Eisbären Berlin schlagen WladiwostokKölner Haie müssen sich Langnau geschlagen geben

Brendan Ranford von den Eisbären Berlin. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)Brendan Ranford von den Eisbären Berlin. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum Auftakt des Köln-Cups im Haie-Trainingszentrum mussten sich die Kölner Haie den SC Langnau Tigers aus der Schweiz mit 2:3 (0:2, 1:0, 1:1) geschlagen geben. Die Gäste gingen in der zwölften Minute in Führung, die sie drei Sekunden vor der ersten Pause ausbauten. Jason Akeson (38.) und Sebastian Uvira (60.) stellten jeweils den Anschluss her. Mehr gelang nicht mehr. Zuvor hatte Rögle BK mit 6:2 gegen Örebro HK gewonnen.

Die Eisbären Berlin dagegen haben ihr erstes Spiel bei einem Turnier in Pardubice gegen Admiral Wladiwostok aus der KHL mit 3:2 (2:0, 0:1, 1:1) gewonnen. James Sheppard (11.) und Brendan Ranford 43 Sekunden vor der Pause sorgten für die 2:0-Drittelführung. Dem Anschlusstreffer in der 32. Minute ließ Colin Smith in der 47. Minute das 3:1 folgen. Erst 29 Sekunden vor dem Ende kamen die Russen noch einmal heran.