Einer kommt, zwei gehenERC Ingolstadt treibt die Kaderplanung voran

Martin Buchwieser wird in der kommenden Saison nicht mehr für den ERC Ingolstadt spielen. (Foto: dpa / picture alliance / Eibner-Pressefoto)Martin Buchwieser wird in der kommenden Saison nicht mehr für den ERC Ingolstadt spielen. (Foto: dpa / picture alliance / Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der ERC Ingolstadt hat Mittelstürmer Jacob Berglund verpflichtet. Der 25-jährige Schwede kommt vom Schweizer NLB-Team Red Ice und unterschrieb für die Saison 2017/18. „Jacob ist ein gut ausgebildeter Zwei-Wege-Stürmer“, sagt ERC-Cheftrainer Tommy Samuelsson. „Er ist stark mit dem Puck und offensiv kreativ. Er geht auch in die Gegenden, in die man gehen muss, um Tore zu erzielen.“ In der abgelaufenen Saison kam Berglund auf 27 Tore und 45 Vorlagen in 53 Spielen. Damit war er einer der besten Scorer der zweiten Schweizer Liga. „Was ich an Jacob schätze: Er nimmt neue Herausforderungen an und will sich immer weiter steigern“, sagt Samuelsson. Seinen Durchbruch feierte Berglund bei Storhamar, mit dem er 2015/16 in der Champions Hockey League als Außenseiter sensationell bis ins Achtelfinale vorstieß. Der Angreifer (185cm, 92kg) wurde im selben Jahr als Norwegens Spieler des Jahres ausgezeichnet. „In Norwegen habe ich hart an meinen Schwächen gearbeitet und mein Spiel weiterentwickelt“, sagt der ERC-Neuzugang. „Das hat meine Karriere richtig ins Rollen gebracht. In der Schweiz hatte ich ein sehr gutes Jahr und ich freue mich jetzt auf die Deutsche Eishockey Liga.“

Zwei Entscheidungen und eine Hängepartie

Zudem vermeldeten die Schanzer, dass die beiden Stürmer Danny Irmen und Martin Buchwieser in der kommenden Saison nicht mehr für den ERC Ingolstadt auflaufen werden. Der ERC hatte sich nach dem Aus in der ersten Playoffrunde bereits von neun Spielern getrennt. Nach Gesprächen steht nun auch der Abschied von Irmen und Buchwieser fest. Der ERC Ingolstadt bedankt sich bei beiden für ihre Leistungen und wünscht ihnen für die sportliche und private Zukunft alles Gute.
Irmen stieß 2015 von Hockey Thurgau (NLB) zum ERC. Der 32-jährige US-Amerikaner kam nach einem schwächeren ersten Jahr im zweiten Jahr auf und erwies sich mit 19 Saisontoren neben Thomas Oppenheimer als bester Torschütze. Buchwieser schloss sich 2016 den Panthern an, nachdem sein Club Hamburg Freezers den Betrieb eingestellt hatte. Der 27-jährige Garmisch-Partenkirchener gilt als harter Arbeiter. Er erzielte für die Panther vier Tore und dreizehn Vorlagen in 53 DEL-Spielen.

Offen ist dagegen weiterhin der Verbleib des Angreifers Darryl Boyce. Der 32-jährige Kanadier kam vor einem Jahr von JYP Jyväskylä (Finnland) nach Ingolstadt. Der kampf- und technisch starke Center erzielte elf Tore und 20 Assists in 48 DEL-Partien. Club und Spieler verständigten sich darauf, die Gespräche zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen.

Damit sieht der Kader für die Saison 2017/2018 nach heutigem Stand wie folgt aus:

Tor: Timo Pielmeier
Verteidigung: Patrick McNeill, Fabio Wagner, Benedikt Schopper, Dustin Friesen, Benedikt Kohl, Patrick Köppchen, Simon Schütz.
Angriff: Thomas Oppenheimer, Brandon Buck, Jacob Berglund, John Laliberte, Petr Taticek, Christoph Kiefersauer, Thomas Greilinger, David Elsner

Trainer:
Tommy Samuelsson.