Eisbären: Ohne Wharton und Mueller gegen Köln

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eisbären Berlin müssen in ihrem morgigen Heimspiel gegen

die Kölner Haie aller Voraussicht nach auf Verteidiger Kyle Wharton (Foto: city-press) verzichten.

Der 20jährige Kanadier erlitt im Match gegen den ERC Ingolstadt eine

Schnittwunde am Unterschenkel, die genäht werden musste. Aufgrund der Möglichkeit

einer Entzündung muss Wharton deshalb vorerst pausieren. Stürmer Richard

Mueller wird weiterhin nicht für die Eisbären in der DEL auflaufen. Die Eisbären

werden weiterhin warten, ob der 24jährige seinen deutschen Pass erhält oder

nicht.
„Nach Rücksprache mit Pierre Pagé habe ich entschieden, bis

zum 14. Februar zu warten, ob es mit dem Pass für Richard klappt“, sagt Manager

Peter John Lee. Danach werden die Eisbären entscheiden, ob sie Mueller mit

einer Ausländerlizenz ausstatten oder nicht.

Neben Wharton und Mueller fehlen den Eisbären auch weiterhin

die schulterverletzten Nationalspieler Christoph Gawlik und Florian Busch.