Ein neuer Eisbär

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eisbären haben auf ihre angespannte personelle Situation reagiert und den kanadischen Stürmer Denis Pederson verpflichtet. Pederson, der am Mittwoch seinen 28. Geburtstag feiert, unterschrieb in der vergangenen Nacht einen Jahresvertrag. „Denis ist ein Kämpfertyp mit Scorerqualitäten. Wir haben ihn aber auch aufgrund seiner Persönlichkeit geholt. Er hat die Führungsqualitäten, die wir in der momentanen Situation gut gebrauchen können“, sagte Manager Peter John Lee

Der 187 cm große und 93 kg schwere Center spielte letzte Saison in 43 Partien für die Nashville Predators in der nordamerikanischen Profiliga NHL. Der in Prince Albert geborene Pederson verbrachte die letzten sieben Jahre ausschließlich in der NHL und absolvierte 462 Spiele für New Jersey, Vancouver, Phoenix und Nashville. Pederson wurde 1993 an 13. Stelle von New Jersey gedrafted und gab 1995 sein Debüt für die Devils. In diesem Jahr spielte er auch mit dem Eisbären-Kapitän Ricard Persson zusammen bei den Devils.

Momentan fehlen den Eisbären sieben Leistungsträger im Kader. Beim gestrigen 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen, kamen neun Förderlizenzler zum Einsatz.

Der Neuzugang wird morgen in Berlin erwartet.

Schulterverletzung: 4 bis 6 Wochen Pause
Adler Mannheim: Moritz Seider verletzt

Adduktoren: Auch Defensiv-Kollege Cody Lampl muss passen....

Feste Größe in der Verteidigung
ERC Ingolstadt verlängert mit Sean Sullivan

Trainer Doug Shedden lobt: Ein Spieler, wie man ihn sich in jeder Mannschaft wünscht!...

Routinier: Der 31-jährige Russe blickt auf 10 Jahre KHL zurück
Krefeld Pinguine: Torwart Ilya Proskuryakov kommt

Keeper wurde mit HK Metallurg Magnitogorsk russischer Meister. ...

Engländer war zuletzt für die Sheffield Steelers tätig
Schwenninger Wild Wings: Paul Thompson neuer Trainer

Der 53-Jährige stand auch in Dänemark (Aalborg) und in Schweden (Ljungby) unter Vertrag....

Wegen des Wechsels zu RB München: Franken veröffentlichen Stellungnahme
Nürnberg Ice Tigers von Yasin Ehliz menschlich enttäuscht

Nationalspieler stand wohl bei den Tigern im Wort. ...

Kölner Haie vs. Düsseldorfer EG: Derby der Superlative
Transparente Banden beim DEL-Winter-Game

Novum in der Liga-Geschichte. Durchsichtigen Banden bieten eine bessere Sicht von allen Rängen. ...

0:4 gegen Meister München
Trotz Derby-Pleite: ERC Ingolstadt geht zuversichtlich in die Länderspiel-Pause

Mit dem Spiel gegen den EHC Red Bull München war ERCI-Coach Doug Shedden nicht zufrieden, mit dem bisherigen Saisonverlauf jedoch umso mehr. Zu recht!...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!