauer: ca. 1 Minute

Klare Sache für die Eisbären Berlin.

Mit 4:2 gewannen die Hauptstädter vor 14.200 Zuschauern in der o2

World gegen die Kassel Huskies und lassen an ihrer gegenwärtigen

Form nicht viel zweifeln.

Die Strafzeiten waren für diese Partie

entscheidenind, denn  numerischer Ausgeglichenheit fiel an diesem

Spieltag in Berlin kein Tor. Ein Fakt, auf dem Huskies-Trainer

Stephane Richer seine junge Mannschaft, trotz der Niederlage,

aufbauen will.

Lediglich im letzten Drittel ließ bei

den Berlinern nach der 4:0-Führung etwas die Konzentration nach, was

die Gäste aus Kassel zur Ergebniskosmetik durch Pierre-Luc Sleiger

(49.) sowie Derek Damon (58.) ausnutzten.

Schon von Anfang war der Unterschied

zwischen dem Tabellen-Ersten und dem Tabellen-Letzten erkennbar.

Während die Berliner es auf der spielerischen Ebene versuchten,

waren die Gäste aus Nordhessen eher zum reagieren gezwungen.

Natürlich nicht ohne Folgen, denn die Strafbaktür der Gäste musste

öfter betätigt werden. In den dadurch resultierenden

Überzahlspielen ließen sich die Berliner natürlich nicht lange

bitten. Constantin Braun konnte gleich das erste Powerplay zum ersten

Treffer (7.Spielminute) nutzen, Richie Regehr legte gut zehn Minuten

später zum 2:0 nach.

Auch im Mittelabschnitt präsentierten

sich die Eisbären im Stil einer Spitzenmannschaft. Andy Roach konnte

bereits 45 Sekunden nach Drittelbeginn den Puck zum dritten Mal im

Kasten von Huskies-Goalie Adam Hauser unterbringen, und auch an Tor

Nummer 4 war der Eisbären-Verteidiger nicht ganz unbeteiligt –

wenn auch eher im negativen Sinne. Der Kasseler Angreifer Alexander

Heinrich verletzte Roach mit einem hohen Stock, so dass er durch

seine Spieldauer-Strafe die Huskies für fünf Minuten dezimierte.

Diese Gelegenheit nutzte Florian Busch, der aus dem Winkel über der

Fanghand von Hauser einschoss.

Oliver Koch

Tore:
06:11 1:0 Braun C. (Walker S.,

Walser D.), PP1
15:52 2:0 Regehr R. (Roach A., Walker S.),

PP2
20:45 3:0 Roach A. (Ustorf S., Regehr R.), PP1
35:07 4:0

Busch F. (Pederson D., Walker S.), PP1
48:44 4:1 Sleigher P. (Card

M., Soares J.), PP1
57:57 4:2 Damon D. (Sleigher P.),

PP1

Strafminuten:
Eisbären 12 (4,0,8)
Kassel 12 (8,2,2)

+ 5 + Spieldauer-Disziplinarstrafe (Heinrich)

Schiedsrichter:
Willi

Schimm / Ulpi Sicorschi

Zuschauer:
14.200

Youngster hat sich gut entwickelt
Krefeld Pinguine verlängern mit Philipp Mass

​Verteidiger Philipp Mass bleibt zwei weitere Jahre bei den Krefeld Pinguinen. Der 21-Jährige war in der vergangenen Saison von den RB Hockey Juniors aus der Alps Ho...

Söderholm nominiert 25 Spieler für Peking
Olympische Winterspiele 2022: Der finale Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft

Bundestrainer Toni Söderholm gab am heutigen Dienstag, 25. Januar 2022, den finalen Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die XXIV. Olympischen Winter...

Sportdirektor macht weiter – Trainer wird für 2022/23 gesucht
Christof Kreutzer bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Christof Kreutzer wird auch künftig für die Schwenninger Wild Wings tätig sein. „Die Vertragsverlängerung ist ein wichtiges Signal dafür, dass wir den eingeschlagen...

Die DEL am Sonntag
DEG siegt im Derby – Ingolstadt macht es zweistellig

​Wieder einmal gab es nur ein Miniprogramm in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Drei Spiele standen am Sonntag an – eines davon endete zweistellig, weil Nürnberg n...

Der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG zu Gast im Instagram-Livestream
Daniel Kreutzer: „Ich denke schon, dass mein Ehrgeiz und mein Wille immer mehr zu wollen mich da hingebracht haben, wo ich hingekommen bin.“

Die Nummer 23 hängt unter dem Hallendach in Düsseldorf. Es ist die ehemalige Rückennummer von Daniel Kreutzer, der eine beeindruckende Karriere hingelegt hat. Für un...

Die DEL am Freitag
Nur zwei Spiele blieben übrig

​Die Pandemie hat die Deutsche Eishockey-Liga am Freitag stark ausgebremst. Lediglich zwei Spiele finden statt....

Auch DEL-Spiel zwischen Berlin und Straubing findet nicht statt
CHL-Halbfinale fällt erneut aus – diesmal Tappara in Quarantäne

​Corona schlägt mal wieder zu und stoppt das Eishockey. So kann das auf ein Spiel reduzierte Halbfinalduell in der Champions Hockey League zwischen Tappara Tampere u...

Mitglied der Adler-Meistermannschaft 1997
Joachim „Bibi“ Appel ist mit nur 54 Jahren gestorben

Der gebürtige Sonthofener spielte noch für den Mannheimer ERC in der Bundesliga....

DEL Hauptrunde

Mittwoch 26.01.2022
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 3
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Donnerstag 27.01.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 28.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Samstag 29.01.2022
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Sonntag 30.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim