Ein meisterlicher Abschluss für die Red BullsMünchen besiegt Berlin in ausverkaufter Olympia-Eishalle

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im April feierte man ausgelassen die erste DEL-Meisterschaft. Auch gegen Ende des Jahres ist die Form der Münchner wahrlich meisterlich. Seit neun Heimspielen ist die Mannschaft von Don Jackson nun ungeschlagen. Am Freitag sollte es unter dem Motto „Hockey-Halleluja“ gegen die Eisbären Berlin so weitergehen. Die Vorzeichen für dieses Event in der großen Olympia-Eishalle könnten im Moment nicht unterschiedlicher sein. Dennoch blieb es bis zum Schluss spannend. Die Red Bulls gewannen gegen die Eisbären Berlin mit 3:1 (0:1,2:0,1:0) vor mit 10.000 Zuschauern ausverkaufter Halle.

Die Red Bulls schweben zurzeit auf einer Erfolgswelle. Die Einstellung stimmt, die Form stimmt und nicht zuletzt auch die Ergebnisse. Acht der letzten neun Partien entschieden die Münchner für sich. Damit stehen sie weiterhin unangefochten an der Tabellenspitze.

Bei den in der Vergangenheit so erfolgsverwöhnten Eisbären sieht die Situation ganz anders aus. Fünf Niederlagen stehen aus den vergangenen sechs Begegnungen zu Buche. Daraus resultiert nur ein unbefriedigender achter Tabellenplatz.

In den ersten 20 Minuten der Partie merkten die 10.000 Zuschauer davon allerdings recht wenig. Berlin spielte frech und frei auf und führte nach dem ersten Drittel nicht unverdient mit 1:0. „Wir sind sehr gut aus der Kabine gekommen und haben zur richtigen Zeit das Führungstor geschossen“, so Eisbären-Coach Uwe Krupp.  Die Red Bulls taten sich lange Zeit schwer. Der Puck fand oft nicht einmal den Weg durch die eigenen Reihen. Da war klar, es geht heute nur über Kampf und Einzelaktionen. Genau eine solche nutzte Konrad Abeltshauser zum Ausgleich und Daryl Boyle zur Führung für die Gastgeber. „Zwei individuelle Fehler haben uns heute die zwei Tore gekostet“, so Krupp weiter.

Nach der Euphorie der beiden Führungstore flachte die Qualität dieser Partie wieder zunehmend ab. Fehlpässe sowie schwere Stellungsfehler in der Defensive beider Teams wurden zum Standard. Wenn es dann einmal zu einer Torchance kam, waren Danny aus den Birken und Petri Vehanen stets zur Stelle. Ganz besonders der Finne, der im letzten Drittel seine Vorderleute mit starken Paraden im Spiel hielt. Wenige Minuten vor Schluss zog Uwe Krupp den letzten Trumpf und brachte für den starken Vehanen den sechsten Feldspieler. Anstatt des Ausgleichs sorgte Münchens Keith Aucoin für den 3:1-Endstand in einem lange Zeit offenen Spiel. „Das war heute eine Abwechslungsreiche Partie, die so oder so hätte ausgehen können. Die Mannschaft hat gut mitgehalten gegen starke Münchner, konnte sich dafür aber nicht belohnen“, so Krupp.

Die Red Bulls gewinnen das erste von zwei Spielen in der Münchner Olympiahalle mit mehr Mühe als zuvor angenommen. Die Eisbären hielten über weite Strecken tapfer dagegen, konnten aber den zehnten Heimsieg in Folge der Red Bulls nicht verhindern. „Das war eine harte Angelegenheit heute. Danny aus den Birken hat heute den Unterschied gemacht. Es war ein Spiel mit Play-off-Charakter“, so Don Jackson.

Gäste starten gut ins Spiel, doch die Grizzlys treffen
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine in Wolfsburg

​Die Krefeld Pinguine mussten bei den Grizzlys Wolfsburg eine deutliche 1:5 (0:2, 0:1, 1:2)-Niederlage einstecken. ...

Kaltschnäuzige Düsseldorfer gewinnen gegen glücklose Adler
Düsseldorf rupft Mannheim vor eigener Kulisse mit 6:2-Kantersieg

Am 47. Spieltag kassieren Adler Mannheim krachende Niederlage gegen effektive Düsseldorfer und verlieren damit auch den zweiten Platz an die Straubing Tigers. DEG-To...

3:5 am Donnerstagabend
Augsburger Panther verlieren trotz großem Kampf gegen die Eisbären Berlin

​Die Augsburger Panther verlieren zum Auftakt des 47. Spieltags der Deutschen Eishockey-Liga gegen die Eisbären Berlin mit 3:5. Unter den 5278 anwesenden Zuschauern ...

"Passt genau in das System, das wir defensiv spielen wollen"
Benedikt Brückner bleibt ein Wild Wing

Der 30 Jahre alte Defensiv-Veteran geht mit den Schwenningern in seine 13 DEL-Saison....

Zwei Überzahl-Tore, sieben erfolgreiche Unterzahlspiele
Nummer 16: Ingolstadts Special Teams bescheren den Haien die nächste Niederlage

Brandon Mashinter und Maury Edwards treffen im Powerplay, Jochen Reimer gibt beim 2:1-Sieg der Schanzer mit einer starken Leistung seine Bewerbung als Torwart Nummer...

Teilweise lustloses Kellerduell vor Minuskulisse
Krefeld Pinguine holen zwei Punkte gegen Schwenningen

​Vor 2790 Zuschauern gewinnen die Krefeld Pinguine mit 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gegen die Schwenninger Wild Wings. ...

München dreht die Partie im Schlussabschnitt und ist so gut wie Vorrundensieger
Später Sieg für München im Spitzenspiel gegen Mannheim

Mannheim führt bis zur 46. Minute mit 1:0, kassiert jedoch erst den Ausgleich und in der Schlussminute das 1:2. München erhöht die Schlagzahl zur richtigen Zeit und ...

Fünftes DEL-Winter Game
Kölner Haie empfangen die Adler Mannheim

Ein echter Klassiker: Am 9. Januar 2021 empfangen die Domstädter den amtierenden Meister unter freiem Himmel....

Roosters verlängern weiteren Vertrag
Brody Sutter bleibt ein weiteres Jahr in Iserlohn

Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Stürmer Brody Sutter um ein Jahr verlängert. ...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 20!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Interview mit dem Geschäftsführer Christoph Sandner
Statement der Schwenninger Wild Wings zu den Ereignissen der letzten Woche

Geschäftsführer Christoph Sandner von den Schwenninger Wild Wings hat sich zu den Ereignissen der letzten Woche geäußert. ...

Däne will sich bei den Niedersachsen präsentieren
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Mikkel Aagaard

​Die Grizzlys Wolfsburg haben ihre letzte Importlizenz an den dänischen Nationalspieler Mikkel Aagaard (24) vergeben. Der Angreifer, der bereits an zwei Weltmeisters...

DEL Hauptrunde

Sonntag 23.02.2020
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Straubing Tigers Straubing
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Dienstag 25.02.2020
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL