Eisbären Berlin stehen als erster Halbfinalist festMünchen, Wolfsburg und Mannheim führen in ihren Serien

Die Eisbären Berlin hielten die Kölner Haie erfolgreich auf Distanz. (Foto: dpa/picture alliance)Die Eisbären Berlin hielten die Kölner Haie erfolgreich auf Distanz. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eisbären Berlin – Kölner Haie 4:0 (1:0, 1:0, 2:0)

Serienstand: 3:0

Die Haie haben es nach dem guten Auftritt in Spiel eins nicht geschafft, doch noch den Weg in diese Serie zu finden. Die Eisbären haben dagegen per Sweep das Halbfinale erreicht. Schon nach zweieinhalb Minute lag Berlin nach einem Treffer von Manuel Wiederer in Führung. Zach Boychuk traf danach doppelt (28., 45.). Der KEC versuchte es mit dem letzten Mittel, nahm den Goalie vom Eis, doch Giovanni Fiore traf zum 4:0 ins leere Kölner Tor (55.).

EHC Red Bull München – Düsseldorfer EG 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)

Serienstand: 2:1

Erneut machte die DEG ein gutes Spiel – doch die Gastgeber waren die abgeklärtere und auch bessere Mannschaft. Bernhard Ebner brachte die Rheinländer zwar nach fünf Minuten in Führung, doch danach bestimmten die Hausherren die Partie. Patrick Hager glich in der 18. Minute aus, ehe Yasin Ehliz die erste Führung der Münchner gelang (24.). Die DEG hielt das Ergebnis knapp, doch das Schussverhältnis sprach klar für die Bayern. In der 56. Minute vollendete Trevor Parkes einen sauber vorgetragenen 3:2-Angriff zum 3:1.  

Grizzlys Wolfsburg – Fischtown Pinguins Bremerhaven 1:3 (1:1, 0:1, 0:1)

Serienstand: 2:1

Die Niedersachsen haben es verpasst, im Eilverfahren die nächste Runde zu erreichen. Die Pinguine gingen nach etwas mehr als drei Minuten durch Niklas Andersen in Führung. Zwar glich Wolfsburg durch Darren Archibald aus (12.), doch ein frühes Tor im zweiten Drittel durch Alexander Friesen (22.) setzte Bremerhaven auf die Spur. Jan Urbas (46.) machte mit dem 3:1 alles klar.

Straubing Tigers – Adler Mannheim 4:1 (0:0, 3:1, 1:0)

Serienstand 1:2

Bei eigenem Heimrecht mit 0:2 in der Serie hinten zu liegen, ist bitter. Doch die Niederbayern haben zumindest schon einmal den Sweep der Mannheimer verhindert und den ersten Sieg der Serie eingefahren. Innerhalb von 121 Sekunden zog Straubing zu Beginn des Mitteldrittels durch Tore von Taylor Leier (21.), Kael Mouillierat (22.) und Jason Akeson (23.) auf 3:0 davon. Das war die Vorentscheidung, denn den Adlern gelang nur ein Tor in der 27. Minute durch Borna Rendulic. Mike Connolly packte per Empty-Net-Goal schließlich für Straubing den Deckel auf dieses Spiel (59.).


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...