Eisbären Berlin siegen im AbstiegskampfDEL am Freitag: Düsseldorfer EG gleitet erneut aus

Travis St. Denis wechselt zum ERC Ingolstadt. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Travis St. Denis wechselt zum ERC Ingolstadt. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Allerdings passt es ins Pleiten-Pech-und-Pannen-Schema der Saison für die Hauptstädter, dass sie nur zwei Punkte gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven ergatterten. Giovanni Fiore nur vier Sekunden vor der ersten Pause und Kevin Clark hatten einen 2:0-Vorsprung herausgeschossen, den die Gäste aber durch Skyler McKenzie und Alexander Friesen egalisierten. 54 Sekunden nach Beginn der Verlängerung traf Fiore zum 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0)-Sieg für die Eisbären.

Der ERC Ingolstadt bleibt durch den klaren 5:1 (1:1, 2:0, 2:0)-Erfolg über die Nürnberg Ice Tigers als Dritter weiterhin in Lauerstellung. Daniel Piettas Führungstor beantwortete Nürnbergs Oliver Mebus zwar 33 Sekunden vor der ersten Pause mit dem 1:1, dann aber langten nur noch die Panther zu. Jerome Flaake, Mirko Höfflin, Stefan Matteau und nochmal Höflin schossen den Erfolg für die Gastgeber heraus.

Die Löwen Frankfurt sind kurz vor der Saisonhalbzeit auf einem guten Kurs, als Neuling nicht nur die DEL zu erhalten, sondern auch an den Play-offs teilzunehmen. Gegen das Schlusslicht Bietigheim Steelers gewannen die Hessen mit 6:3 (3:1, 2:1, 1:1). Nach Gästeführung zogen die Löwen bis auf 4:1 davon, ehe Bietigheim zweimal auf zwei Tore Rückstand verkürzen konnte. Die Tore für Frankfurt erzielten Yannick Wenzel, Kevin Maginot (je 2), Brett Breitkreuz und Carter Rowney. Für Bietigheim trafen Mathew Maione, Evan Jasper und Daniel Weiß.

Die Düsseldorfer EG tritt nicht nur auf der Stelle, sie rutscht abermals aus. Die Rheinländer unterlagen den Nürnberg Ice Tigers mit 1:4 (1:2, 0:2, 0:0). Cedric Schiemenz sorgte zwar für die DEG-Führung, doch Travis St. Denis, Tylor Leier, Yannik Valenti und Garrett Festerling sorgten für den Erfolg der Niederbayern.

Weil die Iserlohn Roosters mit 4:3 (0:1, 3:0, 1:2) gegen die Augsburger Panther gewonnen haben, stehen die Sauerländer nach absoluten Punkten nun drei Zähler vor der DEG. Augsburg ging in Führung, glich im Schlussdrittel einen 1:3-Rückstand aus, ehe Iserlohn gut drei Minuten vor dem Ende durch Eric Cornel entscheidend zuschlug. Die übrigen Tore der Roosters erzielten Ryan O’Connor, Chris Brown und Tim Bender; für Augsburg trafen Andrew LeBlanc, Justin Volek und Ryan Kuffner.

Ergebnisse unter der Woche:

Kölner Haie – Schwenninger Wild Wings 1:4 (0:1, 0:2, 1:1); Grizzlys Wolfsburg – EHC Red Bull München 5:6 (2:2, 3:1, 0:2, 0:1) n.P.


Das Warten hat endlich ein Ende - die PENNY DEL ist zurück 🤩🙌
Nur bei MagentaSport siehst du ALLE Spiele live! 📺🤝
Die DEL am Freitag
Kölner Haie siegen auch in München – verlustpunktfrei vorne

​Besser hätte der Saisonstart für die Kölner Haie nicht verlaufen können. Drei Spiele, als einziges Team neun Punkte, damit weiterhin die Tabellenführung in der Deut...

Die DEL am Sonntag
Adler Mannheim setzen Ausrufezeichen gegen Meister München – Eisbären feiern zweiten Saisonsieg

Am Sonntag stand der zweite Spieltag der 30. DEL Saison auf dem Programm. Im Spitzenspiel konnten die Adler Mannheim mit einem 4:3 nach Penaltyschießen Wiedergutmach...

DEL-Auftakt mit vielen spannenden Spielen
Kölner Haie sind erster Tabellenführer der Jubiläumssaison

​Alle Spiele am Freitag, dem ersten Spieltag der 30. Saison in der Deutschen Eishockey-Liga, endeten mit einem Tor Unterschied. Mit einer Ausnahme: Die Kölner Haie k...

Meister gewinnt den DEL-Start gegen die Düsseldorfer EG
Toni Söderholm feiert Zitter-Debüt als Cheftrainer von Red Bull München

​30 Jahre DEL. Zum Auftakt der Jubiläums-Saison siegte Meister EHC Red Bull München mühevoll gegen die Düsseldorfer EG mit 4:2 (2:0, 0:0, 2:2)....

Reaktion auf Ausfall von Dave Warsofsky
Verteidiger Otso Rantakari wechselt nach Augsburg

​Die Augsburger Panther reagieren auf den verletzungsbedingten Ausfall ihres Kapitäns Dave Warsofsky. Der Finne Otso Rantakari verstärkt die Abwehr des DEL-Clubs und...

Nationalspieler verlängert vorzeitig bis 2025
Alexander Karachun bleibt den Schwenninger Wild Wings treu

​Sehr gute Neuigkeiten vor dem morgigen Saisonstart. Die Schwenninger Wild Wings und Alexander Karachun verständigen sich auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung....

Der Hockeyweb Countdown zum Saisonstart
DEL Vorschau 2023/24: EHC Red Bull München

Heute geht die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) in ihre 30. Saison. Hockeyweb stellt täglich eine Mannschaft vor. Zum Abschluss geht der Blick auf den EHC Red Bull Münc...

Bereits rund 17.000 Tickets für das Freitagspiel verkauft
Kölner Haie wollen zurück nach ganz oben

​Moritz Müller nimmt die Frage mit einem Lächeln hin. Zu lange ist der Kapitän der Kölner Haie und zigfache Nationalspieler nun schon im Geschäft. Was das Ziel des K...


DEL Hauptrunde

Sonntag 24.09.2023
Kölner Haie Köln
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Straubing Tigers Straubing
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
EHC Red Bull München München
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Mittwoch 27.09.2023
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Donnerstag 28.09.2023
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln
Freitag 29.09.2023
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
- : -
EHC Red Bull München München
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven


Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter