Eisbären mit Danish Dynamite zum Sieg über Straubing

Game Winner am Samstag - Mads Christensen (Foto: www.stock4press.de - Oliver Schwarz)Game Winner am Samstag - Mads Christensen (Foto: www.stock4press.de - Oliver Schwarz)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Früh am Morgen hatten sich 700 Tigers-Anhänger mit einem Fanzug aus Bayern gen Hauptstadt auf den Weg gemacht, um ihr Team gegen den Deutschen Meister lautstark zu unterstützen. Die Gäubodenstädter hatten zunächst jedoch wenig Spaß an ihrem Ausflug an die Spree. Jedenfalls was das Sportliche anging. Betrachtete man sich einige der reisefreudigen Bajuwaren, durfte man sicher davon ausgehen, dass es auf großer Fahrt lustig herging. - Groß war in Berlin auch die Kritik nach dem vergangenen DEL-Wochenende gewesen, an dem die Eisbären ohne Punkte geblieben waren. Diese Sachlage, und gewiss auch die stimmungsvolle Kulisse in der fast voll besetzen o2 World, sorgten offenbar dafür, dass die Mannschaft von Chefcoach Don Jackson motiviert bis in die Haarspitzen zu Werke ging. Besonders wenig Spaß am Spiel gönnten die Berliner Straubings Torsteher Jan Guryca, der in der 18. Spielminute nach Toren von Darin Olver (2.), Julian Talbot (8.) und André Rankel seinen Platz für die eigentliche Nummer eins, Barry Brust, räumen musste. Zwar musste auch Eisbären-Torsteher Kevin Nastiuk das eine oder andere Mal auf der Hut sein, doch vergleichbar großen Druck wie die Gastgeber konnten die Straubinger nicht aufbauen. Für die gefährlichste Aktion der Bayern im ersten Drittel zeichnete kurz vor der ersten Pause in einem Powerplay Sandro Schönberger verantwortlich. Dessen Schuss ließ jedoch nur das Torgestänge zum Klangkörper werden – Pling. Ein Startsignal für die überrumpelt wirkenden Bayern?

Gewiss hatte Chefcoach Dan Ratushny seine Tigers dann mit der Aufgabe zum nächsten Drittel aufs Eis geschickt, das Spiel nun endlich etwas offener zu gestalten. Damit war zunächst aber    Pustekuchen: Nur 38 Sekunden waren gespielt, als Mads Christensen für die Eisbären auf 4:0 erhöhte. Die Eisbären meinten nun wohl mit etwas weniger Konzentration auszukommen und versuchten sich schon mal an Kunststückchen. Die Gäste kamen dadurch etwas besser ins Spiel und konnten durch Dustin Whitecotton in der 32. Spielminute gar auf 1:4 verkürzen. Erstmals hatte die Straubinger Fankolonie im Oberrang der o2 World Grund, ihrer Mannschaft zu Recht zuzujubeln. Das wars dann aber auch, was die Gäste an Zählbarem zustande brachten. Selbst die Möglichkeit, fünf Minuten in Überzahl (Spieldauer Eisbär Richie Regehr wegen Kniechecks) agieren zu dürfen wurde aufgrund einer eigenen Strafe billig verschenkt. Den Schlusspunkt hatte zuvor schon Mads Christensen mit seinem zweiten Treffer gesetzt. Für Bayern war am Samstagnachmittag im spätsommerlichen Berlin außer Sonnenbrand und einen ausgewachsenen Kater nicht zu holen. 

Eisbären Berlin – Straubing Tigers 5:1 (3:0; 1:1; 1:0)

Tore: 1:0 (01:46) Olver – Sharrow/Baxmann; 2:0 (07:57) Talbot – Braun, L./Christensen; 3:0 (17:12) Rankel; 4:0 (20:38) Christensen – Talbot; 4:1 (31:13) Whitecotton – Schönberger/Bakos; 5:1 (46:50) Christensen – Felski/Talbot

Schiedsrichter: Schimm, Willy – Ratz/Sochiera

Strafen: 11 + Spieldauer (Regehr)/10

Zuschauer: 13.900


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Thomas Brandl bleibt Development Coach
Kölner Haie: Manuel Kofler und Fredrik Norrena nun im Trainerteam

​Das Trainerteam der Kölner Haie für die kommende Saison nimmt Formen an. Mit Manuel Kofler und Fredrik Norrena hat der KEC zwei Co-Trainer für das Team um Cheftrain...

Auszeichnung zum besten U21-Spieler der DEL2
Löwen Frankfurt verpflichten Verteidiger Philipp Bidoul

Die Löwen Frankfurt haben den 20-jährigen Philipp Bidoul vom ESV Kaufbeuren verpflichtet und mit einem Vierjahresvertrag ausgestattet....

Punktbester Verteidiger der ICE Hockey League
Clayton Kirichenko wechselt zu den Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben den 28-jährigen kanadischen Verteidiger Clayton Kirichenko vom österreichischen Klub Pioneers Vorarlberg verpflichtet. ...

Abbott Girduckis kommt aus Regensburg
DEL2-Meister wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt verpflichtet Abbott Girduckis von DEL2-Meister Eisbären Regensburg. Der 28-jährige Stürmer, der über einen deutschen Pass verfügt, erhält bei den...

20-jähriger Stürmer wechselt von Meister Eisbären Berlin
Adler Mannheim nehmen Maximilian Heim unter Vertrag

Die Adler Mannheim treiben mit der Verpflichtung des jungen Angreifers Maximilian Heim die Kaderplanungen für die kommende Saison weiter voran....

Zuletzt in der DEL2 für die Kassel Huskies im Einsatz
Rayan Bettahar schließt sich den Fischtown Pinguins Bremerhaven an

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben mit dem 20-jährigen Abwehrspsieler einen weiteren jungen Akteur für die neue Spielzeit verpflichtet, der in der Vergangenehe...

Scorerqualität und starke Zweikampfwerte
Cody Kunyk wechselt von Frankfurt nach Augsburg

Die Augsburger Panther haben ihren Kader in der Offensive mit der Verpflichtung des 33-jährigen Routiniers Cody Kunik weiter verstärkt....

25-jähriger Stürmer unterzeichnet Zweijahresvertrag
Cedric Schiemenz schließt sich den Löwen Frankfurt an

Cedric Schiemenz hat einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Löwen Frankfurt unterschrieben. Der 25-Jährige kommt von den Iserlohn Roosters und wird den Sturm der Löwen ve...