Eisbären Berlin bezwingen Hauptrundensieger Bremerhaven in XL-OvertimeLängstes Finale der DEL-Geschichte

Die Eisbären Berlin entscheiden das Rekordspiel im dritten Finalspiel für sich.  (Foto:dpa/ picture alliance/ Burghard Schreyer)Die Eisbären Berlin entscheiden das Rekordspiel im dritten Finalspiel für sich. (Foto:dpa/ picture alliance/ Burghard Schreyer)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das war Werbung für den Eishockeysport. Die Zuschauer waren sich nach dem zweiten Spiel einig. Nach Hauptstadt am Freitag folgte am diesem Sonntag Hafenstadt und Heimspiel für den Hauptrundensieger. Mit einer spektakulären Choreo begrüßten die Zuschauer ihre Heimmannschaft. Eine To-do-Playoff-Liste mit den Worten Vizemeister, Meister und Rekordmeister war zu lesen.

Mit Schwung und voller Euphorie starteten die Nordseestädter in die Begegnung und erarbeiteten sich gute Chancen. Die größte vergab Miha Verlic, der einen Pass von Jan Urbas nicht verwertete und an Jake Hildebrand scheiterte. Ein Alleingang des Berliners Tobias Eder ging knapp am Tor vorbei. In der 17. Minute gelang Ty Ronning das erste Tor an diesem Nachmittag. Er nutzte ein Zuspiel von Leo Pföderl aus.

Als sich zu Beginn des zweiten Drittels eine 5-gegen-3 Überzahl für die Bremerhavener ergab, fiel der Ausgleich durch Alex Friesen. Kurz vor Ende des ersten Drittels musste Blaine Byron auf die Strafbank und auch Jonas Müller verließ das Eis wegen Haltens nach zehn Sekunden im mittleren Abschnitt. Da sich beide Mannschaften in der Folge egalisierten und die Eisbären zwei weitere Überzahlgelegenheiten verstreichen ließen, ging es mit dem Zwischenstand von 1:1 ins Schlussdrittel. 

Die Spannung spitzte sich zu. Mit dem gleichen Kunststück wie im ersten Spiel versuchte Ross Mauermann sich den Puck durch die Beine zu legen und ein Tor zu erzielen. Diesmal blieb es beim Versuch. Es lief darauf hinaus, dass ein Fehler den Unterschied machen sollte. In der regulären Spielzeit passierte dieser nicht mehr, obwohl Berlin 59 Sekunden vor Ende nochmal in Unterzahl geriet. 

In der ersten Verlängerung war der Rekordmeister die bessere Mannschaft. Mehrfach rettete Kristers Gudlevkis. In einer Berliner Überzahl führte eine kuriose Szene zu einem Videobeweis. Nach einem Schuss landete der Puck zwischen Torhüter und Torlinie. Der Frage stellte sich: Wo ist die Scheibe? Doch auch mithilfe des TV-Bildes ließ sich diese Frage nicht beantworten und die Entscheidung kein Tor blieb bestehen.  Der Eishockey-Krimi ging weiter. 

Im längsten Finale der DEL-Geschichte traf Yannick Veilleux entscheidend nach 97:54 Minuten. Nach 23:8 Torschüssen in der Verlängerung sichern sich die Hauptstädter am Ende den Sieg und gewinnen nach 110 Minuten im Halbfinale gegen Straubing den nächsten Krimi.     

Am Dienstag werden sich beide Mannschaften zum vierten Spiel in Berlin wiedersehen. Die Partie startet um 19:30 Uhr in der Uber Arena. 



💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
31-jähriger Stürmer mit NHL-Erfahrung kommt aus Augsburg
Schwenningen hat Matt Puempel unter Vertrag genommen

Die Schwenninger Wild Wings haben mit der Verpflichtung von Matt Puempel die Kaderplanungen für kommenden Saison weiter vorangetrieben....

26-jähriger Flügelstürmer kommt von Vizemeister Bremerhaven
Straubing Tigers verpflichten Skyler McKenzie

Der niederbayerische Erstliga-Club kann heute bekanntgeben, dass Skyler McKenzie von den Fischtown Pinguins Bremerhaven in die Gäubodenstadt wechselt und die Straubi...

Zuvor schon Co-Trainer beim DEL-Vizemeister
Alexander Sulzer ist neuer Cheftrainer in Bremerhaven

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben die vakante Stelle des Cheftrainer-Postens mit dem ehemaligen Eishockeyprofi Alexander Sulzer besetzt....

Erste Trainerposition Herrenbereich des ehemaligen DEL-Spielers
Eisbären Berlin verpflichten Rob Collins als Assistenztrainer

Meister Eisbären Berlin hat sein Trainerteam mit dem Kanadier Rob Collins erweitert. Der ehemalige Profispieler spielte hauptsächlich in der DEL, konnte aber auch ei...

23-jähriger Verteidiger steht vor vierten Saison beim DEL-Klub
Straubing Tigers erzielen Vertragsverlängerung mit Zimmermann

Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Mario Zimmermann für die kommenden Spielzeit verlängert. Damit geht der 23-Jährige in seine vierte Saison für ...

27-jähriger Stürmer kommt von Lausitzer Füchsen
Samuel Dove-McFalls wechselt nach Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers können den nächsten Neuzugang für die DEL-Saison 2024/25 bestätigen: Der 27-jährige Samuel Dove-McFalls wechselt von den Lausitzer Füchsen au...

24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...