Eisbären Berlin verpflichten Verteidiger Espeland und Stürmer ZengerleDuo kommt aus Bremerhaven an die Spree

Mark Zengerle von den Fischtown Pinguins und Mathis Olimb von den Grizzlys Wolfsburg. (Moritz Eden/City-Press GmbH/Grizzlys Wolfsburg)Mark Zengerle von den Fischtown Pinguins und Mathis Olimb von den Grizzlys Wolfsburg. (Moritz Eden/City-Press GmbH/Grizzlys Wolfsburg)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei Neuzugängen bestätigen. Von den Fischtown Pinguins Bremerhaven kommen Verteidiger Stefan Espeland und Stürmer Mark Zengerle an die Spree. Der US-Amerikaner mit deutschem Pass ist 30 Jahre alt, der norwegische Nationalspieler wird heute 31 Jahre.

„Espeland ist ein Verteidiger der zu den Eisbären passt mit sehr guten offensiven Fähigkeiten sowohl im Spielaufbau als auch an der blauen Linie“, sagt Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer. „Zengerle ist ein sehr talentierter, vielseitig einsetzbarer Stürmer, guter Spielmacher und Bullyspieler.“

Stefan Espeland erhielt einen großen Teil seiner Ausbildung im schwedischen Nachwuchsbereich. Dort spielte er für Linköping, MODO, Sundsvall und Boras. Nach einigen starken Jahren in der heimischen Liga und kurzen Abstechern nach Tampere und Klagenfurt, wagte er im vergangenen Jahr den Sprung in die DEL. Hier wurde er mit 38 Scorerpunkten (9 Tore, 29 Vorlagen) auf Anhieb zweitbester offensiver Verteidiger der gesamten Liga. Der Norweger bestritt vier Weltmeisterschaften sowie die olympischen Spiele in Pyeongchang für die Auswahl seines Heimatlands.

„Ich wollte den nächsten Schritt in meiner Karriere machen“, sagt Stefan Espeland. „Ich habe nur Gutes über den Club gehört. Außerdem sind die Eisbären ein tolles Team, mit leidenschaftlichen Fans in einer sehr schönen Stadt. Nachdem ich mit Stéphane Richer und Serge Aubin gesprochen hatte, war die Entscheidung sehr einfach. Ich freue mich sehr auf die neue Saison.“

Mark Zengerle wurde in Rochester im US-Bundesstaat New York geboren. Über die British Columbia Hockey League (BCHL) in Kanada und das College-Team der University of Wisconsin in der NCAA erspielte er sich einen Profivertrag beim Farmteam der Detroit Red Wings, Grand Rapids Griffins. Hiernach kam er über zwei weitere AHL-Stationen sowie den Linköping HC nach Bremerhaven. 2018/19 war er achtbester Scorer der gesamten Liga (52 Punkte) und bester Vorlagengeber (38).

„Die Unterschrift in Berlin war eine sehr einfache Entscheidung“, sagt Mark Zengerle. „Die Eisbären haben sich sehr um mich bemüht, weshalb ich auch sehr gerne nach Berlin wollte. Die Stadt und die Arena sind toll und ich kann es kaum erwarten, dort vor den großartigen Fans zu spielen. Ich freue mich darauf, in der kommenden Saison um die Meisterschaft mitzuspielen.“

Stefan Espeland wird die Rückennummer 17 auf seinem Eisbären-Jersey tragen und hat einen Einjahres-Vertrag unterzeichnet. Mark Zengerle erhält die Nummer 9. Sein Vertrag läuft mehrjährig.

Der derzeitige Kader der Eisbären Berlin

Tor: Mathias Niederberger

Verteidigung: Kai Wissmann, Frank Hördler, Eric Mik, Stefan Espeland, Jonas Müller, John Ramage, Ryan McKiernan, Constantin Braun

Angriff: Mark Zengerle, Austin Ortega, Thomas Reichel, Maxim Lapierre, Lukas Reichel, Sean Backman, Sebastian Streu, Fabian Dietz, Mark Olver, Marcel Noebels, Leo Pföderl