Eisbären Berlin klarer Sieger im "Anschutz-Duell"

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 4:0 gewannen die Eisbären Berlin gegen die Hamburg Freezers und konnten somit nach zwei Niederlagen in Folge wieder einen Sieg einfahren.

Nicht nur das Team der Hamburg Freezers hatte Premiere in der o2-World, auch 9 ihrer Fans nutzten erstmals den direkt an die Arena angeschlossenen Bootsanleger und kamen über die Spree zum Firmenduell der beiden Anschutz-Klubs.

Dieses begann im ersten Abschnitt auch sportlich recht fair. Die Eisbären, welche wieder auf die Dienste von Florian Busch nach seiner Handgelenksverletzung zählen konnten, hatten in der Anfangsphase die eindeutig höheren Spielanteile. Allerdings kamen die Gäste bei ihren Gelegenheiten schon das ein oder andere Mal gefährlich vor die Box vom Berliner Torhüter Youri Ziffzer. Den verdienten Führungstreffer konnte Deron Quint in der 20. Spielminute, als er gefühlte Ewigkeiten den Puck im Angriffsdrittel behauptete, erzielen.

Diesen Schwung der Führung konnten die Berliner mit in das zweite Drittel nehmen. Andy Roach erhöhte in der 23. Spielminute mit einem Schuss aus dem spitzen Winkel auf 2:0, Stefan Ustorf traf knapp zehn Minuten später zum 3:0. Zwischendurch mussten die Eisbären aber einen herben Verlust hinnehmen, denn Kapitän Steve Walker verließ mit einer Knieprellung das Eis. Auch Kollege Denis Pederson begab sich  kurz in Behandlung und wurde von Eisbären Doc Jens Ziesche an der Lippe mit drei Stichen genäht.

Dies hat er aber anscheinend gut verkraftet, denn in der 50.Spielminute schnappte er sich an der blauen Linie den Puck und schob danach strauchelnd auf das Tor zulaufend den Puck zum vierten Mal hinter Freezers-Goalie Jean-Marc Pelletier ein. Die Entscheidung! (ovk/mac - Foto by City-Press)

Tore:
19:14 1:0 Quint D. (Busch F.), 4-4
22:03 2:0 Roach A. , EQ
32:00 3:0 Ustorf S. (Regehr R.), PP1
50:35 4:0 Pederson D. , EQ

Strafen:
Eisbären 10 (2,4,4)
Hamburg 14 (2,4,8)

Schiedsrichter:
Stephan Kadow

Zuschauer:
14.200

Jetzt die Hockeyweb-App laden!