Eisbären: 6:2-Heimsieg gegen Wolfsburg

Eisbären: Der Heimnimbus ist dahinEisbären: Der Heimnimbus ist dahin
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 6:2 gewannen die Eisbären Berlin vor 14 200 Zuschauern in der o2-World gegen die Grizzly Adams.

Dass die Wolfsburger zurecht auf ihrem oberen Tabellenplatz stehen, bewiesen sie im ersten Drittel. Gerade einmal 15 Sekunden waren gespielt, da gingen die Cracks aus der Autostadt in Führung. Norm Milley netzte mustergültig nach einem Pass von Ken Magowan hinter Eisbären-Goalie Youri Ziffzer ein. Die zum Beginn doch recht verkrampften Berliner, welche ohne den Verletzten Richi Regehr sowie den im Oberliga-Farmteam eingesetzten René Kramer agierten, legten zunächst in ihrem zweiten DEL-Spiel in der o2-World nicht so einen furiosen Start hin, wie vor drei Wochen gegen die Augsburger Panther- konnten aber den Puck trotzdem knapp acht Minuten später in das Grizzly-Tor von Oliver Jonas arbeiten. Alexander Weiß schob die Scheibe aus spitzem Winkel ein, welche Stefan Ustorf zuvor von der Wolfsburger Abwehr eroberte. Spätestens jetzt entwickelte sich ein aus Berliner Sicht zunächst spannendes Spiel zwischen beiden Mannschaften. Und das wichtigste dabei war, dass auch Tore fielen. Die zwischenzeitliche Wolfsburger Führung durch Mike Green (14.Spielminute) konnte Kapitän Steve Walker egalisieren. Kurz vor Ablauf des ersten Drittels erzielte Youngster Daniel Weiß mit einem Unterzahltreffer sogar die 3:2-Führung der Hausherren.

Eisbären-Verteidiger Deron Quint versprach schon in der Drittelpause mehr Tore, was Denis Pederson (25.) und Stefan Ustorf (28.) doch ziemlich schnell in die Tat umsetzten, ehe Quint in der 33. Spielminute selber den Spielstand auf 6:2 hochschraubte und den Feierabend für Oliver Jonas einläutete, denn Kollege Daniar Dshunussow übernahm. Und der gebürtige Berliner, der seine Ausbildung in der Eisbären-Organisation genoss, machte seine Sache nicht schlecht und ließ keinen weiteren Treffer der im letzten Drittel defensiv agierenden Eisbären zu.  (ovk/mac)

Tore:
00:15 0:1 Milley N. (Magowan K., Papineau J.), EQ
08:32 1:1 Weiß A. (Ustorf S., Felski S.), EQ
13:24 1:2 Green M. (Rekis A., Ulmer J.), PP1
18:16 2:2 Walker S. (Pederson D.), EQ
19:45 3:2 Weiß D. (McIlvane M.), SH1
24:40 4:2 Pederson D. (Ustorf S., Baxmann J.), EQ
27:03 5:2 Ustorf S. (Weiß A., Quint D.), EQ
32:30 6:2 Quint D. (Walker S., Pederson D.), PP1

Strafen:
Eisbären 12 (6,0,6)
Wolfsburg 18 (4,6,8)

Schiedsrichter:
Willi Schimm

Zuschauer:
14200 (ausverkauft)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Vorschau 49. Spieltag der PENNY DEL
Kampf um Playoff-Plätze: Entscheidende Momente prägen die DEL

...

Tabelle noch ungerade
Die Lage der DEL nach den Freitagspielen

​Noch ist die Tabelle der Deutschen Eishockey-Liga schief. Sechs Clubs haben erst 47, der Rest 48 Spiele absolviert. Das wird am Dienstag und Mittwoch „gerade gezoge...

Vor dem Start des 48. Spieltags in der PENNY DEL am kommenden Freitag
Spitzenspiel zwischen Schwenningen und Wolfsburg, bayerisches Lokalduell in München, zunehmender Druck auf Augsburg

...

Wolfsburg sichert entscheidende Punkte für die Playoffs, während Berlin seine Tabellenführung festigt
Wolfsburg erzielt fast Clubrekord mit 9:4 Sieg über Düsseldorf, Köln verliert erneut gegen Tabellenführer Berlin

Wolfsburg sichert sich in einem hochdynamischen Match wichtige Punkte gegen Düsseldorf, während Berlin seine Tabellenführung durch einen knappen Sieg über Köln festi...

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen-Mitarbeiter:innen mit Sondertrikots
Grizzlys Wolfsburg und Volkswagen: Sondertrikots zeigen Verbundenheit gegen Düsseldorfer EG

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen mit speziellen Trikots im Spiel gegen Düsseldorfer EG...

Großes Eröffnungsevent: SAP Garden öffnet am 27. September in München
Red Bulls eröffnen neue Arena mit NHL-Highlight gegen die Sabres

Freuen dürfen sich Eishockeyfans auf ein unvergessliches Eröffnungs-Spektakel!...

DEL Kompakt
Nürnberg Ice Tigers schaffen Distanz zum Tabellenkeller – Iserlohn Roosters gewinnen Nervenschlacht in Augsburg

Am 47. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga sind die Nürnberg Ice Tigers nach einem 3:2-Sieg gegen die Schwenninger Wild Wings dem Klassenerhalt sehr nahe gekommen....

DEL am Freitag
Kölner Haie drehen Spiel gegen Kellerkind Frankfurt

​Entsprächen die Leistungen der Kölner Haie den eigenen Zuschauerzahlen, die Domstädter würden wohl ihrem neunten deutschen Meistertitel entgegenstreben. Doch in der...

DEL Hauptrunde

Sonntag 25.02.2024
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Straubing Tigers Straubing
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Kölner Haie Köln
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Dienstag 27.02.2024
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Red Bull München München
Mittwoch 28.02.2024
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Freitag 01.03.2024
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
EHC Red Bull München München
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter