Eisbären Berlin international auf Rang dreiIIHF-Zuschauerstatistik

Volle Hütte in Berlin. Europaweit liegen die Eisbären mit 14.073 Fans im Schnitt auf Rang drei. (Foto: Oliver Schwarz - www.stock4press.de)Volle Hütte in Berlin. Europaweit liegen die Eisbären mit 14.073 Fans im Schnitt auf Rang drei. (Foto: Oliver Schwarz - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Ganz oben ist wieder der SC Bern zu finden. In die Allmend-Halle, die seit einigen Jahren den Namen Post-Finance-Arena trägt, pilgern im Schnitt 15.779 Fans zu den Spielen in der Schweizer Nationalliga A. Das entspricht einer Auslastung von 92,11 Prozent. Die Weißrussen von Dynamo Minsk, die in der KHL spielen, haben derweil die Eisbären Berlin überflügelt und kommen auf 14.193 Zuschauer bei 94,08 Prozent Auslastung. Viel ändern konnte der Deutsche Meister aber nicht, da er mit beeindruckenden 14.073 Fans im Schnitt fast immer ausverkauft melden konnte. 99,11 Prozent lautet hier der relative Wert. Das bringt international den dritten Platz.

Weit vorne sind auch die Kölner Haie zu finden, die im Schnitt 10,494 Fans begrüßen konnten und damit Rang vier verteidigt haben. Allerdings fällt der Auslastungswert, der für die ersten 20 Mannschaften angegeben wird, mit 56,72 Prozent am schlechtesten aus. Die Adler Mannheim (10,018 Zuschauer, 73,66 Prozent) stehen auf Rang sieben (im Vorjahr Rang fünf). Die Hamburg Freezers machten seinen Satz vom 20. Platz auf Rang acht mit 9.921 Fans (72,02 Prozent).

In den Top 100 sind bis auf die Grizzy Adams Wolfsburg alle DEL-Teams zu finden – und außerdem die Kassel Huskies mit 4.293 Fans im Schnitt auf Platz 74 und die Löwen Frankfurt mit 4.056 Zuschauern auf Rang 81. Beide haben in der aktuellen Saison in der Oberliga West gespielt und sind die einzigen Drittligisten, die es unter die 100 bestbesuchten IIHF-Teams gebracht haben.

Den größten Rückschritt haben die Nürnberg Ice Tigers gemacht, die von Rang 57 auf Rang 80 (4.112 Fans) abstürzten.

Bemerkenswert ist auch, dass Lokomotive Jaroslawl nach dem schrecklichen Flugzeugunglück zu Saisonbeginn, dem auch der deutsche Nationalspieler Robert Dietrich zum Opfer gefallen ist, weiterhin von den Fans unterstützt wird. Im Dezember wurde der Club vorübergehend in der zweiten russischen Liga eingegliedert und begrüßte seither 8.961 Fans im Schnitt. Mit 98,8 Prozent waren die Spiele also meist ausverkauft oder nur knapp darunter.

Die Zuschauerzahlen haben in zehn der 13 bestbesuchten Ligen – namentlich in der DEL sowie in den Ligen in Schweden, Russland, Finnland, Österreich, Slowakei, Großbritannien, Norwegen, Frankreich und Weißrussland – zugelegt. In der Schweiz und Dänemark blieben die Zahlen nahezu gleich. Nur in Tschechien gab es eine Abwärtsentwicklung zu verzeichnen.

Kurios: Mit dem IFK Helsinki (102,02 Prozent) und HV 71 Jönköping (103,31 Prozent) melden zwei Club eine Überauslastung.

Die bestbesuchte Liga ist die Elitserien in Schweden (6.385 Fans im Schnitt) vor der Schweizer Nationalliga A (6.305) und der Deutschen Eishockey-Liga (6.060).

Bei den zweiten Ligen steht die Allsvenskan aus Schweden (2.606) ganz vorne gefolgt von der deutschen 2. Bundesliga (2.303) und der russischen VHL (2.252).

