Eisbären siegen gegen Kassel

Lesedauer: ca. 1 Minute

Klare Sache für die Eisbären Berlin.

Mit 4:2 gewannen die Hauptstädter vor 14.200 Zuschauern in der o2

World gegen die Kassel Huskies und lassen an ihrer gegenwärtigen

Form nicht viel zweifeln.

Die Strafzeiten waren für diese Partie

entscheidenind, denn  numerischer Ausgeglichenheit fiel an diesem

Spieltag in Berlin kein Tor. Ein Fakt, auf dem Huskies-Trainer

Stephane Richer seine junge Mannschaft, trotz der Niederlage,

aufbauen will.

Lediglich im letzten Drittel ließ bei

den Berlinern nach der 4:0-Führung etwas die Konzentration nach, was

die Gäste aus Kassel zur Ergebniskosmetik durch Pierre-Luc Sleiger

(49.) sowie Derek Damon (58.) ausnutzten.

Schon von Anfang war der Unterschied

zwischen dem Tabellen-Ersten und dem Tabellen-Letzten erkennbar.

Während die Berliner es auf der spielerischen Ebene versuchten,

waren die Gäste aus Nordhessen eher zum reagieren gezwungen.

Natürlich nicht ohne Folgen, denn die Strafbaktür der Gäste musste

öfter betätigt werden. In den dadurch resultierenden

Überzahlspielen ließen sich die Berliner natürlich nicht lange

bitten. Constantin Braun konnte gleich das erste Powerplay zum ersten

Treffer (7.Spielminute) nutzen, Richie Regehr legte gut zehn Minuten

später zum 2:0 nach.

Auch im Mittelabschnitt präsentierten

sich die Eisbären im Stil einer Spitzenmannschaft. Andy Roach konnte

bereits 45 Sekunden nach Drittelbeginn den Puck zum dritten Mal im

Kasten von Huskies-Goalie Adam Hauser unterbringen, und auch an Tor

Nummer 4 war der Eisbären-Verteidiger nicht ganz unbeteiligt –

wenn auch eher im negativen Sinne. Der Kasseler Angreifer Alexander

Heinrich verletzte Roach mit einem hohen Stock, so dass er durch

seine Spieldauer-Strafe die Huskies für fünf Minuten dezimierte.

Diese Gelegenheit nutzte Florian Busch, der aus dem Winkel über der

Fanghand von Hauser einschoss.

Oliver Koch

Tore:
06:11 1:0 Braun C. (Walker S.,

Walser D.), PP1
15:52 2:0 Regehr R. (Roach A., Walker S.),

PP2
20:45 3:0 Roach A. (Ustorf S., Regehr R.), PP1
35:07 4:0

Busch F. (Pederson D., Walker S.), PP1
48:44 4:1 Sleigher P. (Card

M., Soares J.), PP1
57:57 4:2 Damon D. (Sleigher P.),

PP1

Strafminuten:
Eisbären 12 (4,0,8)
Kassel 12 (8,2,2)

+ 5 + Spieldauer-Disziplinarstrafe (Heinrich)

Schiedsrichter:
Willi

Schimm / Ulpi Sicorschi

Zuschauer:
14.200

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
6 : 3
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Kölner Haie Köln
1 : 3
Krefeld Pinguine Krefeld
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Mittwoch 03.03.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld