Eisbären: 6:2-Heimsieg gegen Wolfsburg

Eisbären: Der Heimnimbus ist dahinEisbären: Der Heimnimbus ist dahin
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 6:2 gewannen die Eisbären Berlin vor 14 200 Zuschauern in der o2-World gegen die Grizzly Adams.

Dass die Wolfsburger zurecht auf ihrem oberen Tabellenplatz stehen, bewiesen sie im ersten Drittel. Gerade einmal 15 Sekunden waren gespielt, da gingen die Cracks aus der Autostadt in Führung. Norm Milley netzte mustergültig nach einem Pass von Ken Magowan hinter Eisbären-Goalie Youri Ziffzer ein. Die zum Beginn doch recht verkrampften Berliner, welche ohne den Verletzten Richi Regehr sowie den im Oberliga-Farmteam eingesetzten René Kramer agierten, legten zunächst in ihrem zweiten DEL-Spiel in der o2-World nicht so einen furiosen Start hin, wie vor drei Wochen gegen die Augsburger Panther- konnten aber den Puck trotzdem knapp acht Minuten später in das Grizzly-Tor von Oliver Jonas arbeiten. Alexander Weiß schob die Scheibe aus spitzem Winkel ein, welche Stefan Ustorf zuvor von der Wolfsburger Abwehr eroberte. Spätestens jetzt entwickelte sich ein aus Berliner Sicht zunächst spannendes Spiel zwischen beiden Mannschaften. Und das wichtigste dabei war, dass auch Tore fielen. Die zwischenzeitliche Wolfsburger Führung durch Mike Green (14.Spielminute) konnte Kapitän Steve Walker egalisieren. Kurz vor Ablauf des ersten Drittels erzielte Youngster Daniel Weiß mit einem Unterzahltreffer sogar die 3:2-Führung der Hausherren.

Eisbären-Verteidiger Deron Quint versprach schon in der Drittelpause mehr Tore, was Denis Pederson (25.) und Stefan Ustorf (28.) doch ziemlich schnell in die Tat umsetzten, ehe Quint in der 33. Spielminute selber den Spielstand auf 6:2 hochschraubte und den Feierabend für Oliver Jonas einläutete, denn Kollege Daniar Dshunussow übernahm. Und der gebürtige Berliner, der seine Ausbildung in der Eisbären-Organisation genoss, machte seine Sache nicht schlecht und ließ keinen weiteren Treffer der im letzten Drittel defensiv agierenden Eisbären zu.  (ovk/mac)

Tore:
00:15 0:1 Milley N. (Magowan K., Papineau J.), EQ
08:32 1:1 Weiß A. (Ustorf S., Felski S.), EQ
13:24 1:2 Green M. (Rekis A., Ulmer J.), PP1
18:16 2:2 Walker S. (Pederson D.), EQ
19:45 3:2 Weiß D. (McIlvane M.), SH1
24:40 4:2 Pederson D. (Ustorf S., Baxmann J.), EQ
27:03 5:2 Ustorf S. (Weiß A., Quint D.), EQ
32:30 6:2 Quint D. (Walker S., Pederson D.), PP1

Strafen:
Eisbären 12 (6,0,6)
Wolfsburg 18 (4,6,8)

Schiedsrichter:
Willi Schimm

Zuschauer:
14200 (ausverkauft)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Düsseldorfer EG ergattert volle Punktzahl
EHC Red Bull München kassiert dritte Niederlage in Folge

​Familientag in München, dazu das Bruder-Duell auf dem Eis (Andreas Eder, EHC und Tobias Eder, DEG) und Autogrammstunde sowie Eisfußball nach dem Spiel. Das Rahmenpr...

Die DEL am Sonntag
Iserlohn Roosters schießen Meister Eisbären Berlin aus dem Playoff-Rennen

​Mit einem Punktequotienten von 1,24 wird es sicherlich sehr schwierig, in die Playoffs zu kommen. Nach der 1:4-Niederlage im Schlüsselspiel gegen die Iserlohn Roost...

Overtime-Sieg gegen die Augsburger Panther
Stephen MacAulay erzielt drei Tore für die Düsseldorfer EG

​In der Deutschen Eishockey-Liga führten die Augsburger Panther bei der Düsseldorfer EG schon mit 4:2 – doch am Ende stand ein 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0)-Sieg der rhei...

Die DEL am Freitag
Eisbären Berlin erleiden Rückschlag im Kampf um die Playoffs

​Am 47. Spieltag wurde die Aufholjagd der Eisbären Berlin in Richtung Playoff-Ränge erstmal gestoppt. Nach zuletzt fünf Siegen in Folge kassierte der Meister eine 3:...

Augsburg setzt sich in Frankfurt durch
Eisbären Berlin feiern vierten Sieg in Folge

​Die Augsburger Panther drehen einen Zwei-Tore-Rückstand gegen die Löwen Frankfurt noch zum Sieg. Die Eisbären Berlin feiern den vierten Sieg in Folge beim 4:1 gegen...

Rheinländer gewinnen mit 2:1
Düsseldorfer EG und Fischtown Pinguins Bremerhaven tauschen Tabellenplätze

​Die Düsseldorfer EG besiegt die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) und übernimmt damit den fünften Platz von den Norddeutschen....

Die DEL am Dienstag
Kölner Haie drehen 0:3 gegen Iserlohn Roosters

​Mit dem 46. Spieltag biegt die DEL-Saison in das letzte Viertel der Saison ein. Somit wird auch der Kampf um die Play-off-Plätze immer heißer. Mit 3:0 führten die I...

Vorletzte Kontingentstelle besetzt
Verteidiger Carl Neill wechselt zu den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings verpflichten mit Carl Neill einen kanadischen Rechtsschützen für die Verteidigerposition. Der 26-Jährige kommt vom slowenischen ICEHL-Cl...

DEB-Pokal der Frauen
ERC Ingolstadt sichert sich den Pokalsieg

​Am vergangenen Wochenende, 21. und 22. Januar, fand im Bundesstützpunkt in Füssen nach 2018 wieder das Final-Four-Turnier um den DEB-Pokal der Frauen statt. Hier si...

DEL Hauptrunde

Sonntag 29.01.2023
EHC Red Bull München München
4 : 5
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
2 : 1
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
4 : 1
Eisbären Berlin Berlin
Bietigheim Steelers Bietigheim
4 : 5
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
2 : 1
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
0 : 5
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Löwen Frankfurt Frankfurt
2 : 5
Straubing Tigers Straubing
Donnerstag 02.02.2023
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Freitag 03.02.2023
Eisbären Berlin Berlin
- : -
EHC Red Bull München München
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter