Eisbären: Freude über Sieg gegen Mannheim

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit 2:1 gewannen die Eisbären Berlin gegen die Adler

Mannheim.

Wer an ein lasches Spiel der auf  dem zweiten Tabellenplatz zementierten

Eisbären zum Ende der Hauptrunde glaubte, sah sich schon in den ersten

Spielminuten Lügen gestraft. Eine intensive Partie beider Teams sahen die

Zuschauer im proppevollen Wellblechpalast. Trotz des Nahverkehrs- Streiks in

Berlin!

Mit gemieteten Bussen

eines Berliner Reiseveranstalters ließen die Berliner ihre Fans zum Sportforum anfahren.

Und das war auch gut so, denn wer wollte schon das letzte DEL-Punktspiel im

altehrwürdigen Welli verpassen!

Bittersüß waren die ersten zehn Spielminuten für die

Gastgeber. Erst musste Andy Roach mit einer kleinen Gesichtsverletzung in der

Kabine behandelt werden, und nach dem 1:0 von Tyson Mulock (11.Spielminute),

musste auch Eisbären-Topscorer Steve Walker wegen einer Überdehnung im Knie

passen. Eine genauere Untersuchung zur schwere der Verletzung soll am Montag

erfolgen.

Walkers Ausfall tat der Intensität des Spiels aber keinen

Abbruch, was auch Coach Don Jackson so sah: „Wir haben von der ersten Minute an

gut gespielt.“ Die Eisbären hatten dabei ein leichtes Chancenübergewicht,

bedingt auch durch mehrere Strafzeiten der Adler. Allerdings war der Mannheimer

Keeper Danny Aus den Birken dabei stets auf dem Posten. Coach Dave King bescheinigte

ihm nach der Partie ein „super Spiel“.

Einen weiteren Youngster, allerdings von den Eisbären, konnte

ebenfalls eine gute Leistung ausgestellt werden. René Kramer (Foto by City-Press),

welcher mit einer Förderlizenz bei den Kassel Huskies spielt, konnte bei seinem

„Berlin-Gastspiel“ überzeugen und beweisen, dass ihm der Aufenthalt beim

Zweitliga-Primus recht gut tut. Ins Tor traf er auch, nur wurde der Treffer wegen

einer zuvor angezeigten Strafe gegen den Verteidiger die Geltung verwehrt.

Das reguläre 2:0 der Berliner erzielte letztendlich André

Rankel (39.), mit Beihilfe des Mannheimer Verteidigers Francois Bouchard, dem

der Puck unglücklich von der Schlittschuhkufe aus ins Tor glitt.

Mit dem Nimbus von acht Dritteln ohne Gegentor, musste nun

auch Bären-Goalie Rob Zepp zum Beginn des letzten Abschnitts wieder hinter sich

greifen. In einer recht unübersichtlichen Situation vor seinem Kasten stocherte

Eduard Lewandowski den Puck über die Linie zum 2:1 (44.).  Zepp behielt aber trotzdem die Nerven und

seine Mannen im Spiel, denn endlich, so sollte man meinen, drehten die Adler

auch wieder auf und waren dem Ausgleich teilweise mehr als Nahe.

Die Chance der Mannheimer Schlussoffensive unterband

allerdings das an diesem Abend doch noch nicht so recht eingespielt wirkende

Schiedsrichtergespann Hascher /Reichert, welche, den Reaktionen der Mannheimer

Trainer King/Fowler nach, anscheinend die Strafen gegen ihre Spieler nicht so

ganz nachvollziehen konnten.

Nach dem Spiel haderte Dave King allerdings nicht mit den

Leistungen der Unparteiischen. Letztendlich umging sein Team mit dieser

Niederlage vielleicht sogar das Play-off Derby gegen die Frankfurt Lions. Obwohl

das für King keine Rolle spielt: „Egal gegen wen wir in den Play-offs spielen,

jedes Team ist eine Herausforderung!“.

