Eisbären Berlin verpflichten Mittelstürmer Maxim Lapierre34-jähriger Kanadier kommt aus Lugano

Maxim Lapierre wechselt vom HC Lugano zu den Eisbären Berlin. (Foto: dpa/picture alliance/KEYSTONE)Maxim Lapierre wechselt vom HC Lugano zu den Eisbären Berlin. (Foto: dpa/picture alliance/KEYSTONE)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir haben lange nach einem weiteren Mittelstürmer gesucht und freuen uns, Maxim gefunden zu haben“, sagt Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer. „Er bringt sehr viel Erfahrung mit, spielt defensiv verantwortlich und wird mit seiner Einstellung einer der Führungsspieler für unsere Mannschaft in der kommenden Saison sein.“

„Ich freue mich auf Berlin und kann es kaum erwarten mit den Eisbären in die neue Saison zu starten“, sagt Maxim Lapierre.

Maxim Lapierre kommt aus Quebec in Kanada. Er wurde im Jahr 2003 von den Montréal Canadiens in der zweiten Runde gedraftet. Nach seinem NHL-Debüt für Montréal verbrachte er fünf Jahre in der Organisation der Canadiens, ehe er nach Anaheim und dann weiter nach Vancouver getradet wurde. 2013 wechselte er von den Canucks nach St. Louis und 2015 von dort zu den Pittsburgh Penguins. Nach seiner letzten NHL-Station kam er im September 2015 zu MODO Örnsköldsvik nach Schweden. Seit Januar 2016 stürmte er für Lugano.

Lapierre bestritt insgesamt 694 Partien in der NHL. Er erzielte 72 Tore und verbuchte 82 Vorlagen. Mit den Vancouver Canucks erreichte er 2011 das Stanley-Cup-Finale. 2018 holte der Rechtsschütze mit dem Kanada die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen und erreichte mit dem HC Lugano das Finale um die Schweizer Meisterschaft.

Maxim Lapierre wird am 28. Juli 2019 in Berlin erwartet. Er erhält bei den Eisbären einen Zwei-Jahres-Vertrag und wird mit der Rückennummer 40 auflaufen.