Eisbären: Mit Beaufait nach Ingolstadt

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Ja, Mark Beaufait ist fit, er wird mit Christoph Gawlik und

André Rankel in Ingolstadt spielen", sagte Eisbärentrainer Pierre Pagé

heute im Pressegespräch und freute sich, dass der 35jährige wieder mit an Bord

ist. Ansonsten ist für Pagé weiterhin das große Thema die Produktivität

seiner Spieler. „Wir haben viele Plus-Spieler", sagte der Kanadier und

meinte damit Spieler, die gut in der Plus-Minus-Bilanz dastehen. Zudem

konstatierte der Cheftrainer, dass die Eisbären im Bullyspiel besser sind als

letztes Jahr. Trotzdem findet Pagé immer noch etwas, woran man arbeiten muss:

„Wir haben gegen Hamburg zu viele Torchancen für den Gegner zugelassen. Das

müssen weniger werden, wir haben zu diesem Thema heute Morgen eine spezielle

Videostunde gemacht."

Zum morgigen Gegner stellt Pagé fest: „Ingolstadt hat mit

McDonald, Sturm und Langenbrunner und anderen viele gute Spieler verloren. Aber

sie haben mit Barta, Keller, Holland und Seidenberg auch gute hinzubekommen. Zum

Saisonanfang ist jedes Team gefährlich."

Freitag, 23.09.2005: ERC Ingolstadt – Eisbären Berlin

Ausw.-Bilanz: DEL (seit 2002) 5 Siege – 4 Niederlagen

Mit den zwei unvergessenen Siegen in den Play-offs 2005

erreichten die Eisbären eine positive Bilanz in Ingolstadt. Damit haben sie nun

schon drei Mal in Folge in der Audistadt gewonnen. Dort scheinen zwei Fakten

gegeben zu sein: noch nie fiel ein Tor in den ersten zehn Spielminuten und noch

nie ging ein Spiel in ein Penaltyschießen, stand also nach 60 Minuten

unentschieden.

(Foto: City-Press)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!