Die Zahlen im Überblick:

1. (1.) SC Bern 15.779 (92,11 %)
2. (3.) Dynamo Minsk 14.193 (94,08 %)
3. (2.) Eisbären Berlin 14.073 (99,11 %)
4. (4.) Kölner Haie 10.494 (56,72 %)
5. (6.) Frölunda Göteborg 10.482 (87,03 %)
6. (11.) SKA St. Petersburg 10.126 (81,01 %)
7. (5.) Adler Mannheim 10.018 (73,66 %)
8. (20.) Hamburg Freezers 9.221 (72,02 %)
9. (10.) Jokerit Helsinki 9.173 (67,13 %)
10. (7.) Avangard Omsk 9.143 (88,61 %)
11. (8.) Lokomotive Jaroslavl 8.961 (98,80 %)
12. (13.) Medvescak Zagrab 8.835 (96,50 %)
13. (9.) HC Pardubice 8.380 (82,21 %)
14. (26.) IFK Helsinki 8.284 (102,02 %)
15. (12.) Salawat Julajew Ufa 7.950 (100,00 %)
16. (15.) Dinamo Riga 7.733 (75,08 %)
17. (16.) Djurgarden Stockholm 7.723 (95,42 %)
18. (14.) Züricher SC Lions 7.625 (71,26 %)
19. (18.) Traktor Tscheljabinsk 7.337 (97,83 %)
20. (22.) HV 71 Jönköping

Die weiteren deutschen Teams in den Top 100:

45. (44.) Düsseldorfer EG Metro Stars 5.225
56. (65.) Straubing Tigers 4.820
69. (63.) Krefeld Pinguine 4.486
74. (--.) Kassel Huskies 4.293
75. (91.) Augsburger Panther 4.267
79. (90.) Iserlohn Roosters 4.124
80. (57.) Nürnberg Ice Tigers 4.112
81 (--.) Löwen Frankfurt 4.056
87. (82.) ERC Ingolstadt 3.854
89. (70.) Hannover Scorpions 3.847
90. (79.) EHC München 3.843

Der Ligen-Durchschnitt in den IIHF-Nationen in Europa und Asien:

1. Schweden – Elitserien 6.385
2. Schweiz - Nationalliga A 6.305
3. Deutschland - Deutsche Eishockey Liga 6.060
4. Russland (mit Nachbarländern) – Kontinental Hockey League 5.891
5. Finnland – SM-liiga 5.103
6. Tschechien – Extraliga 4.824
7. Österreich (mit Nachbarländern) – EBEL 3.606
8. Slowakei – Extraliga 2.687
9. Großbritannien – Elite Ice Hockey League 2.028
10. Norwegen – Get Ligaen 1.462
11. Frankreich – Ligue Magnus 1.391
12. Dänemark – AL-Bank Liga 1.301
13. Weißrussland – Extraliga 1.111
14. China/Korea/Japan – Asia League 1.024
15. Italien – Serie A 987

Der Ligen-Durchschnitt für zweite Spielklassen:

1. Schweden – Allsvenskan 2.606
2. Deutschland – 2. Bundesliga 2.303
3. Russland – VHL 2.252
4. Schweiz – Nationalliga B 2.112
5. Finnland – Mestis 1.172
6. Tschechien – 1. Liga 1.130

Der Ligen-Durchschnitt in Nordamerika (nicht Mitglieder der IIHF):

1. National Hockey League 17.381
2. American Hockey League 5.545
3. Western Hockey League (Junioren) 4.196
4. ECHL – Premier AA Hockey League 4.188
5. Central Hockey League 4.024
6. Ontario Hockey League (Junioren) 3.624
7.
Quebec Major Junior Hockey League (Junioren) 3.208
8. Southern Professional Hockey League 2.765
9. United States Hockey League (Junioren) 2.335

(Hinweis: Die reguläre Saison war bei der Veröffentlichung der Statistik durch die IIHF am 15. März 2012 noch nicht abgeschlossen.)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Deutsch-Amerikaner kommt aus Kassel
Schwenninger Wild Wings verpflichten Mitch Wahl

​Schwenninger Wild Wings haben Mitch Wahl unter Vertrag genommen. Der Deutsch-Amerikaner spielte zuletzt für die Kassel Huskies in der DEL2 und zuvor für die Fischto...

US-Amerikaner spielte lange in Schweden
Rhett Rakhshani wechselt zu den Grizzlys Wolfsburg

​Die Grizzlys Wolfsburg können einen weiteren Neuzugang vermelden: Mit Rhett Rakhshani (34), der einen Einjahresvertrag erhält, wechselt ein europaerfahrener Stürmer...

25-Jähriger kommt aus der AHL
Chris Wilkie stürmt für die Bietigheim Steelers

​Von den Belleville Senators aus der American Hockey League wechselt der 25-jährige US-Amerikaner Chris Wilkie zu den Bietigheim Steelers. Wilkie ist der zweite Neuz...

„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...