Ein Tor gegen die New York RangersDüsseldorfer EG

Travis Turnbull ist neu bei der DEG. (Foto: Sebastian Sendlak)Travis Turnbull ist neu bei der DEG. (Foto: Sebastian Sendlak)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Ich habe ihm sehr viel zu verdanken. Er war mein Jugend-Trainer und sieht auch heute noch jedes Spiel von mir. Mein Vater hat meine Karriere kräftig angeschoben“, sagte Travis Turnbull.

Eine Karriere, die bereits in der NHL angelangt war. Zwar spielte der Angreifer der Buffalo Sabres in der vergangenen Saison noch überwiegend in deren AHL-Farmteam Rochester Americans, kam aber auch schon zu drei Einsätzen in der stärksten Liga der Welt. Der 23. März 2012 wird dem 26-Jährigen dabei für immer im Gedächtnis bleiben. „Da habe ich mein erstes Tor in der NHL erzielt. Im berühmten Madison Square Garden gegen die großen New York Rangers und deren schwedischen Weltklassetorhüter Henrik Lundqvist. Das war ein unbeschreiblicher Moment“, erzählte Turnbull.

Der in Chesterfield im US-Bundesstaat Missouri geborene Stürmer stand kurz vor dem Durchbruch, ging dann aber freiwillig einen Schritt zurück. „Ich habe durchaus auf einen Vertrag in der NHL gehofft, aber dort könnte es in dieser Saison ja bekanntlich zu einer Spieler-Aussperrung kommen.“ Es droht der sogenannte „Lock-out“ und bevor Turnbull dann untätig herum sitzen muss, sah er sich nach Alternativen um. Mit der DEG gab es bereits zuvor losen Kontakt, der dann schnell intensiviert wurde, als Colin Long den Medizincheck nicht bestand. „In Buffalo stehen mit Jochen Hecht, Christian Ehrhoff und Alexander Sulzer drei Deutsche im Kader. Sie haben mir gesagt, dass die DEL und Düsseldorf eine gute Option für mich wären“, sagte Turnbull.

Zum ersten Mal schnürt er damit seine Schlittschuhe nun in Übersee. „Mein Vater hat seine Karriere zwar einst in Italien ausklingen lassen, aber damals war ich zwischen zwei und fünf Jahre alt. Für mich ist Europa dann doch eher Neuland“, sagte Turnbull. Neuland ist für ihn zudem, dass er durch seine Vita stärker beäugt werden wird als andere Zugänge der DEG. „Mir ist bewusst, dass sie von mir mehr erwarten. Ich verspreche, dass ich alles geben werde, um ein Führungsspieler zu sein.“

Als Mittelstürmer hat Travis Turnbull dabei besonders viel zu tun. „Die Aufgabe eines Centers ist schwierig, weil er in der Offensive kreativ sein soll, gleichzeitig aber auch defensiv zu arbeiten hat.“ Eine komplexe Position also. Aber für Rückfragen gibt es ja noch Vater Perry.

TRAVIS TURNBULL

Geburtstag: 7. Juli 1986

Geburtsort: Chesterfield/Missouri (USA)

Größe/Gewicht: 1,83m/88kg

Position: Mittelstürmer

Bisherige Vereine: Sioux City Musketeers (US Junior Hockey League/2003-05), University of Michigan (2005-08), Portland Pirates (AHL/2008-11), Rochester Americans (AHL/2011-12)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...