Eisbären Berlin werfen die Adler aus dem RennenShowdown in Mannheim

Jubelnde Eisbären: Berlin steht im Halbfinale. (Foto: dpa)Jubelnde Eisbären: Berlin steht im Halbfinale. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

13.600 Zuschauer sahen die Fortsetzung dieser bis jetzt gespielten Serie der Marke vorweggenommenes Finale. Auf Mannheimer Seite fehlte Ryan MacMurchy nach erlittenem Bandencheck in Berlin, dafür wurde Jamie MacQueen nachträglich ein Spiel gesperrt. Für MacMurchy rückte Jamie Tardif in die Mannschaft, Sparre als zehnter Stürmer ersetzte den siebten Verteidiger Nicki Goc.

Beide Mannschaften spielten im Anfangsdrittel trotz aller Geschwindigkeit taktisch diszipliniert mit einigen wenigen guten Chancen auf beiden Seiten, Mannheim druckvoller im Powerplay als Berlin, leistungsgerechtes Unentschieden nach 20 Minuten als Folge.

Noch mehr Fahrt nahm das Spiel ab dem zweiten Drittel auf, die Adler überbrückten nun die neutrale Zone schneller, die Chancen wurden zwingender. Mehrfach retteten die Berliner Verteidiger im letzten Moment oder Petri Vehanen im Berliner Tor parierte in großartiger Manier. Berlin selbst setzte Nadelstiche, die Verteidigung der Adler und Drew MacIntyre standen den Berlinern aber in nichts nach. Mannheim war im zweiten Drittel überlegen, aber ohne Tor ist das eben ein Muster ohne Wert.

Ein Tor fiel erst in der zweiten Minute des Schlussabschnitts und zwar typisch für die Play-offs. Die Checking Line der Adler sorgte dafür. Tomas Larkin leitete ein Turnover auf Ronny Arendt ein, dessen Pass vors Tor verwertete Mannheims Kapitän Markus Kink, der zu den Spielern der Adler gehört, der effektiv in Play-off-Form ist. Was schon öfter in dieser Serie zu beobachten war, nachdem Berlin in Rückstand geriet, legten die Eisbären erst dann eine Schippe drauf, mit Erfolg. In der 48. Minute kassierten die Mannheimer ein Tor der Marke Pleiten, Pech und Pannen. Barry Tallackson beförderte einen Schuss von Micki Dupont irgendwie mit dem Körper ins Mannheimer Tor. Es kam, was kommen musste, das Spiel ging in die Verlängerung.

Hier sah man, was man in Berlin in Spiel sechs schon sah. Die Adler bauten in der Verlängerung ab, Berlin mit mehr und mehr Oberwasser, die Adler mit ungefährlichen Abschlüssen und Fehlern, die Eisbären mit dem Siegtreffer. Charles Linglet erzielte es nach einem Turnover allein vor Drew MacIntyre.

Gründe für das Ausscheiden des Hauptrunden-Zweiten Mannheim: 1. sicherlich die Chancenverwertung, z. Bsp. siehe heute. Die Adler brauchten 49 Schüsse auf Vehanen, um ein Tor zu erzielen, die Eisbären 16. 2. Die Abwehrarbeit der Berliner wirkte in der Gesamtheit cleverer und effektiver, besser aufeinander abgestimmt. 3. Was vielleicht erstaunlich wirkt: Die Eisbären wirkten durchweg fitter in den Verlängerungen, alle zu spielenden Verlängerungen dominierten die Berliner und gewannen sie bis auf die in Spiel 1. Diese lässt sich aber kaum beurteilen, zu schnell dafür beendete sie Matthias Plachta.

Das heißt jetzt also Urlaub für Mannheim und Halbfinale für Berlin gegen München ab Freitag.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Schlusslicht Bietigheim bleibt weiter punktlos
Adler Mannheim erkämpfen ersten Saisonsieg

Im Kellerduell feiern die Adler Mannheim nach drei Niederlagen zum Auftakt den ersten Saisonsieg im Heimspiel mit 4:2 (1:0, 2:2, 1:0) gegen den Tabellenletzten Bieti...

Dominik Bokk trifft doppelt
5:2 – Frankfurt besiegt Iserlohn und ist Fünfter

Die Löwen Frankfurt konnten nach der 3:4-Niederlage gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven ihren ersten Heimsieg seit der Rückkehr in die DEL feiern. Gegen die Ise...

Die DEL am Freitag
Bremerhaven schnappt sich Tabellenführung – Spiel in Bietigheim ausgefallen

​Der dritte Spieltag in der Deutschen Eishockey-Liga ging nicht komplett über die Bühne – die Spieler der Bietigheim Steelers und des ERC Ingolstadt mussten unverric...

Jetzt Angebot sichern
20€ Freiwette für die DEL

Beim Online-Wettanbieter Betano bekommt ihr eine 20€ Freiwette für die DEL und DEL2! Zusätzlich erhaltet ihr einen 100€ Willkommensbonus!...

Die DEL am Sonntag
Straubing Tigers stehen nach zwei Spielen auf Rang eins

​Erste Spieltagswochenenden haben etwas so schön Kurioses – weil Mannschaften ganz oben oder ganz unten stehen können, die dort nur selten zu finden sind. Und weil z...

DEL am Freitag
Spannung in Düsseldorf gegen Ingolstadt – Aufsteiger Frankfurt siegt zum Auftakt

​Die Kölner Haie haben am Donnerstag mit dem 6:3-Sieg gegen den EHC Red Bull München vorgelegt – und sind nun auch nach den Freitagsspielen offiziell erster Tabellen...

6:3 gegen EHC Red Bull München
Kölner Haie gewinnen Auftaktspiel der DEL

​Die Kölner Haie sind Tabellenführer der Deutschen Eishockey-Liga – und der EHC Red Bull München steht auf dem letzten Platz. Klingt dramatischer, als es ist: Denn d...

Schulterverletzung setzt den Verteidiger zwei Monate außer Gefecht
Adler Mannheim müssen lange auf Lehtivuori verzichten

Die Mannheimer Adler müssen zum Saisonauftakt auf den finnischen Abwehrspieler Joonas Lehtivuori verzichten. Der 34-jährige musste sich einer Schulter-Operation unte...

NADA informierte den DEB
Möglicher Verstoß gegen Anti-Doping-Bestimmung durch Yannic Seidenberg

​Der Deutsche Eishockey-Bund ist am Mittwoch, 14. September 2022, um 16.30 Uhr seitens der Nationalen Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) über folgenden Sachverha...

DEL Hauptrunde

Sonntag 25.09.2022
Eisbären Berlin Berlin
5 : 4
Löwen Frankfurt Frankfurt
Augsburger Panther Augsburg
2 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
4 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Iserlohn Roosters Iserlohn
1 : 4
EHC Red Bull München München
ERC Ingolstadt Ingolstadt
4 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Adler Mannheim Mannheim
4 : 2
Bietigheim Steelers Bietigheim
Straubing Tigers Straubing
1 : 4
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Dienstag 27.09.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter