Eisbären: Der Heimnimbus ist dahin

Eisbären: Der Heimnimbus ist dahinEisbären: Der Heimnimbus ist dahin
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nun ist es geschehen. Nach insgesamt 17

Heimspiel-Siegen in Folge müssen sich die Eisbären Berlin mal

wieder geschlagen geben. Mit 6:2 konnten die Frankfurt Lions in der

ausverkauften o2 World (14 200 Zuschauer) am Ende siegreich das Eis

verlassen.

„Das nächste Spiel ist immer das

schwerste!“, sah nicht nur Ex-Bundestrainer Sepp Herberger so,

sondern auch Eisbären-Headcoach Don Jackson vor dem Spiel seiner

Eisbären gegen die Hessen. Und die machten es den Berlinern wirklich

nicht einfach.

Schon im ersten Abschnitt ging es

intensiv zur Sache. Zwar konnte Eisbär Tyson Mulock die Hausherren

bereits nach fünf Minuten in Führung bringen, die Frankfurter

Antwort war allerdings gnadenlos: Jason Young (10.Spielminute),

Aleksander Polaczek (14.) und Christoph Gawlik (17.) brachten mit

ihren Toren die Berliner ganz schön in Bedrängnis. Diese wirkten

aber nicht kopflos, kamen durch den 2:3-Anschluss von Richie Regehr

kurz vor Ende des ersten Drittels wieder zurück ins Spiel.

Ausgeglichen präsentierte sich der

Mittelabschnitt. Wobei es die Eisbären versäumten, den Ausgleich zu

erzielen. Momentum dabei war anscheinend, dass sie selbst in einer

vierminütigen Überzahl den Puck nicht hinter die Linie von

Löwen-Goalie Ian Gordon unterbrachten. Dies rächte sich eine Minute

vor Ende des Mitteldrittels, als Jason Ulmer seine Frankfurter mit

4:2 in Führung brachte.

Auch im letzten Spieldrittel waren es

eher die Lions, welche ihren „Game-Plan“ konsequenter durchzogen,

teilweise aber auch glücklicher agierten. Endeffekt: Ein Doppelpack

von Derek Hahn und das Ende des Eisbären-Heimnimbus.

Rich Chernomaz: „Ich hatte heute viel

Spass. Wir hatten diese Woche viel in der Abwehr trainiert. Das haben

meine Jungs heute durchgezogen. Machten wenige Fehler. Auch unsere

Zweikämpfe waren heute wichtig für den Sieg. Aber es war nur ein

Spiel und drei Punkte.“

Don Jackson konnte seinen Frankfurter

Kollegen nur zustimmen. Selber sah er seine Defensive zu schwach.

„Unser Einsatz war heute nicht zu akzeptieren. Ansonsten hatten wir

in vielen Spielen Glück, heute hatte es Frankfurt!“

(ovk)

Tore:
05:20 1:0 Mulock T. (Rankel

A., Felski S.), EQ
09:35 1:1 Young J. (Schneider E.), PP1
13:25

1:2 Polaczek A. (Schneider E., Gawlik C.), EQ
16:26 1:3 Gawlik C.

(Ulmer J., Tenute J.), EQ
17:26 2:3 Regehr R. (Ustorf S.),

PP1
38:53 2:4 Ulmer J. (Gawlik C., Slaney J.), EQ
43:34 2:5

Hahn D. (Tenute J., Blanchard S.), EQ
48:09 2:6 Hahn D. (Ulmer J.,

Periard M.), EQ

Strafminuten:
Eisbären 8 (4,2,2)
Frankfurt

14 (8,4,2)

Schiedsrichter:
Morgan Johansson / Stephan

Bauer

Zuschauer:
14.200



Mit dem PENNY Eishockey Ticket Abstauber hast du die Chance Tickets für das Spiel deiner Wahl zu gewinnen. Jetzt mitmachen und Tickets abstauben!​ 
Jetzt Angebot sichern
20€ Freiwette für die DEL

Beim Online-Wettanbieter Betano bekommt ihr eine 20€ Freiwette für die DEL und DEL2! Zusätzlich erhaltet ihr einen 100€ Willkommensbonus!...

Viermal für Nationalteam im Einsatz
Nürnberg Ice Tigers: Julius Karrer verlängert um zwei Jahre

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den Vertrag mit Julius Karrer um zwei Jahre verlängert. Der 22-jährige Verteidiger bleibt dem fränkischen DEL-Klub damit mindestens bi...

Beide Mannschaften werden zur Kasse gebeten
DEL verhängt Strafe gegen Bietigheim Steelers und Iserlohn Roosters

Die Bietigheim Steelers und Iserlohn Roosters haben beide eine Geldstrafe von der DEL erhalten....

Angreifer verletzte sich am vergangenen Sonntag
Tyler Gaudet fehlt den Adler Mannheim bis auf Weiteres

Tyler Gaudet hat sich gegen die Bietigheim Steelers verletzt und wird bis auf Weiteres ausfallen....

Schlusslicht Bietigheim bleibt weiter punktlos
Adler Mannheim erkämpfen ersten Saisonsieg

Im Kellerduell feiern die Adler Mannheim nach drei Niederlagen zum Auftakt den ersten Saisonsieg im Heimspiel mit 4:2 (1:0, 2:2, 1:0) gegen den Tabellenletzten Bieti...

Dominik Bokk trifft doppelt
5:2 – Frankfurt besiegt Iserlohn und ist Fünfter

Die Löwen Frankfurt konnten nach der 3:4-Niederlage gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven ihren ersten Heimsieg seit der Rückkehr in die DEL feiern. Gegen die Ise...

Die DEL am Freitag
Bremerhaven schnappt sich Tabellenführung – Spiel in Bietigheim ausgefallen

​Der dritte Spieltag in der Deutschen Eishockey-Liga ging nicht komplett über die Bühne – die Spieler der Bietigheim Steelers und des ERC Ingolstadt mussten unverric...

Jetzt Angebot sichern
20€ Freiwette für die DEL

Beim Online-Wettanbieter Betano bekommt ihr eine 20€ Freiwette für die DEL und DEL2! Zusätzlich erhaltet ihr einen 100€ Willkommensbonus!...

Die DEL am Sonntag
Straubing Tigers stehen nach zwei Spielen auf Rang eins

​Erste Spieltagswochenenden haben etwas so schön Kurioses – weil Mannschaften ganz oben oder ganz unten stehen können, die dort nur selten zu finden sind. Und weil z...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 29.09.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
4 : 1
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 30.09.2022
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kölner Haie Köln
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Straubing Tigers Straubing
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Red Bull München München
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Samstag 01.10.2022
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 02.10.2022
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
EHC Red Bull München München
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Straubing Tigers Straubing
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter