Eisbären: 6:2-Heimsieg gegen Wolfsburg

Eisbären: Der Heimnimbus ist dahinEisbären: Der Heimnimbus ist dahin
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 6:2 gewannen die Eisbären Berlin vor 14 200 Zuschauern in der o2-World gegen die Grizzly Adams.

Dass die Wolfsburger zurecht auf ihrem oberen Tabellenplatz stehen, bewiesen sie im ersten Drittel. Gerade einmal 15 Sekunden waren gespielt, da gingen die Cracks aus der Autostadt in Führung. Norm Milley netzte mustergültig nach einem Pass von Ken Magowan hinter Eisbären-Goalie Youri Ziffzer ein. Die zum Beginn doch recht verkrampften Berliner, welche ohne den Verletzten Richi Regehr sowie den im Oberliga-Farmteam eingesetzten René Kramer agierten, legten zunächst in ihrem zweiten DEL-Spiel in der o2-World nicht so einen furiosen Start hin, wie vor drei Wochen gegen die Augsburger Panther- konnten aber den Puck trotzdem knapp acht Minuten später in das Grizzly-Tor von Oliver Jonas arbeiten. Alexander Weiß schob die Scheibe aus spitzem Winkel ein, welche Stefan Ustorf zuvor von der Wolfsburger Abwehr eroberte. Spätestens jetzt entwickelte sich ein aus Berliner Sicht zunächst spannendes Spiel zwischen beiden Mannschaften. Und das wichtigste dabei war, dass auch Tore fielen. Die zwischenzeitliche Wolfsburger Führung durch Mike Green (14.Spielminute) konnte Kapitän Steve Walker egalisieren. Kurz vor Ablauf des ersten Drittels erzielte Youngster Daniel Weiß mit einem Unterzahltreffer sogar die 3:2-Führung der Hausherren.

Eisbären-Verteidiger Deron Quint versprach schon in der Drittelpause mehr Tore, was Denis Pederson (25.) und Stefan Ustorf (28.) doch ziemlich schnell in die Tat umsetzten, ehe Quint in der 33. Spielminute selber den Spielstand auf 6:2 hochschraubte und den Feierabend für Oliver Jonas einläutete, denn Kollege Daniar Dshunussow übernahm. Und der gebürtige Berliner, der seine Ausbildung in der Eisbären-Organisation genoss, machte seine Sache nicht schlecht und ließ keinen weiteren Treffer der im letzten Drittel defensiv agierenden Eisbären zu.  (ovk/mac)

Tore:
00:15 0:1 Milley N. (Magowan K., Papineau J.), EQ
08:32 1:1 Weiß A. (Ustorf S., Felski S.), EQ
13:24 1:2 Green M. (Rekis A., Ulmer J.), PP1
18:16 2:2 Walker S. (Pederson D.), EQ
19:45 3:2 Weiß D. (McIlvane M.), SH1
24:40 4:2 Pederson D. (Ustorf S., Baxmann J.), EQ
27:03 5:2 Ustorf S. (Weiß A., Quint D.), EQ
32:30 6:2 Quint D. (Walker S., Pederson D.), PP1

Strafen:
Eisbären 12 (6,0,6)
Wolfsburg 18 (4,6,8)

Schiedsrichter:
Willi Schimm

Zuschauer:
14200 (ausverkauft)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
US-Amerikaner spielte lange in Schweden
Rhett Rakhshani wechselt zu den Grizzlys Wolfsburg

​Die Grizzlys Wolfsburg können einen weiteren Neuzugang vermelden: Mit Rhett Rakhshani (34), der einen Einjahresvertrag erhält, wechselt ein europaerfahrener Stürmer...

25-Jähriger kommt aus der AHL
Chris Wilkie stürmt für die Bietigheim Steelers

​Von den Belleville Senators aus der American Hockey League wechselt der 25-jährige US-Amerikaner Chris Wilkie zu den Bietigheim Steelers. Wilkie ist der zweite Neuz...

„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...