Eisbären knacken Kölns Abwehrbollwerk - Düsseldorf kurz vor Überraschung in MannheimDeutsche Eishockey Liga kompakt

Heute Abend - Kölner Haie gegen die Eisbären Berlin - Foto © Ice-Hockey-Picture-24Heute Abend - Kölner Haie gegen die Eisbären Berlin - Foto © Ice-Hockey-Picture-24
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wenn auch wenigstens einen Punkt gewonnen, aber trotzdem mussten die Kölner Haie erneut eine Niederlage hinnehmen. In der Partie gegen die Eisbären Berlin legten die Domstädter bereits mit zwei Toren in Führung. Im letzten Abschnitt knackten die Berliner letztendlich das Abwehr-Bollwerk und konnten in der Verlängerung den dann verdienten Sieg einfahren.
Tore: 1:0 Mike Iggulden (9:35), 2:0 Chris Minard (16:42), 2:1 Petr Pohl (44:56), 2:2 Frank Hördler (17:09), 2:3 Julian Talbot (62:57)
Zuschauer: 10.057

Weiter auf dem absteigenden Ast sind die Straubing Tigers. Im Heimspiel gegen die Grizzly Adams Wolfsburg verloren die Niederbayern mit 0:4, bleiben weiter fest am Tabellenende stehen. Bleibt aus Sicht der Tigers zu hoffen, dass die Verstärkungen gut einschlagen und sich das Lazarett weiter lichtet.
Tore: 0:1 Matt Dzieduszycki (20:17), 0:2 Robbie Bina (27:22), 0:3 Marco Rosa (52:13), 0:4 Tyson Mulock (56:09)
Zuschauer: 3.932

Vor einer Überraschung stand fast die Düsseldorfer EG. Beim Gastspiel in Mannheim lagen sie im ersten Drittel mit 2:0 in Front, und die Adler Mannheim hatten kräftig zu tun, dieses noch einmal zu drehen. Letztendlich gelang ihnen dieses im Stile einer Spitzenmannschaft. Die Adler kreisen weiter an der Tabellenspitze.
Tore: 0:1 Michael Davies (3:01), 0:2 Rob Collins (18:39), 1:2 Christoph Ullmann (38:35/PP1), 2:2 Jon Rheualt (42:45), 3:2 Jamie Tardif (47:06)
Zuschauer: 9.827

Einen kleinen Rückschlag mussten die Iserlohn Roosters im Duell der beiden momentanen Überraschungsteams, gegen die Augsburger Panther hinnehmen. Mit 2:1 siegten die Fuggerstädter am Iserlohner Seilersee. Der 2:0-Führung der Gäste konnten sie Sauerländer nur noch ein Tor entgegensetzen.
Tore: 0:1 TJ Trevelyan (13:14), 0:2 TJ Trevelyan (23:56), 1:2 Brodie Dupont (27:41/PP1)
Zuschauer: 3.999

Weiter auf einem Höhenflug sind die Schwenninger Wild Wings. Nach dem Derbyerfolg letzten Sonntag gegen die Adler Mannheim fuhren sie auch ein Heimspiel später die volle Punktausbeute ein. Ein 3:2 gegen die Krefeld Pinguine sichert den Schwarzwäldern einen Platz im Tabellenmittelfeld.
Tore: 1:0 Sascha Goc (5:47/PP2), 2:0 Ryan Caldwell (7:50/PP1), 2:1 Joel Perrault (20:19/PP1), 3:1 Kyle Greentree (33:34), 3:2 Martin Schymainsky (45:25/SH1)
Zuschauer: 3.448

Einen Derby Sieg konnte das Team vom EHC Red Bull München einfahren. Im Penaltyschiessen siegten sie bei den Thomas Sabo Ice Tigers in Nürnberg mit 3:2.
Tore: 1:0 Derek Joslin (5:47/PP1), 1:1 Garrett Roe (11:47), 2:1 Marco Nowak (9:45), 2:2 (55:28/EA), 2:3 Daniel Sparre
Zuschauer: 4.794

Kölner Haie – Eisbären Berlin 2:3 (2:0, 0:0, 0:2, 0:1) n.V.
Thomas Sabo Ice Tigers – EHC Red Bull München 2:3 (1:1, 1:0, 0:1, 0:0, 0:1) n.P.
Adler Mannheim – Düsseldorfer EG  3:2 (0:2, 1:0, 2:0)
Schwenninger Wild Wings – Krefeld Pinguine 3:2 (2:0, 1:1, 0:1)
Iserlohn Roosters – Augsburger Panther 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)
Straubing Tigers – Grizzly Adams Wolfsburg 0:4 (0:0, 0:2, 0:2)

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL