Eisbären Berlin siegen klar gegen die Augsburger Panther

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 5:1 gewannen die Eisbären Berlin gegen die Augsburger Panther vor 4550 Zuschauern im heimischen Wellblechpalast.

Es war wie ein Befreiungschlag, als Brandon Smith in der 28.

Spielminute den Puck zum ersten Mal hinter die Torlinie brachte. Zuvor,

eigentlich seit dem Spielbeginn, waren die Berliner das spielbestimmende

Team, nutzen nur ihre Chancen nicht effektiv, bzw. scheiterten stets an den

Augsburger Goalie Patrick DesRochers. Vom Glauben fiel trotzdem niemand ab.

Auch nicht, als am Bullykreis im Drittel der Augsburger Panther einem Spieler

der Rosenkranz, welchen er bei sich trug, riss und die Eismeister die Perlen

vom Eis fegen mussten.

 Für die Eisbären schien nach diesem

Führungstreffer der Bann gebrochen, denn fortan konnten sie auch weitere

Angriffsbemühungen in Zählbares ummünzen. Tyson Mulock erzielte nach einem Querpass

von Steve Walker das 2:0 (34.), der unentwegt arbeitende Constantin Braun konnte

knapp zwei Minuten vor Drittelende zum 3:1 einnetzen. Zwischenzeitlich erzielte

Christian Chartier den Augsburger Anschlusstreffer. Der einzige Gegentreffer für Bären-Goalie Youri Ziffzer an diesem Abend.

Im letzten Drittel war dann die Augsburger

Defensive endgültig geknackt. Mit Thomas Pielmeier und Christoph Gawlik

erhöhten die Eisbären den Spielstand auf 5:1, ehe Panthers-Goalie DesRochers

entnervt den Kasten für den im Wellblechpalast bekannten Back-up Varian Kirst frei machte. Der hielt das Gehäuse allerdings bis zum Spielende sauber.

(ovk/mac)

Eisbären Berlin vs. Augsburger Panther 5:1 (0:0; 2:1; 3:0)

1:0 Brandon Smith (Ustorf) 28.min PP1
2:0 Tyson Mulock (Walker, Quint) 34. min PP1
2:1 Christian Chartier (Brigley) 35.min
3:1 Constantin Braun (Gawlik) 38. min
4:1 Thomas Pielmeier (Hördler, Walker) 45.min
5:1 Christoph Gawlik (Busch, Weiß) 50.min

Strafminuten: 12/22 

Bester Spieler: Constantin Braun 

DEL PlayOffs

Montag 22.04.2019
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Mittwoch 24.04.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim