Ein Team ist GeschichteDüsseldorfer EG

Patrick Reimer verlässt Düsseldorf nach acht Jahren. (Foto: Carsten Schürenberg - www.stock4press.de)Patrick Reimer verlässt Düsseldorf nach acht Jahren. (Foto: Carsten Schürenberg - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„In der Kabine herrschte eine gespenstische Stille. Wir haben uns alle wie tot gefühlt. Das Spiel war ein Spiegelbild der gesamten Saison. Erst bauen wir uns etwas auf und dann reißen wir es wieder ein“, sagte der 35-Jährige und folgte mit traurigem Gesicht seinen Mitspielern in das direkt gegenüber der Halle liegende Hotel.

Dort traf sich das Team schließlich doch noch an der Theke auf ein, zwei Bier. „Die Stimmung war anfangs sicher nicht die beste. Aber irgendwann muss man dann einfach abschalten können“, sagte Angreifer Patrick Reimer. Den 29-Jährigen schmerzte vor allem die Art und Weise des Ausscheidens. „Bis zehn Minuten vor Schluss waren wir auf einem richtig guten Weg. Das macht die Niederlage umso bitterer.“

Der Tag danach. Um 13.30 Uhr landete die Mannschaft wieder auf dem Flughafen in Lohausen. Das Ende einer Dienstreise, das Ende einer Saison und ganz speziell für Patrick Reimer auch das Ende einer Ära. Seit 2004 hat der Allgäuer das Trikot der DEG getragen, nun wechselt er nach Nürnberg.

Für Patrick Reimer endet nach acht Jahren eine Ära

 „Das ist ein komisches Gefühl und ich habe es auch noch nicht wirklich realisiert“, sagte Reimer und ergänzte: „Es waren acht Superjahre in Düsseldorf, in denen ich vom jungen Erwachsenen zum gestandenen Spieler werden sowie sportlich und menschlich reifen durfte. Dafür bin ich der DEG sehr dankbar und wäre auch gerne geblieben. Deshalb ist es besonders schade, dass es nie zur Meisterschaft gereicht hat.“

Die kann Reimer nun in Nürnberg erringen, für die DEG hingegen wird der erste Meistertitel seit 1996 aufgrund des Sparkurses vorerst ein Traum bleiben. Manager Walter Köberle muss einen neuen Kader zusammenstellen, mit der sich die Fans so identifizieren können wie mit den charakterlich einwandfreien Spielern dieser Saison. „Daher wäre es schon wichtig, wenn man sich mit dem einen oder anderen aus dem aktuellen Team einigen könnte. Es gibt ja einige, die bleiben möchten“, sagte Reimer.

Die Abwehr könnte Köberle recht schnell aufstellen. Neben den Zugängen Ebner, Gödtel und Woidtke soll Marian Bazany ein Angebot vorliegen. Jason Holland sowie Andy Hedlund warten darauf und René Kramer wäre das ideale Bindeglied zwischen Jugend und Routine. Wie groß der Umbruch wirklich wird, liegt nun beim Manager.

Am Mittwoch verabschieden sich die Spieler der DEG von ihren Fans. Fast schon traditionell gibt es den Saison-Abschluss im „Stahlwerk“ auf der Ronsdorfer Straße. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...