Eisbären gehen in FührungHeimvorteil genutzt

Jamie MacQueen (rechts) jubelt nach seinem Tor zum 1:0. (Foto: dpa)Jamie MacQueen (rechts) jubelt nach seinem Tor zum 1:0. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

In den ersten Minuten waren beide Teams noch etwas unsortiert unterwegs. In der Folge hatten die Hausherren leichte optische Vorteile, konnten aber genauso wenig daraus machen, wie die Gäste bei ihren schnellen Kontern. In der zwölften Minute musste Dylan Yeo eine Strafe ziehen und im daraus entstandenen Überzahlspiel gingen die Eisbären durch Jamie MacQueen nach kurzen 13 Sekunden in Führung. Kurz darauf durften die Niederbayern eine 56 Sekunden lange doppelte Überzahl spielen. Doch dem zweitbesten Team in dieser Disziplin der Hauptrunde, gelang der Ausgleich nicht. Berlin verteidigte mit Mann und Maus und wenn Petri Vehanen geschlagen war, war der Pfosten im Weg.

Im Mitteldrittel ging es rauf und runter. Beide Teams liefen viel und schnell Schlittschuh. Besonders die Hausherren drückten auf die Tube und hatten durch Daniel Fischbuch eine Riesenchance. Fischbuch riss die Arme schon zum Jubeln hoch, doch sein Schluss küsste nur die Latte. Auf der anderen Seite ging es besser. Offensiv-Verteidiger Sean Sullivan stand doch relativ alleine und vergessen auf der linken Seite und machte den Ausgleich. Straubing übernahm in den nächsten Minuten das Kommando, sodass das Momentum nun klar bei den Tigers war. Berlin arbeitet den Rest des Drittels, aber traf immer wieder auf starke Straubinger Verteidiger. Diese kontrollierten den Gegner und deren Schläger.

Im Schlussdrittel konnte sich zunächst kein Team einen entscheidenden Vorteil erspielen. Die Geschwindigkeit war etwas raus und die Eisbären hatten wieder etwas mehr Scheibenbesitz, konnten aber nichts Gefährliches kreieren. Praktisch aus dem Nichts gingen die Berliner aber erneut in Führung. Laurin Braun passt scharf nach innen und von Jamie MacQueen springt der Puck ins Netz. Die Hauptstädter spielten es nun ruhig und kräfteschonend. Auf der anderen Seite ackerten die Bayern und liefen an, allerdings tickte die Uhr ohne Gnade runter. 45 Sekunden vor der Sirene brachte Constantin Braun die Scheibe ins leere Tor. Doch der Treffer zählte nicht, da eine Strafe gegen Berlin angezeigt war. Das Empty-Net-Tor ging dann aber auf das Konto von Marcel Noebels.

Tore: 1:0 (12.PP) Jamie MacQueen (Spencer Machacek), 1:1 (32.) Sean Sullivan (Tommy Brandl), 2:1 (51.) Jamie MacQueen (Laurin Braun, Frank Hördler), 3:1 (60.EN) Marcel Noebels (Louis-Marc Aubry).

Schiedsrichter: Daniel Piechaczek, Marian Rohatsch.

Strafen Berlin 6; Straubing 6.

Zuschauer 9.617.

Spiel zwei der Serie findet am Freitag um 19.30 Uhr im Straubinger Station am Pulverturm statt.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Schlusslicht Bietigheim bleibt weiter punktlos
Adler Mannheim erkämpfen ersten Saisonsieg

Im Kellerduell feiern die Adler Mannheim nach drei Niederlagen zum Auftakt den ersten Saisonsieg im Heimspiel mit 4:2 (1:0, 2:2, 1:0) gegen den Tabellenletzten Bieti...

Dominik Bokk trifft doppelt
5:2 – Frankfurt besiegt Iserlohn und ist Fünfter

Die Löwen Frankfurt konnten nach der 3:4-Niederlage gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven ihren ersten Heimsieg seit der Rückkehr in die DEL feiern. Gegen die Ise...

Die DEL am Freitag
Bremerhaven schnappt sich Tabellenführung – Spiel in Bietigheim ausgefallen

​Der dritte Spieltag in der Deutschen Eishockey-Liga ging nicht komplett über die Bühne – die Spieler der Bietigheim Steelers und des ERC Ingolstadt mussten unverric...

Jetzt Angebot sichern
20€ Freiwette für die DEL

Beim Online-Wettanbieter Betano bekommt ihr eine 20€ Freiwette für die DEL und DEL2! Zusätzlich erhaltet ihr einen 100€ Willkommensbonus!...

Die DEL am Sonntag
Straubing Tigers stehen nach zwei Spielen auf Rang eins

​Erste Spieltagswochenenden haben etwas so schön Kurioses – weil Mannschaften ganz oben oder ganz unten stehen können, die dort nur selten zu finden sind. Und weil z...

DEL am Freitag
Spannung in Düsseldorf gegen Ingolstadt – Aufsteiger Frankfurt siegt zum Auftakt

​Die Kölner Haie haben am Donnerstag mit dem 6:3-Sieg gegen den EHC Red Bull München vorgelegt – und sind nun auch nach den Freitagsspielen offiziell erster Tabellen...

6:3 gegen EHC Red Bull München
Kölner Haie gewinnen Auftaktspiel der DEL

​Die Kölner Haie sind Tabellenführer der Deutschen Eishockey-Liga – und der EHC Red Bull München steht auf dem letzten Platz. Klingt dramatischer, als es ist: Denn d...

Schulterverletzung setzt den Verteidiger zwei Monate außer Gefecht
Adler Mannheim müssen lange auf Lehtivuori verzichten

Die Mannheimer Adler müssen zum Saisonauftakt auf den finnischen Abwehrspieler Joonas Lehtivuori verzichten. Der 34-jährige musste sich einer Schulter-Operation unte...

NADA informierte den DEB
Möglicher Verstoß gegen Anti-Doping-Bestimmung durch Yannic Seidenberg

​Der Deutsche Eishockey-Bund ist am Mittwoch, 14. September 2022, um 16.30 Uhr seitens der Nationalen Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) über folgenden Sachverha...

DEL Hauptrunde

Sonntag 25.09.2022
Eisbären Berlin Berlin
5 : 4
Löwen Frankfurt Frankfurt
Augsburger Panther Augsburg
2 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
4 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Iserlohn Roosters Iserlohn
1 : 4
EHC Red Bull München München
ERC Ingolstadt Ingolstadt
4 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Adler Mannheim Mannheim
4 : 2
Bietigheim Steelers Bietigheim
Straubing Tigers Straubing
1 : 4
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Dienstag 27.09.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter