Eisbären setzen auf Albrecht

Sebastian Albrecht nach dem Training - Foto: Oliver SchwarzSebastian Albrecht nach dem Training - Foto: Oliver Schwarz
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Aufgeregt bin ich nicht, ich habe gut trainiert.“, sagte Albrecht nach dem Abschlusstraining am Donnerstagmittag. Wenige Minuten zuvor hatte er von Eisbären-Cheftrainer Don Jackson erfahren, dass er als Torwart Nummer 1 in dem Spiel gegen die Straubing Tigers gesetzt ist. „Es hängt aber nicht damit zusammen, dass wir gegen Straubing spielen!“, sagte Jackson. Viel mehr ist dieser Einsatz wohl dem weiteren Spielplan geschuldet. Am Sonntag spielen die Berliner in Krefeld, bereits zwei Tage später geht es in Köln gegen die Haie.

Für Sebastian Albrecht zählt aber erst einmal nur der Freitag. „Auch wenn ich im Tor stehe, werde ich morgen alles so wie immer machen. Früh ganz normal aufstehen, zum Training fahren. Zwischen dem Spiel, wenn ich noch einmal nach Hause fahre, werde ich mich aber mental schon auf die Partie vorbereiten!“. Abläufe, die der junge Albrecht eigentlich gut kennt. Denn in der abgelaufenen Saison sammelte er bereits reichlich Erfahrungen beim Regionalliga-Team FASS Berlin.

Albrecht ist ein echter Eisbär, seit der Laufschule. Vor mehr als 15 Jahren fanden seine Eltern in ihrer Hohenschönhauser Wohnung einen Flyer im Briefkasten, wo die Eisbären zum Schnuppertraining einluden. Dort fand er es so toll, dass er geblieben ist und durchlief sämtliche Altersstufen der Berliner. Sogar zu internationalen Einsätzen mit diversen deutschen Nachwuchsteams hatte er es geschafft. Morgen kommt nun ein neuer Meilenstein hinzu. Am besten natürlich mit einem Sieg. Findet auch Sebastian Albrecht so: „Ich hoffe das morgen meine Mitspieler und die Fans mir helfen, ein gutes Ergebnis erzielen zu können.“

Mit Sicherheit helfen die Fans, welche sogar schon einen eigenen Fangesang für den Torhüter kreiert haben.

Auf dem Wege der Besserung
Karsten Mende: „Es geht mir besser“

​Am Tag nach seinem 51. Geburtstag möchte sich Karsten Mende, Manager der Iserlohn Manager, bei allen Freunden, Kollegen, Weggefährten und Fans für die zahlreichen G...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 15
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

Lob für Kölns Organisatoren und Fans, Düsseldorf spielerisch besser
DEG gewinnt hervorragend organisiertes DEL Winter Game in Köln

​Elfjährige Jungs haben Ausdauer. „Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!“, trällerten die Spieler der Nachwuchsmannschaft der Düsseldorfer EG, während sie durch die Ka...

Torhüter verlängert seinen Vertrag
Dustin Strahlmeier bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings haben den Vertrag mit Torhüter Dustin Strahlmeier verlängert. Der 26-Jährige unterschrieb am Freitag einen Kontrakt über eine weitere Sp...

Noch ein Ausfall
Adler Mannheim mehrere Wochen ohne Dennis Endras

​Die Adler Mannheim müssen in den kommenden Partien ohne Torhüter Dennis Endras auskommen. Der 33-jährige Immenstädter verletzte sich im Heimspiel gegen die Eisbären...

Nordlichter siegen im Sechs-Punkte-Spiel
Fischtown Pinguins Bremerhaven entführen Sieg aus Straubing

Die Spiele werden weniger und die Tabelle ist eng. Da sind Punkte gegen die direkte Konkurrenz doppelt wichtig. Im Rennen um Platz sechs kamen die Fischtown Pinguins...

EHC Red Bull München gewinnt mit 5:2
Der Meister beendet die Serie der Krefeld Pinguine

​Lang waren die Krefeld Pinguine erfolgreich, doch dem Deutschen Meister EHC Red Bull München unterlagen die Schwarz-Gelben daheim mit 2:5 (1:2, 0:2, 1:1). ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!