Eisbären Berlin: Sechs Abgänge aus dem Meisterteam

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eisbären Berlin werden mit dem Großteil der Akteure des Meisterteams 2007/08 auch in die
neue Saison gehen. Die meisten Spieler hatten noch bestehende Verträge, bei anderen wurden die
Optionen wahrgenommen bzw. Verträge verlängert.

Torwart Rob Zepp (Foto by City-Press) wird in der kommenden Saison nicht mehr unter das Importkontingent fallen. Dank seines aus Deutschland stammenden Vaters konnte er den deutschen Pass beantragen und erhielt ihn auch vor seiner Abreise in den Urlaub. Sein Vertrag wurde ebenso verlängert wie die Kontrakte mit Brandon Smith, Jens Baxmann, Mark Beaufait, René Kramer und Elia Ostwald.

Die Eisbären verlassen werden die Stürmer Richard Mueller, Christoph Gawlik, Bruce Becker, Marius Garten und Verteidiger Felix Thomas sowie Torhüter Etienne Renkewitz.
„Auf der einen Seite ist es natürlich traurig, wenn uns Spieler verlassen, die uns lange begleitet haben und die ein Teil unserer Organisation sind, aber auf der anderen Seite ist es doch auch schön, wenn man sieht, wie sich die Nachwuchsspieler weiterentwickeln und selbst merken, dass es Zeit für den nächsten Schritt ist.“, sagt Eisbärenmanager Peter John Lee. Der Kanadier geht sehr zuversichtlich in die neue Saison. „Wir haben ein gutes Team zusammen und werden in unserer ersten O2 World-Saison wieder attraktives und offensives Eishockey bieten und weitere junge Spieler in unser Team integrieren.“


Der vorläufige Eisbärenkader für die Saison 2008/09

Tor: Rob Zepp, Youri Ziffzer
Verteidigung: Frank Hördler, Jens Baxmann, Tobias Draxinger, René Kramer, Brandon Smith, Andy
Roach, Deron Quint
Sturm: Sven Felski, Stefan Ustorf, Florian Busch, André Rankel, Steve Walker, Denis Pederson, Nathan Robinson, Tyson Mulock, Constantin Braun, Alex Weiß, Daniel Weiß, Mark Beaufait, Elia Ostwald, Thomas Pielmeier