(ovk/mac)

Eisbären Berlin vs. Adler Mannheim 2:1 (1:0;1:0;0:1)

1:0 Tyson Mulock

(Beaufait, Quint) 10:05
2:0 André Rankel

(Felski, Baxmann) 38:58
2 :1 Eduard

Lewandowski (Martinec, Shantz) 43:24

Strafminuten :

Berlin -

20+10 (Rankel)

Mannheim - 28

Shootout-Sieg in Ingolstadt
Brandon Buck entscheidet Derby für Nürnberg

Ausgerechnet der Ex-Panther sorgt mit zwei bemerkenswert cool verwandelten Penalties für die Entscheidung in einem rasanten bayrisch-fränkischen Derby....

3:0-Erfolg gegen aufopferungsvoll kämpfenden Tabellenletzten
Adler Mannheim mit Arbeitssieg gegen Schwenningen

Der Sieg der Adler Mannheim wird von einer schweren Verletzung des Schwenningers Thuresson überschattet. Johan Gustafsson mit drittem Saison-Shutout....

Verteidiger kam im Sommer aus Duisburg
Erik Buschmann verlängert vorzeitig bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben den Vertrag mit Verteidiger Erik Buschmann vorzeitig bis zum Ende der Saison 2021/22 verlängert. ...

"Keine einfache Entscheidung"
Stefan Ustorf und die Eisbären Berlin gehen getrennte Wege

Stefan Ustorf und die Eisbären Berlin gehen zukünftig getrennte Wege....

Französischer Nationalspieler bleibt zwei weitere Jahre
Grizzlys Topscorer Anthony Rech verlängert bis 2022

Den Grizzlys Wolfsburg ist es gelungen, den Vertrag mit ihrem Topscorer Anthony Rech (27) vorzeitig um zwei weitere Jahre zu verlängern. Der französische Nationalspi...

Panther verpflichten Iserlohns Top-Scorer
ERC Ingolstadt verstärkt sich mit Brett Findlay

Der Stürmer kommt vom Ligakonkurrenten Iserlohn Roosters und war bei den Sauerländern der Topscorer....

Brandon Reid muss gehen
Trainerwechsel bei den Krefeld Pinguinen

Nach der 2:3-Niederlage gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben die Verantwortlichen der Krefeld Pinguine reagiert und sich von Trainer Brandon Reid getrennt....

Bremerhaven gewinnt das Duell der Pinguine
Pinguins wieder siegreich in Krefeld

​Im Duell der Artgenossen gewannen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 3:2 (1:1, 2:0, 0:1) bei den Krefeld Pinguinen. ...

Schlimme Nachrichten aus Köln
Trauer um Eishockey-Fan

​Der Spielabbruch in der Deutschen Eishockey-Liga vom vergangenen Sonntag wird noch trauriger. Wie die Kölner Haie auf ihre Facebook-Seite bekanntgeben, haben sich d...

Eisbären bangen um Abwehrduo
Einsatz gegen die DEG von Ramage und McKiernan fraglich

Die Eisbären Berlin empfangen am Donnerstag (12.12.) um 19:30 Uhr die Düsseldorfer EG in der Mercedes-Benz Arena Berlin. Der Einsatz der heute im Training fehlenden ...

Kanadier verstärkt bis Ende Januar 2020 den Kader der Redbulls
Justin Shugg kehrt zum EHC Red Bull München zurück

Rund acht Monate nach seinem letzten Pflichtspiel für Red Bull München kehrt Justin Shugg wieder zurück in die bayerische Landeshauptstadt....

Angreifer hat sich in München eine Knieverletzung zugezogen
Lange Pause für Markus Eisenschmid

Die Adler Mannheim müssen vorerst ohne Angreifer Markus Eisenschmid auskommen....

DEL Hauptrunde

Sonntag 15.12.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Straubing Tigers Straubing
Dienstag 17.12.2019
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
- : -
EHC Red Bull München München
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Mittwoch 18.12.2019
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL